Frage von Aminfraj1, 41

Schon zu spät für Sport?

Hey, wollte mal eure Ansicht zu meiner Problematik sehen! Undzwar bin ich in ein paar Tagen 16 und spiele Handball. Davor habe ich Judo gemacht und jetzt hätte ich wieder lust auf einen Kampfsport, sowas wie Teakwando oder anderen Kampfsportarten. Basics sind vorhanden. Wäre es denn ein Problem wenn ich mit so 17 wieder beginn, ich weiß es ist zu spät. Was ist denn eure Meinung?

Antwort
von Chogath, 24

Nein. Du kannst mit jedem Alter mit Kampfsport beginnen. Bei uns ins dojo fangen manche sogar noch mit 50+ an. Da ist alles dabei. Habe beim shotokan Karate 3,5 Jahre (also jedes Halbe Jahr Prüfung) bis zum braunen Gürtel gebraucht. Bei anderen Kampssport Arten geht das bei weniger Gürtel Vllt sogar schneller. Du wärst dann 20 ist doch perfektes Alter;)

Antwort
von RipeClown, 8

Conor Mc Gregor hat mit 17 angefangen. Also mit MMA. Du siehst ja wo er heute ist.

Je früher desto besser. Es hängt natürlich von dir ab.

Ich kann dir auch begründen warum du gerade MMA machen solltest wenn du das möchtest. Das hast du ja unter den Themen angegeben.

Kommentar von Aminfraj1 ,

Bitte wäre nett, ich interessiere mich schon sehr für MMA und sehe mir auch die Kämpfe von Abu Azaitar an( bin entfernt mit ihm verwandt).

Kommentar von RipeClown ,

Mach MMA da du alles lernst. Du lernst wie du einen Stand Kämpfer konterst, du lernst einen Bodenkämpfer auszukontern. Du hast dünne MMA Handschuhe was noch mehr einem Street Fight ähnelt und du machst einfach alles. Kannst du dir auch anschauen. Sowohl die Schläge als auch das blocken läuft beim Streetfight gleich ab. Du kannst außerdem mehr Turniere machen sowohl stand, als auch Boden, als auch MMA Turniere und somit mehr Erfahrung sammeln. Außerdem ist es die Revolution der Sportarten. Heißt du wirst damit viel mehr Geld machen können als mit anderen Dingen.

Schau dir den Film Never back down an und überzeuge dich selbst. ( auf deutsch the Fighter )

Wie gesagt du kannst alles, du machst alles. Mach also lieber MMA.

Antwort
von Rottx1512, 4

"Ist es zu spät um Sport anzufangen?" Ich stell dir jetzt mal genau die selbe Frage, nur etwas verstellt: "Ist es zu spät um deinem Körper etwas gutes zu tun?"

Natürlich nicht! Sport ist gesund! Ganz egal ob Kampfsport oder andere Sportarten. Taekwondo kann ich dir wirklich nur empfehlen, mache ich schon seit 3 Jahren und habe den 1. Dan (schwarzgurt) :-)

Was meinst du aber mit "Basics sind vorhanden"? Denkst du nur weil du Judo trainiert hast kannst du auch Taekwondo? Das sind zwei verschiedene Schuhpaare. Im Taekwondo gibt es sowas wie Kicks und Schläge, etwas was es im Judo nicht gibt weil dort die Würfe und Griffe herschen, was nichts schlechtes ist. Erwarte also nicht, dass du dort schon als "erfahren" eingestuft wirst. Taekwondo ist eine andere Welt. Hättest du Karate gemacht anstatt Judo hättest du vielleicht schon etwas Ahnung. Karate und TKD sind sich in gewisser Hinsicht nämlich relativ ähnlich.

Trotzdem viel Glück und vorallem Spaß dabei! :-) LG

Antwort
von Horselov, 14

Meine meinung ist das es nie zu spät ist seinen wumsch zu verwirklichen (außer halt manchmal)du kannst es ja probieren und wenn es dir nicht gut tut hör einfach auf....

Mfg

Antwort
von WienMeidling, 17

junge,für sport ist es nie zuspät,ich bin 45 und fahre jeden tag einige km mit meinen mountainbike :)

Antwort
von Henny4, 11

Folge deinem Interesse nicht dener, Welche andere haben :)

Antwort
von DerFrAger123G, 15

Ich würd jetzt mal sagen, dass es nie zu spät ist etwas neues auszuprobieren. Allerdings solltest wäre es unwahrscheinlich das du das als Leistungssport trainieren wirst und zu Olympia gehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community