Frage von Elli4711, 1.130

Schorf auf der Kopfhaut...was tun?

Ich habe seit etwa drei Jahren nun mir Schorf auf der Kopfhaut zu kämpfen. Alle paar Wochen machen ich mir die Mühe, die Kopfhaut einzuölen und die Schorf-Stellen abzukratzen. Was weder sehr appetitlich noch schmerzfrei ist. Es gab Zeiten, da hielt die Entfernung länger vor, doch seit kurzem habe ich seitd rei Wochen bereits wieder großflächig Schorf auf dem Kopf. Ich wasche meine Haare regelmäßig alle 1-2 Tage mit Shampoo (Abwechselnd Drogerie und Alcina) und anschließend entweder mit einer Spülung oder gebe etwas Kokosöl zur besseren Kämbarkeit in die Haare. Ich habe längere gelockte und vor allem seeehr viele Haare. Daher geht es ohne diese Hilfsmittel nicht mehr. ICh war bereits in dieser Zeit mehrfach bei 3(!) verschiedenen Hausärzten, Alle haben Proben vom Kopf genommen und mir entsprechende Creme o.ä. verschrieben. Zuletzt sogar mit Cortison zusätzlich. Alles habe ich großer Hoffnung regelmäßig angewendet aber keins konnte daherhaft überzeugen. Ich esse sehr gesund und ausgewogen und kann mir daher nicht vorstellen dass es an der Ernährung oder ähnlichem liegt. Des weiteren fühle ich mich auch sehr gesund ;-) Nun habe ich gelesen, man solle ph-neutrale Shampoos verwenden. Hat jemand Erfahrungen? Insb. auch wg. der anschließenden Kämbarkeit? Gubt es Spülungen o.ä.? Hat irgendjemand seinen "schorf" bezwingen können? Ich wäre sehr dankbar für Hilfe von Leidensgenossen.

Danke im Voraus für eure Antworten ;-)

Antwort
von ScaryAndStuff, 938

Mein Bruder hat auch damit zu kämpfen, waren mit ihm beim Hautarzt. Von dem hat er ein schampoo verschrieben bekommen... das hilft gut leider nicht auf Dauer. Der Arzt meinte das es sein könnte, dass er das sein leben lang hat und regelmäßig behandeln muss. Ich weiß zwar nicht ob du das selbe hat ,hört sich aber stark danach an.

Antwort
von Sarinara, 918

Hallo Bei unseren Kindern hat Befelka ein öl aus der Apotheke hervorragend geholfen. Ist nicht ganz billig aber wirkt.

Kommentar von Elli4711 ,

Wie alt sind denn deine Kinder? Schon etwas älter oder ist es bei ihnen noch der Milchschorf? Ich danke dir schonmal ;-)

Kommentar von Sarinara ,

Der große ist fünf daher denke ich das es nicht mehr unter Milchschorf läuft, aber auch bei dem hilfts hervorragend. Ansonsten geh mal weg von den ganzen Shampoos aus dem Handel. Das Zeug was da drin ist verträgt auch nicht jeder, auch nicht das Apotheken Zeugs. Du kannst dir ein einfaches Shampoo selbst machen das schäumt hält nicht aber ein versuche ist es vielleicht Wert

4 Teebeutel grünen Tee (blondes Haar Kamillentee)auf 500ml Wasser (kochendem) geben 5min ziehen lassen. 100 g Natron zugeben evtl. noch ein paar Tropfen Teebaumöl. Das ist natürlich nicht mit einem Shampoo aus dem Handel zu vergleichen. Es entfettet nicht so sehr, aber vielleicht wäre das grad gut???

Antwort
von Schwoaze, 786

Hast Du Dich verschrieben oder warst Du wirklich bei Hausärzten und nicht bei Hautärzten???

Kommentar von Elli4711 ,

Ups...drei Hautärzte ;-)

Kommentar von Schwoaze ,

Pilz wurde ausgeschlossen?

Kommentar von Elli4711 ,

Ja...es hat bis jetzt wirklich keine Creme, Öl, Paste oder ähnliches abschließend geholfen :/

Kommentar von Schwoaze ,

Irgend eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit eventuell? Kann sich auch auf die Haut auswirken.

Antwort
von Schildi14, 844

Hatte ich auch mal! Mir wurde vom Hautarzt das Shampoo von SebaMed empfohlen, da dies sehr sanft aber gründlich Schuppen, Schorf usw entfernt.

Antwort
von jimpo, 697

Das kann am Shampoo liegen. Versuch es mit einem ganz milden Shampoo zB Nivea.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten