Frage von Lumpen21, 88

Sch##ße gebaut...Welche Strafe erwartet mich?

Ich und drei weitere (16,16,16,15) haben auf einer Geburtstagsfeier, angetrunken, das Handy eines Mädchens dort, dass wir kannten genommen als sie es liegen ließ haben uns dann schnell in einen Raum verdrückt und in ihre Galerie durchsucht. Junge B kannte den Code und hat das Album durchsucht. Wir fanden zwei Bilder (eins auf dem sie sich mit einer Freundin beim Unterwäsche anprobieren fotografierten und eins auf dem sie mit einer anderen Freunden leicht bekleidet war (auf beiden waren die Gesichter nicht zu sehen)). Junge C sagte schick mir dir Bilder und lösch die Nachricht ich mach später ne Gruppe und schicke sie euch. Also tat Junge B besagtes und wir gingen raus (ich hielt bei der Geschichte nur die Tür zu). Wie das halt so ist blieb das doch nicht so diskret und Junge B schickte das an jemanden weiter und dieser schickte das an jemanden weiter und bei diesem jemanden hat eine Freundin des Mädchens die Bilder zufällig gesehen und es weiter gesagt. Die Mädchen fanden das natürlich nicht so lustig und wir haben sofort (innerhalb einer halben Stunde) dafür gesorgt, dass alle die Bilder löschen. Eventuell werden sie zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Meine Frage: Welche Strafe erwartet mich wenn sie Anzeige erstatten? Ich weiß es war dumm, ich war nicht komplett unschuldig aber ich habe schließlich nur die Tür zugehalten und die Bilder geschickt bekommen (habe sie eine Woche bevor es rausgekommen ist gelöscht). Zudem waren sie auf den Bildern nicht zu erkennen selbst wir konnten nur schwierig durch Ausschlussverfahren herausfinden können wer auf den Bildern ist.

Bitte keine "boah seid ihr asozial" Kommentare oder so ich weiß, dass wir sch##ße gebaut haben und ich bereue es auch ( auch schon bevor es rausgekommen ist).

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Lumpen21,

Schau mal bitte hier:
Schule Recht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Friedel1848, 40

In Betracht kommt eine Strafbarkeit nach § 33 Abs. 1 KunstUrhG.

"Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den §§ 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt."

§ 22 KunstUrhG bestimmt dabei, dass "Bildnisse [...] nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden" dürfen.

Diese Tat wird allerdings nur auf Antrag verfolgt. Wenn das Mädchen also zur Polizei geht und euch anzeigt, wird gegen euch ermittelt und nach dem was du schreibst wird es auch zu einer Anklage kommen.

Die Folge, falls ihr verurteilt werdet, ist allerdings nicht "ein Jahr oder Geldstrafe". Ihr werdet nämlich im Fall des Falles nach Jugendstrafrecht verurteilt, was erstens meist mildere Strafen vorsieht, zweitens nie eine Geldstrafe verhängt und drittens auch statt Strafen bestimmte Erziehungsmaßnahmen vorsieht. Die könnte zum Beispiel ein Handyverbot oder die Auflage, ein Buch zu diesem Thema zu lesen und dem Richter anschließend eine selbst geschriebene Zusammenfassung zu senden. Solche Urteile kommen jedenfalls in der Praxis häufiger vor.
Eventuell müsst ihr auch Sozialstunden ableisten.

Zu dem Problem, dass du selbst nur die Tür zugehalten hast: Nicht nur der macht sich strafbar, der die selbst Bilder verschickt. Sondern auch du als Mittäter machst dich strafbar.

Kommentar von Lumpen21 ,

Danke für die sachliche Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten