Schrödingers Katze - was wird mit der Katze geschehen (Frage ganz lesen ;) )?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Was mit der Katze passiert oder nicht, kann niemand sagen.

Das ist auch nicht der Kern dieses Gedankenexperiments.

Denn Schrödingers Katze ist kein Rätsel, sondern ein Paradoxon. Es geht also genau darum, dass es keine Lösung gibt. Somit hat die Katze, das Atom oder was du auch betrachtest gleichzeitig zwei Zustände, was in unserer Welt eigentlich nicht vorkommen kann (Definition von Paradoxon).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schrödinger wollte nicht, daß wir nachgrübeln, was mit der Katze passiert. Er wollte nur zeigen, wie verrückt es ist, die Quantenphysik so zu interpretieren, daß derartige Sachen dabei herauskommen.

Er rechnete aber wohl nicht damit, wie sehr die Leute auf magische und gruselige Geschichten abfahren, und daß dies, und nicht seine intendierte Aussage, dann das einzige sein würde, was die breite Mehrheit  interessiert.

Schau mal hier: https://www.gutefrage.net/frage/hilfe-schroedingers-katze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch genau das was Schrödinger meinte - solange die Kiste verschlossen ist und Du nicht hineinschauen kannst, kann man nicht sagen ob die Katze leben würde oder nicht. Sie kann also tot oder lebendig sein, quasi beides gleichzeitig. Wenn man die Kiste öffnet und sie dann beobachtet ändert sich das Bild, aus der 50:50 Wahrscheinlichkeit wird Sicherheit. Sie lebt oder ist tot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ahzmandius
03.08.2016, 16:18

Nein, das ist eben nicht das was Schrödinger mit seinem Gedankenexperiment sagen wollte.

0

Es ist theoretisch egal, ob Menschen das Atom beobachten, ob es Tiere tun, Mikroorganismen oder ein Messgerät. Sobald man das Atom "überprüft", also "beobachtet" (das muss kein Mensch sein, der es anguckt!), zwingt man den Mikrokosmos und den Makrokosmos ja, sich physikalisch-gesetzlich zu "vereinigen".

D.h. sobald ein Messgerät das Atom zwingt, sich zu entscheiden, wird es ja auch beobachtet, halt nicht von Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMapel
04.08.2016, 22:46

Soll das heissen, dass Schrödinger's Gedankenexperiment Schwachsinn ist? Also das die Dinge am dem Messgerät nicht beides gleichzeitig, sondern 50:50 sind?

0

Wenn ich jemanden von Schrödingers Katze sprechen höre, greife ich nach meinem Gewehr!

- Stephen Hawking

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast jetzt einfach nur das Gedankenexperiment zu Schrödingers Katze wiedergegeben.

Ne echte Frage, außer zu unserer Meinung über ein quasizufälliges Ereignis kann ich jetzt nicht erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Katze frisst den einen Atomkern, weil er wie eine Maus aussieht. Ein Hammer ist da nirgendwo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach :)

Man wartet, bis die Katze an Altersschwäche gestorben sein muss und schon ist das Problem gelöst, ob die Katze tot oder lebendig ist ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schrödingers Katze ist ein Bild, um in der Quantenphysik etwas zu beschreiben. Solche Vergleiche sollte man nicht überstrapazieren. Sonst geht es wie mit dem Hahn:

  • Ein Hahn kräht
  • Ein Wasserhahn ist ein Hahn
  • Folglich muss ein Wasserhahn krähen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies ist Paradox, weil ein Lebewesen nicht tot und lebendig zur selben Zeit sein kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von warehouse14
03.08.2016, 08:14

Sag das mal 'nem Hirntoten auf dem OP einer Organspendeklinik. ;)

0

Dieses Gift wiederum tötet die Katze.

Ist möglich, ja^^.

Was habt ihr für eine Idee, was nun mit der Katze passieren würde?

Da man den Zustand der Katze nicht sehen kann, weil sie sich unter einem Karton befindet und man nur erahnen kann wie es ihr wohl ergeht, bzw spekulieren kann, würde ich sagen - bis man den Karton nicht wieder hochhebt um nachzusehen, wird man es nicht herausfinden. Nach einigen Tagen wäre sie eh tot da sie Verhungert/Verdurstet wäre... (das arme ding)

Wenn du z.B. deine Whg putzt, ist sie im Anschluss auch nicht richtig sauber, da du ja die Möbel nicht vorgeschoben hast um auch hinter den Schränken sauberzumachen.

Folglich: Was man nicht sieht oder wahrnimmt existiert für dich im Augenblick auch nicht. Der Staub hinter den Schränken ist aber trotzdem da!

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?