Frage von Jeun123, 106

Schüchtern mit 16 und immer noch starke Probleme?

Hi,

ich bin 16 Jahre alt (männlich). Im Vergleich zu anderen Jungs bin ich sehr schüchtern, was sich darin äußert, dass ich kaum etwas sage und auch nicht viele Freunde habe.

Was viele leider bei schüchternen Menschen (bzw. bei mir) falsch verstehen: Ich habe nichts gegen soziale Kontakte - im Gegenteil. Ich freue mich, wenn sich jemand zu mir stellt, sitzt was auch immer und mit mir redet.

Allerdings kommt sowas halt nicht von mir aus.

Das hatte mit der Zeit zur Folge, dass ich nun sehr wenig Freunde habe. Wenn ich ehrlich bin: ich habe eine "richtige" Freundin (Freundschaft, nicht mehr) und 5 Freunde, mit denen ich allerdings nur in der Schule Kontakt habe.

Ich möchte jetzt nicht zwanghaft nach Freunden suchen, mit denen ich plötzlich ganz gut befreundet bin, schließlich ist Freundschaft ja meist nichts geplantes.

Aber es ist schon sehr deprimierend, dass ich so da stehe und meistens als Außenseiter behandelt werde.

Ich habe schon oft versucht, meine Schüchternheit zu überwinden, aber es klappt einfach nicht. Ich würde vermuten, dass der Grund für meine Schüchternheit eben meine "Stellung" in meinem Umfeld ist, was wiederum eine Art Teufelskreis ist.

Dazu kommt, dass ich aufgrund dieser Probleme mittlerweile schon ein sehr geringes Selbstbewusstsein habe (ich sehe mich als Außenseiter, ich finde, dass ich - um es so auszudrücken, wie ich es denke - hässlich bin usw.).

Was soll ich machen? :/

Vereine usw. sind leider keine Lösung. Ich war schon in zwei Vereinen (unterschiedliche Sportvereine) und dort war es eigentlich das gleiche. Zuerst wurde ich integriert und mit der Zeit eher nebensächlich behandelt.

Liegt es daran, dass die Leute denken, ich würde keine soziale Kontakte wollen, weil ich kaum etwas sage? Oder woran denn? ...

In der Schule hat es auch etwas damit zu tun, dass ich anders denke als die Leute in meinem Jahrgang. Viele testen wohl derzeit ihre Grenzen aus und betrinken sich, kiffen, tasten sich an die Mädchen ran usw. - ich fühle mich bei sowas unwohl und mache bei sowas nicht mit.

Danke für die Tipps im Voraus!

Antwort
von Indigo2000, 30

hey :) ich finde das gar nicht schlimm. Ich denke auch anders als die meisten in meinem Alter die eigentlich nur Party und so im Kopf haben. Früher hat mich das echt fertiggemacht da ich mich auch nicht so leicht anpassen bzw. öffnen kann aber mittlerweile bin ich sogar echt froh anders zu sein.

Ich hab sehr gute Freunde gefunden die ähnlich sind wie ich und ich denke das wird dir auch passieren. Sei einfach so wie du wirklich bist dann findest du richtigen Freunde.

Antwort
von gaege, 85

steh zu dir und deiner schüchternheit!!! du bist eben (noch!!!) so. wenige gute freunde reichen!!! lerne und lese lieber

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community