Schub am Stahltriebwerk--Formel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das präzise durchzurechnen ist wirklich enorm schwierig. Als Näherungslösung kann ich das vorschlagen: 


Eine andere Möglichkeit wäre über den Wirkungsgrad eine Abschätzung:


Gegeben: Spritverbrauch.
1. Berechne die zugeführte Leistung Pzu (Spritverbrauch (Massenstrom) mal Brennwert).


2. Ermittle die Leistung, die in Vorschub umgesetzt wird: Pschub = Pzu * eta.
eta entnimmst du dem Diagramm für übliche Triebwerke:



3. Aus Vortriebsleistung und Geschwindigkeit kannst du die Schubkraft ermitteln: P = F * v

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamburger02
27.01.2016, 17:47





0
Kommentar von Hamburger02
30.01.2016, 12:23

Danke fürn Stern.

0

Für die Berechnung der Schubkraft eines Triebwerks sind komplexe Simulationen notwendig, die die FOrm und Drehgeschwindigkeit der einzelnen Turbinen- und Verdichterblätter, Strömungsverluste, veränderte Strömungseigenschaften erhitzer Luft usw. berücksichtigt. Eine echte Formel dafür kann es folglich gar nicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung