Frage von doofernameeins, 124

Schreckschusswaffe mit Platz-, Gas- und Pyro-Patronen?

Hallo erstmal,

ich habe Interesse an einer Schreckschusswaffe und dabei stellen sich mir mehrere Fragen:

  1. Kann ich mit jeder Schreckschusswaffe jede Ladung abfeuern (Platz-, Gas-, Pyro-Patronen), wenn nein gibt es eine die das kann?

  2. Benötige ich für den Gebrauch einen kleinen Waffenschein (z.B. an Silvester auf der Straße)?

  3. Darf ich eine Schreckschusswaffe als Selbstverteidigung wie Pfefferspray nutzen oder im Handschuhfach im Auto haben?

  4. Kennt jemand ein Fachgeschäft Nähe Aschaffenburg oder Frankfurt am Main zwecks Beratung.

  5. Kann mir jemand eine besonders gute Schreckschusspistole oder Set empfehlen?

Vielen Dank im Voraus :)

Antwort
von OnkelSchorsch, 99

1. Im Prinzip ja,

2. Den Kleinen Waffenschein benötigst du zum legalen Führen in gesetzlichem Rahmen. Böllern bzw damit zu schießen ist grundsätzlich nicht gestattet, auch nicht an Silvester, außer auf Schießständen.

3. Pfefferspray ist gegen Menschen nicht einsetzbar,  nur gegen Tiere. Im Auto kannst du eine Waffe nicht liegen haben, da solch eine Waffe sicher untergebracht sein muss, was bei Lagerung im Handschuhfach nicht gewährleistet ist.

4. Ich kenne Aschaffenburg nicht

5. Die Dinger sind alle gleich. Meiner persönlichen Ansicht nach - alle gleich nutzlos. Die Reizstoffmenge in Gasmunition ist gering, zudem wird sie vom leisesten Windstoß verweht oder gar zum Schützen getrieben.


Kommentar von SiroOne ,

Als Notwehr darfst du auch Pfefferspray oder Tierabwehrgeräte bei haben aber man muss immer sagen das hast du zu Tierabwehr dabei, gegen Hunde ec.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Notwehr ist hier nicht die Frage. Selbst dann wird stets eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung folgen mit durchaus ungewissem Ausgang.

Kommentar von liheido ,

Wenn ich durch meine Abwehrmaßnahme weder ins Koma geprügelt noch abgestochen wurde, ist mir persönlich so eine lächerliche Anzeige völlig egal.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Auf gefährliche Körperverletzung stehen Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren. Würde ich nicht als "lächerlich" bezeichnen.

Kommentar von Mondmayer ,

Nein, wenn man den Rahmen der Notwehr nicht sprengt, dann kommt man straffrei davon. Ein Verfahren wird allerdings immer eingeleitet.

Also wenn jemand dich anpöbelt und schubst, worauf du ein Pfefferspray ziehst und ihn vollsprühst, dann hast du ein Problem. Wollen dich aber zwei Männer verprügelt und treten und schlagen dich, dann hast du nichts zu befürchten, wenn du dein Tierabwehrspray gegen sie einsätzt.

(Natürlich muss man sein Spray in der Absicht bei sich tragen, sich damit gegen Tiere zu wehren und das Spray in reinem Verteidigungswillen einsätzen).

Antwort
von SuperKuhnibert, 78

1. Du benötigst bei jeder Schreckschusswaffe Platzpatronen. Die Signalsterne usw. die Du in den Himmel schießen möchtest, musst Du in den (Zusatz-)Lauf stecken. Die werden durch die Platzpatrone gezündet.

2. Du benötigst den Kl. WS nur, wenn Du in der Öffentlichkeit mit geladener Waffe herumlaufen möchtest. Dieser ist jedoch nur eine Erlaubnis zum Führen, nicht zum Schießen (außer Notwehr und Nothilfe). An Silvester darfst Du nicht in der Öffentlichkeit, also Straße beispielweise, schießen sondern nur auf befriedetem Besitztum (z.B. Euer Privatgrundstück).

3. Mit Kl. WS darfst Du die Schreckschusswaffe im Auto mitführen. Aber ich warne davor. Es  ist eine trügerische Sicherheit, da Dich ein Straftäter, der evtl. eine scharfe Waffe mitführt, sofort erschießt, sobald Du nach der Waffe greifst, da er ja nicht weiß, dass es eine Schreckschuss ist. Oder Du bei einer polizeilichen Verkehrskontrolle das Handschuhfach öffnest und die Waffe ist drin. Du handelst Dir also nur Ärger ein. Ein Abwehrspray ist wesentlich effektiver und sinnvoller, zumal Du es auch immer in der Hosentasche mitführen und viel schneller einsetzen kannst.

4. Nein, siehe Gelbe Seiten bzw. Google.

5. Ja. Wenn Du eine Schreckschusswaffe suchst, um einfach zu Silvester ein paar Signalsterne oder ähnliches abzufeuern, kaufe einen 6 mm-Revolver, z.B. Röhm RG56 (ca. 80,-€). Der ist einfach zu reinigen, was für die Funktionsfähigkeit wichtig ist. Außerdem ist die Munition sehr preisgünstig (100 Schuss ca.7,-€). Wenn Du was "Cooles", sprich 9 mm Pistole z.B., haben möchtest, wird's teurer; sowohl Waffe als auch Munition. 

Kommentar von Mondmayer ,

Wie sieht die Waffe denn nach 500 Schuss aus?

Kommentar von SuperKuhnibert ,

Na noch ein wenig schmutziger als nach 499 Schuss ;-) Natürlich muss man die Waffe nach Gebrauch reinigen.

Antwort
von liheido, 79

Mit allen Gas-/ Signalwaffen kann man sowohl Reizstoff-als auch Platzpatronen verschießen.

Signalpatronen / Feuerwerk ect. kann man mit Waffen verschießen, die einen Abschußbecher dabei haben ( haben so gut wie alle ).

Der " kleine Affenschein " berechtigt dazu, eine Gas-Signalwaffe geladen und zugriffsbereit zur Selbstverteidigung in der Öffentlichkeit mit sich herumzutragen.

Zum reinen Besitz zu Hause und zum Transport benötigt man den nicht.

Schießen mit Gas-Signalwaffen ist unter bestimmten Umständen auf dem eigenen Grundstück erlaubt, zur Selbstverteidigung in der Öffentlichkeit, aber rein rechtlich irgendwo auf der Straße zu Sylvester eigentlich nicht.

Antwort
von SiroOne, 58

Gaswaffen sind  schlecht für die Selbstverteidigung, falls du sowas suchst, da gibt es andere Lösungen.
Das Zauberwort wäre dann Tierabwehrgeräte du darfst die Geräte auch gegen Menschen einsetzen aber nur aus bewiesene Notwehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten