Frage von sissilein1234, 73

Schreibt der psychiater bei Überweisung vom Hausarzt einen Brief an hausarzt?

Ich war beim Psychiater, der sagte das ich eine Überweisung brauche vom Hausarzt wegen der Krankenkasse. Hat er auch bekommen.nur schäme ich mich so vor hausarzt jetzt..der psychiater sagte zwar , ich könnte ja sagen wegen Kopfschmerzen etc..aber der hausarzt bekommt doch durch die Überweisung einen Brief oder? Und was steht da drin? Alle Gespräche oder Diagnose?

Antwort
von noname68, 44

warum schämst du dich? ärzte inkl. psychiater sind dafür da, körperliche und seelische leiden der menschen zu analysieren und zu heilen/lindern. das mag für dich etwas peinlich sein, beim psychiater gewesen zu sein, aber für ihn ist das täglich brot. und für deinen hausarzt auch nicht viel mehr.

außerdem gibt es die ärztliche schweigepflicht, keiner von beiden postet deine ergebnisse auf instagram oder facebook

Antwort
von user8787, 47

Wenn du ihm das mit einer Schweigepflichtsentbindung geg. deinem Hausarzt erlaubst ( mit Unterschrift beim Erstgespräch ) darf er das und dein HA bekommt entsprechende Berichte. 

Inhaltlich beziehen die sich auf eure Zusammenarbeit. 

 

Kommentar von sissilein1234 ,

Unterschrieben  habe ich  nichts..also dürfen  die das nicht? Denn normal  bei überweisung  ,  kriegen  die doch einen Bericht? 

Kommentar von user8787 ,

Dann kläre das, weil wenn dein Hausarzt dich überwiesen hat, dann hat er auch Anspruch auf Berichte. Auf der Überweisung kreuzt er das dann an. 

Du kannst das bei deinem Therapeuten untersagen. 

Antwort
von Indivia, 42

nein, ich hab damals die Einwiesung vom hausarzt bekommen ( psychiatrie),den entlassungsbericht habe ich dann selber bekommen und ihn an meine ambulante Psychiaterin weiter gereicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community