Frage von CoolSkillet, 64

Schüchtern nur unter Gleichaltrigen?

Hi :) Ich brauche dringend eure Hilfe :) Ich bin jetzt 18 und hatte schon als kleines Kind Probleme, auf andere Kinder zuzugehen, wobei ich natürlich busher nur wenige Freunde hatte und die meisten waren nicht mal richtige Freinde und haben mich nur ausgenutzt :) Als ich dann in die Pubertät kam, wurde mir auch immer wieder eingeredet: ich bin schüchtern, ich kann nichts usw. Wurde auch so ca. von der 7. bis 10. Klasse Tag für Tag nur runtergemacht, weil ich halt eben schüchtern war, und jeder hat nur zugeguckt :) Mittlerweile glaub ich aber selbst, dass ich eigentlich gar nicht so schüchtern bin, wie ich immer glaubte :) Das wurde mir einfach immer nur eingeredet und meiner Meinung nach Ost das nur Einbildung, dass man schüchtern ist :) Ich bin auch gar nicht mehr so schüchtern und kann auch offen auf andere Menschen zugehen :) Das Problem ist nur, dass ich unter Gleichaltrigen immer wieder in alte Muster falle und der kleine schücherne in der Ecke bin :) Mach mir vielleicht auch zu viele Gedanken über unnötiges Zeug :) Ich kann zwar unter Erwachsenen offen sein :) Aber unter Gleichaltrigen nicht :) Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich auch auf Gleichaltrige offener zugehen kann und wie ich es schaffen kann, mir nicht mehr so viele unnötige Gedanken zu machen ? Danke schonmal für viele hilfreiche Tipps :)

Antwort
von CNB2050, 29

Vorab ein erster Impuls - es sind sehr viele Smileys in Deiner Frage und Schilderung.

Wie oft lächelst Du andere an, um ihnen zu gefallen (d.h. auch wenn es Dir gerade nicht danach wäre)?

Wie sehr ist Deine Reaktion davon abhängig, wie der andere sich gerade verhält (ohne dass Du damit gemeint bist)?

Ich bin in ganz neuen Situationen eher der Frager und Interessierte am anderen. Und darauf hin kann ich dann meine Ideen, Sichtweisen usw. einbringen und entweder es "passt" und entwickelt sich weiter - oder halt nicht.

Viele Gedanken über Zeuch... wenn es wirklich DICH betrifft aktuell und real, dann stelle Dir oder anderen eine Frage für eine Lösung. Damit wird das Gedankenkarussell sehr schnell beruhigt. Mein Tipp dazu www.thework.org (Byron Katie, da gibt es auch deutsche Arbeitsblätter, youtube) zum "sich von unnötigen Gedanken" befreien. ;-)

Ich wünsche Dir interessante Erfahrungen mit allen Menschen. Alles Liebe CNB (mit einem respektvollen, erwachsenen Du)


Kommentar von CoolSkillet ,

Na ja ich lächel jetzt eigentlich gar nicht andere so dermaßen an :) schaue eigentlich ganz normal wie jeder andere auch :) Aber auch nicht abweisend :) Und ja: verwende einfach gerne Smileys :D

Antwort
von snoopy2007, 25

Auf das Alter solltest du dich nicht so festlegen. Wichtig ist doch das ihr gemeinsame Interessen habt über die man sich gut unterhalten kann. Das du bei deinen jetzigen "Freundschaften" wieder in alte Muster fällst ist klar. Ein erster Schritt wären neue Freundschaften außerhalb der Schule. Am besten ist dann ein Gespräch mit einzelnen Personen. So kannst du sicher sein das du auch zu Wort kommst. In einer Gruppe geht man als Schüchterner oft unter. Probiere dich auf großen Familienfeiern aus, such dir interessante Leute in deinem Alter und versuch ein Gespräch anzufangen. Bei deinem Alter sind Themen wie Schule und Berufswahl immer gut. Und wenn du dich nicht gleich traust dann taste dich heran. Sprich erst mit Erwachsen und gehe dann zu jüngeren. Wenn es eine sehr öde Veranstaltungen ist recht oftmals schon die Platzwahl aus da entsteht früher oder später so oder so ein Gespräch. Eine gute Übung ist es auf jeden Fall auch wenn du in deiner Schulzeit kaum dein Verhalten ändern wirst, spätestens zu Studium oder der Ausbildung wirst du aufgeschlossener auf Leute zugehen können. Ein Neustart ist da genau das richtige. 


Ich wünsche dir viel Glück für deine Zukunft und hoffe ich konnte helfen. 

Kommentar von CoolSkillet ,

Ja ich denke auch das ein Neustart das richtige für mich ist :) Und jemand, der mich noch nicht kennt, kann ja nicht wissen, dass ich schüchtern bin :)

Antwort
von LuisaMarie283, 26

Hey du:)

ich kenne diese Situation auch, bei mir war es nicht anderst  

Versuche einfach offen zu sein und geh auf die Leute zu auch wenn es dir schwer fällt oder versuch einfach mal ein gemeinsames Gesprächsthema zu finden oder einfach mit zu reden :)

Verhalte dich einfach so wie du es bei den Nichtaltrigen auch machst :)

Der Rest ergibt sich schon von selbst :)

Kommentar von CoolSkillet ,

Ja das sollte ich wirklich mal machen :) Und es ist gut zu wissen, dass ich in der Situation nicht der Einzige bin :) Darf ich mal fragen, wie alt du bist?

Kommentar von LuisaMarie283 ,

ich bin jetzt 19 :)

Kommentar von CoolSkillet ,

Hey cool :) Da bist du ja sogar in meinem Alter :) Na ja gehe am Samstag mit Freunden weg und da versuch ich auch mal, offener zu sein :)

Kommentar von LuisaMarie283 ,

Ja genau das machst :)

Kommentar von CoolSkillet ,

Noch eine Frage: Wie alt warst du denn, als du in derselben Situation warst wie ich jetzt?

Kommentar von LuisaMarie283 ,

16-17

Antwort
von MarkSchoen, 36

Am besten wäre es wenn du das Alter nicht so in den Mittelpunkt stellst oder es überhaupt nicht registrierst. Das sollte dir helfen.

Kommentar von CoolSkillet ,

Ja klar :) Aber ich will auch jetzt nicht mit welchen befreundet sein, die 20 Jahre oder so älter sind :D

Kommentar von MarkSchoen ,

Dann geht es regelrecht um Abneigung die du überwinden müsstest. Wäre wahrscheinlich doch Hilfe von außen angeraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten