Schüchternheit, Angst, Phobie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine gewisse Angst in bestimmten Situationen (Prüfung, als Mädchen ätzende Jungs u.ä.) ist normal und grosse Menschenmengen mag ich auch nicht, ich hasse z.B. überfüllte U-Bahnzüge und kann es überhaupt nicht leiden wenn man mir "auf die Pelle" rückt.

Wenn dich das aber so beeinträchtigt, dass du selbst ein gut vorbereitetes Referat nicht hälst, solltest du evtl. professionelle Hilfe (Arzt) in Anspruch nehmen. Hast du einen guten Hausarzt dem du vertraust? Schildere dem einmal genau, wann, vor wem und in welchen Situationen du Angst hast.

Der wird dir bestimmt weiterhelfen und dich ggf. an einen Fachkollegen überweisen. Der wird dann die Ursachen erforschen und dir helfen die Sache zu meistern. Das versaut dir ja den ganzen Spass am Leben. L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexiaqueen
04.09.2016, 16:59

Ich habe angst vor meinem Hausarzt, den einzigen arzt den ich mag ist mein Zahnarzt und der wird mit bestimmt nicht weiter helfen können xD

0

Ich kenne das selbst sehr gut. Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder du entscheidest dich, das Problem jetzt selbst in die Hand zu nehmen und in kleinen Schritten (!) deine Angst zu besiegen, oder du suchst dir einen Psychologen. Was du beschreibst hört sich schon nach ner sozialen Phobie an, und wie du dir vielleicht denken kannst, kommt man damit nicht sooo gut durchs Leben. Also bevor du dir mit schlechten mündlichen Noten alle deine Zeugnisse versaust (wie ich), fängst du lieber sofort an. Du musst nicht direkt ab morgen total selbstbewusst sein und mit jedem quatschen, aber das Problem langsam in Angriff nehmen und dir selbst kleine Herausforderungen und Ziele setzen. Ein Psychologe könnte da natürlich hilfreich sein, aber du kannst das auch ohne schaffen, wenn du es wirklich willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung