Frage von RedWizardofThay, 58

Schreiben oder Zeichnen?

Hallo,

seit längeren überlege ich, auf welches Hobby ich mich konzentieren soll. Für mich kommt nur eins von beiden in Frage, da ich nur in eines meine Energie stecken möchte.

Da kommt natürlich auch die Talentfrage zum tragen. Und genau da kommt ihr ins Spiel :) Wo denkt Ihr, habe ich mehr Talent? (Wer sagt eigentlich das ich überhaupt für eins von beiden Talent habe? Aber ich denke Ihr wisst was ich meine) g

Und um die Entscheidung leichter zu machen, habe ich ein paar Kostproben. Weder die Bilder noch der Text ist zu 100% fertig. Aber sie sollen einen ungefähren Einblick geben damit Ihr eine Meinung bilden könnt.

Ich fange mit den Bildern an:

[URL=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=b8beae-1468969000.png][IMG]http://www.bilder-upload.eu/thumb/b8beae-1468969000.png[/IMG][/URL] [URL=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=9c8ae9-1468969062.png][IMG]http://www.bilder-upload.eu/thumb/9c8ae9-1468969062.png[/IMG][/URL] [URL=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=3647f9-1468969267.png][IMG]http://www.bilder-upload.eu/thumb/3647f9-1468969267.png[/IMG][/URL]

Und hier der Text :)

Relgar stützte sich mit den Ellenbogen auf dem Waschzuber ab und blickte gedankenverloren in das Becken. Eine Zeitlang betrachtete er seine Hände unter der Wasseroberfläche und dachte verärgert an den bevorstehenden Arbeitstag. Wieder einmal würde er für einen Hungerlohn schuften, und das obwohl, so war er sich sicher, für höhere Aufgaben bestimmt war. Mit einem leisen Grummeln, das so klang, als würde er sich zumindest zum jetzigen Zeitpunkt mit der Situation abfinden, tauchte er sein Gesicht in das kühle Nass ein. Die Müdigkeit wich nur langsam aus seinem Körper. Bei dem Versuch sich zu strecken, durchzuckte ein stechender Schmerz seinen Rücken, der ihn sofort wieder in eine gebeugte Haltung brachte. Flugs dachte er erneut an die vergangenen Wochen in der Ausgrabungsstätte und wie sehr sie an seinen Kräften gezerrt haben. Eine Brise wehte vom Schlafzimmerfenster aus herein und umspielte sein Gesicht. Für einen Moment verspürte er vollkommene Zufriedenheit, als würde es ihm an nichts in seinem Leben mangeln. Sein Blick wanderte die Wand hinauf zu dem ovalen Spiegel. Dunkle Ränder lagen um seinen Augen. Prüfend musterte er jeden Zentimeter seines Gesichts. Mit seinem Zeigefinger tastete er apathisch sein Gesicht ab, bis seine Hand auf dem Amulett um seinem Hals zu ruhen kam dass er gestern bei Ausgrabungen gefunden hatte. Dann hob er erneut Wasser aus dem Zuber und wiederholte die Prozedur. Prüfend blickte er erneut in den Spiegel, in der Hoffnung, einen Unterschied festzustellen. Seine Augen fingen leicht das brennen an. Seine Hand stocherte in der Luft herum, bis er das Handtuch zu fassen bekam und das Auge abtupfte. Ein leichter Schwindel überkam ihn auf einmal und ließ ihn durch den Raum wanken. Dann stand er wieder vor dem Spiegel und musterte sein Antlitz. Plötzlich wurde es um ihm herum dunkel und er sah nur noch sich selbst. Er spürte wie ihm e

Antwort
von Jerne79, 24

In meinen Augen drängt sich weder das eine noch das andere auf. In beiden Bereichen hast du noch reichlich Arbeit vor dir.

Persönlich kann ich nicht verstehen, weshalb du dich auf ein Hobby beschränken willst. Gerade wenn man sehr viel Energie in ein Hobby steckt, braucht man davon auch gelegentlich eine Auszeit, in der diese "Arbeit in der Freizeit" ruhen kann.

Wenn du auf Biegen und Brechen nur ein Hobby verfolgen willst, stell dir folgende Fragen:

Wo sehe ich selbst, wo meine Fehler liegen? Wo weiß ich, wie ich mich verbessern kann? Wo fällt es mir leichter, meine Technik auf die nächste Stufe zu heben?

Du wirst dich nur verbessern, wenn du deine eigenen Defizite erkennst und Wege findest, sie zu beheben.

Im Übrigen finde ich es suboptimal, in beiden Bereichen Sachen zur Beurteilung vorzulegen, von denen du selbst sagst, dass sie noch nicht fertig sind. Meist dient so etwas dazu, einen emotionalen Rückzugsraum zu schaffen, wenn man kritisiert wird.

Antwort
von achiking12, 1

Finde es gut, dass du dich nur auf eins konzentrieren willst. Fokus ist extrem wichtig für Erfolg. Ich war auch mal sehr verzweifelt deswegen, weil ich nicht wusste auf was ich mich konzentrieren soll. Ich wollte es nämlich gar nicht. Ich wollte mich nicht für eins entscheiden. Ich wollte einfach alles machen, (Musik, 3D-Art, 2D-Art, Matte Painting, Schreiben, etc...) aber das ist der einfache Weg den viele gehen. Zu verstehen was man wirklich liebt und sich zu entscheiden ist verdammt schwer. Es hat lange gedauert bis ich herausgefunden habe, dass es bei mir das Schreiben (ich bevorzuge das Wort Storytelling) ist. Hauptsächlich das Schreiben für Spiele. 

Ich finde man sollte sich nicht zu viele Gedanken über Talent machen. Es ist wichtig. Keine Frage. Aber wenn du kein Talent hättest, wärst du auch nicht interessiert daran. Viel wichtiger ist die Liebe. Die Liebe für die Beschäftigung. 

Hier vier Fragen, die hoffentlich bei der Entscheidung helfen:

  • Bei welcher Beschäftigung vergisst du die Zeit?
  • Wofür gibst du Geld aus um es zu tun?
  • Wo fürchtest du Urteile?
  • Was lässt dein Herz höher schlagen?

Viel Glück!

Antwort
von Astroknoedel2, 18
Schreiben

Schreiben ist besser. Du kannst dich so sehr gut ausdrücken und Sachverhalte darstellen, die du mit Zeichnungen vielleicht nicht kannst.

Antwort
von Tavtav, 27

Mhh, von den Bildern her ist deine Stärke darin, Menschen zu zeichnen. An den Hintergründen etc müsstest du noch feilen.
Sieht ganz stark nach Photoshop aus, wenn ich mir die Effekte beim ersten Bild anschaue. Versuch mal andere Zeichenprogramme wie zb PaintToolSAI.

Ich würde eher zeichnen... :) Bücher werden leider immer seltener gelesen

Kommentar von RedWizardofThay ,

Auch dir danke ich für deine Antwort. Leider interssiert es mich nicht im geringsten, ob immer weniger gelesen wird. Ich will um Gottes Himmels willen einfach nur meine Frage beantwortet bekommen..... :) 

Auch wenn es bissig klingt, es ist nicht bös gemeint.. Aus mir spricht nur die Verzweiflung :)

Antwort
von Nikita1839, 35

Schwere Entscheidung. Ich würde auch beides empfehlen oder zumindest aufrecht erhalten oder gar miteinander verbinden. Beispielsweise kannst du deine Geschichten schreiben und ab und an, zwischendurch einfach mal szenen daraus zeichnen :)

Kommentar von RedWizardofThay ,

Wenn es keine schwere Entscheidung wäre, würde ich nicht bei sowas bei gute Frage reinstellen. Ich danke jeden für die Antworten. Aber ich habe explizit erwähnt, das nur eins für mich in Frage kommt. Mag sein das man neben dem Schreiben mal kurz rumkritzeln kann. Die Hauptenergie solla ber nur auf EINES fließen..

Antwort
von GMMediadesign, 30

Warum nicht beides?
Ich bin auch Grafikdesigner, mache Filme und arbeite gerade an meinem ersten Album (Musik). Warum nicht ;)

Kommentar von RedWizardofThay ,

" Für mich kommt nur eins von beiden in Frage, da ich nur in eines meine Energie stecken möchte."

Kommentar von GMMediadesign ,

Die Frage ist nur warum? Wenn du beides kannst (mir gefallen beide Richtungen bei dir), kannst du dich doch auf beides konzentrieren. Es sei denn, du kannst das nicht. Dann solltest du das nehmen, was für dich das richtige ist. Und die Entscheidung liegt bei dir ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community