Frage von GerTodesengel, 35

Schreibt man im Arabischem so wie man spricht?

Ich interessiere mich seit ein paar Tagen für die Arabische Schrift und lerne gerade die Buchstaben zu schreiben. Bei den Übungen hat man auch immer ein paar Buchstaben verbunden, sodass es ein Wort ergab. Bis jetzt wurden die Wörter immer so ausgesprochen, dass man einfach nur die Laute der Buchstaben aneinander hängt.

Ist das grundsätzlich so? Sprich wenn ich ein Wort sprechen kann, kann ich es dann auch schreiben indem ich einfach Laut für Laut mit den Buchstaben abbilde? Und kann ich umgekehrt jedes Wort lesen wenn ich die Lautaussprache von allen Buchstaben (incl. dem kurzen a, i und u) kenne?

Antwort
von Ethesok, 35

Grundsätzlich ist das richtig, aber Arabisch ist eine Konsonantensprache. Das heisst: Die kurzen Vokale werden nicht geschrieben, Doppeltbuchstaben genauso wenig. Das sogenannte Taschkil (Wikipedia), und ich denke das meinst du mit den kurzen a/i/u, wird praktisch nach der Grundschule nicht mehr verwendet und das erschwert das Lesen erheblich.

Das Nachrichtensprecher, also erfahrene Vorleser, vertun sich im Fernsehen ständig, denn wie ein Wort ausgesprochen wird, kann man ohne Taschkil nur aus dem Kontext und im Laufe des Satzes erfahren. Beispiel: jemanden umgebracht zu haben oder umgebracht worden zu sein schreibt man mit der selben Buchstabenkombination (QTL= bei der Aussprache Qatal oder Qutil).

Fremdwörter aus anderen Sprachen sind praktisch unleserlich, wenn man sie vorher nicht kennt. Espresso (Ausgangssprache Italienisch) wird auf arabisch so geschrieben: إسبرسو

Jeder, der das Wort nie gehört hat, darf etwa 50 mal raten, wie das ausgesprochen wird: Isabarisu, Isubirassu, Isibirusu, Isbirussu, Isburasu, Isbrusu, usw...



Kommentar von GerTodesengel ,

Hey, okay danke. Das die kurzen Vokale nicht geschrieben werden habe ich mittlerweile auch gelernt. Also muss man eigentlich zu jedem Wort die Aussprache dazu lernen? Ich frage mich nur warum das so ist, wenn sich dann sogar, wie du gesagt hast, geübte Vorleser (Nachrichtensprecher) vertun. Man kann die kurzen Vokale doch auch kennzeichnen mit dem Fatha usw...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community