Frage von EdeaKramer,

Schreibt man "Ihrerseits" groß oder klein?

Blöde Frage, aber ich bin mir gerade echt nicht sicher:

Im Brief schreibt man Sie und Ihr/Ihre ja groß, aber schreibt man "Ihrerseits" dann groß oder klein?

Natürlich steht das Wort in der Satzmitte, am Satzanfang wäre es ja klar ;-)

 

Antwort
von flaneur,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Da du hier den Brief und das "Sie, Ihr, Ihre" erwähnst, gehe ich davon aus, dass du mit dem "Ihrerseits" auch die direkte Anrede meinst. Das schreibt man in dem Fall ebenso groß, auch "Deinerseits", falls du mit demjenigen per Du bist.

Nur wenn du über einen Dritten redest, also "Lotta plauderte ohne Unterlass, Franzi ihrerseits hielt absolut nichts von Small-Talk", dann schreibt man es klein.

Antwort
von odinwalhall,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Beides, Gross- wie Kleinschreibung ist möglich. Wenn sich das Wort "Ihrerseits" an den Adressaten des Briefes richtet, dann wirds gross geschrieben. Wenn sich "ihrerseits" hingegen auf eine Drittperson bezieht, dann schreibt mans klein.

Antwort
von MrSinister,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du sprichst die Person im Brief an, also schreibst du es immer groß.

Antwort
von SgtHumpel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wird groß geschrieben. Gehört zu den Höflichkeitspronomen im Brief.

Antwort
von coolezeiten,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi EdeaKramer,

da du in deiner Frage das "Sie" und "Ihr/Ihre" erwähnst, gehe ich davon aus, dass du auch mit dem "Ihrerseits" die direkte Anrede meinst. Die schreibt man im Brief ebenso groß wie das "Sie" und das "Ihr".

Im E-Mail-Verkehr wird das mit der persönlichen Anrede inzwischen lockerer gehandhabt, zumindest beim "du" - das kann man klein schreiben (im Brief wohl inzwischen auch). Nur: Wenn du mit jemandem per Sie bist, ist es nicht angemessen, die persönliche Anrede in einer Mail klein zu schreiben. Da würde ich dann dieselben Regeln anwenden wie im Brief, nämlich Großschreibung. Das aber nur nebenbei ;)

Anders ist es mit der Schreibweise bei anderer Anwendung: "Charlotte sah ihrerseits keinen Anlass, sich weiter in das Gespräch mit Pascal zu vertiefen". Denke aber nicht, dass du das gemeint hast, sondern vielmehr die persönliche Anrede.

Zur Vertiefung kannst du dir noch dieses Video zu Gemüte führen, darin ist alles richtig umfangreich erklärt.


Antwort
von kuni11,

Sofern es sich um den Adressaten des Biefes handelt: groß.

Antwort
von DrzymalskiGeorg,

Ja , ich glaube, dass die Höfflichkeit verlangt Großschreibung. Wenn die Antwort verlangt eine Großschreibung und ich weiß nicht, ob es gut ist, dann sollte mann doch lieber groß schreiben. Und wenn es falsch ist, dann pasiert doch nichts. Also, ich bin der Meinung, dass die Großschreibung nichts falsches ist. Der klein- oder groß- ist nicht so Schlimm, vor allem, dass heutige Jugend überhaupt keine Hämungen hat. Anderseits sie wißen ja nicht, wann klein oder groß sollte mann schreiben. Ich bin der Meinung, dass die lernnen nichts davon. Keine höflichkeitsformen und keine sicherheitsformen. Unserer Lernsystem ist nicht in Ordnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten