Frage von pizzafresser388, 151

Schreckschusspistole gegen Einbrecher gute oder schlechte Idee?

Antwort
von Eraser13, 101

Servus,

schwierige Frage, wenn der Einbrecher unbewaffnet sein sollte wäre sie gegebenenfalls als Drohmittel nützlich, eine Waffe erhöht das Drohpotenzial schon enorm.

Ist er hingegen aber bewaffnet, mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Scharfen Schusswaffe, ziehst du vermutlich den Kürzeren, da er sich bedroht fühlen wird und das Feuer "erwidert".

Musst du selbst wissen ob es dir das Risiko wert ist, ich würde eher in eine Alarmanlage und Einbruchshemmende Tür/Fensterschlösser investieren.

MfG

Antwort
von Steinbrecher94, 95

Wo lebst du ? DE, Ö, Schweiz? 

In Schweiz und Österreich würde ich dir zu einer echten Waffe raten. Da gilt Selbstschutz als Grundbedürfnis. Als Deutscher darf man sich ja nicht schützen, die armen Einbrecher ;) . Als Deutscher würde ich dir entweder zu einer halbautomatischen Schreckschusspistole raten oder (besser) zu einem Pfefferspray das genügend Flüssigkeit besitzt. Damit kannst du in einer Notsituation besser umgehen als mit einer Waffe. Denn egal ob echt oder nicht, du solltest wenn du dir eine Waffe holst genügend Training damit gemacht haben. 

Am ehesten würde ich dir allerdings zu Einbruchssicheren Türen und Fenstern raten. Damit schreckst du die Täter schon ab bevor sie in dein Haus kommen.

Antwort
von willom, 81

Wenn man sie tatsächlich benutzt ist sowas brauchbar, damit herumfuchteln oder " drohen " obwohl jeder sehen kann das man schon die Hose voll hat bringt aber nichts.

Wir hatten hier vor zwei Jahren einen Fall, bei dem ein Hausbesitzer drei bewaffnete Einbrecher mit seiner Schreckschußpistole schießend vor sich her aus dem Haus getrieben hat.

Märchengeschichten wie  " dann nimmt sie dir einer weg und verwendet sie gegen dich " oder vielleicht sogar " Gegenwehr macht alles nur noch schlimmer " kommen in der Realität nicht vor, sobald man sich entschieden  zur Wehr setzt.

Wenn ich einem Angreifer / Einbrecher spontan wenn er vor mir auftaucht drei...vier Mal aus kurzer Entfernung ins Gesicht schieße, nimmt der mir nichts mehr weg, sondern gibt erst Mal Fersengeld.

Das macht er übrigens normalerweise auch dann, wenn ich bloß ein Stück 3/4 Zoll-Rohr oder einen Axtstiel in der Hand habe und man mir ansieht, daß ich jenes auch ohne mit der Wimper zu zucken einsetzen werde.

Ein ängstlicher, zitternder Hausbesitzer mit einer ( echt oder nicht ) Waffe in der Hand macht einem Profi-Einbrecher keine Angst......, ein ruhiger..... besonnener Hausbesitzer mit einem beliebigen Schlagwerkzeug oder einer historischen Schußwaffe und der passenden Körperhaltung dabei aber mit Sicherheit.

Antwort
von FloTheBrain, 77

Die Wirkung wird deutlich überschätzt. Und gerade Pistolen neigen oft zu Funktionsstörungen. Ein großes Pfefferspray, mit dem man augenblicklich sofort lossprüht und dann Fragen stellt ist die bessere Wahl.

Kommentar von naaman ,

Fragst du nach Recht oder Gerechtigkeit.

Nach dem Recht muß deine Gegenmaßnahme unter oder gleich der des Gegners liegen, und nicht höher. Wenn er also mit einem Stock angreift, darfst du dich ebenfals mit einem Stöckchen oder einem Stock zur Wehr setzen. Keinesfals mit einer Eisenstange. Die Verhältnissmässigkeit der Mittel muss gewahrt bleiben. Das gilt auch für Schreckschußwaffen. Im Zweifelsfall solltest du den Einbrecher fragen, mit was er vorhat dich anzugreifen. Bitte ihn dann zu warten, bis du geeignete Mittel gefunden hast. Auch solltest du vor dem Einbruch einen Zeugen hinzuziehen der deine Maßnahme bestätigen kann. Vor dem Richter bist du wenigstens abgesichert. 

Kommentar von FloTheBrain ,

Und warum hat dann der BGH (das höchste deutsche Strafgericht) mehrfach Opfer freigesprochen, die unbewaffnete Angreifer erschossen oder erstochen haben?

Ich sag dir warum, weil dein Kommentar kompletter Unsinn ist.

:-)

Antwort
von PupsxD, 112

Wir haben auch eine. Wir haben sie aber (zum Glück) nie benutzt. 

Habt ihr bei euch erhörte Kriminalität? 

Antwort
von JohnGrammaticus, 84

Diese Option zu haben schadet nicht.

Du kannst dich ja immer noch dazu entscheiden, die Schreckschusswaffe nicht zu benutzen.

Antwort
von Miumi, 103

Wir haben auch eine. Finde es keine schlechte Idee.

Antwort
von Stadtreinigung, 98

Schlecht,gehe mal davon aus das der auch eine Waffe hat,der sieht deine und schon Eskaladiert die Sache,abgesehen davon das der andere eventuell eine Scharfe Waffe hat

Antwort
von Laestigter, 65

Lärm machen ist immer gut - Ob nun Trillerpfeife oder Schreckschuss!

Antwort
von Pahana, 95

Ja, gut. Mistgabel auch geht

Antwort
von Stig007, 95

Mann kann's ja mal probieren

Antwort
von MarliesMarina12, 101

Keine gute Idee, denn da ist kein Spaß und man sollte nicht spielen denn er könnte ja schießen , meist haben sie eine Pistole oder ein Messer

also machen was er sagt zum schutz und von der Polizei fassen lassen

Kommentar von BetterBeGood ,

Wenn er ein Messer hat, dann bringt es natürlich was. Denkst du er sticht dich ab, wenn du mit ner Knarre auf seinen Schädel zielst? Steht ja nicht auf seiner Stirn, dass sie mit Schreckschusspatronen gefüllt ist.

Antwort
von kohoki666, 101

Schlechte Idee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten