Frage von komsichewelt, 28

schon wieder schlafprobleme leider?

Hallo und danke das euch da draussen gibt wegen den Antworten und Ratschlägen.

Mein Problem ist seid Mo das ich wieder so Schlaf Probleme habe.

Das ich aufschrei und heute nacht war es wieder so schlimm das ich munter geworden bin mit meinen Namen weil ich angst hatte ich bin ein anderer Mensch und muss Sterben.

Mein OPa und Papa sind verstorben und seid Mo denk ich ur viel an sie und da schlaf ich ein und werde dann immer mit Panik Attacken munter.

Vielleicht hängt es auch zam weil ich wem kennnen gelernt habe und ich immer sehr nervös bei ihr bin und mich heute mit ihr treffe.

Habe auch wieder heute nach vom Tod geträumt.

Habe Zeitlang Bachblüten genommen und geholfen war schon bei vielen Ärzten die Sagen immer ja da sei vom Kopf aus das Schlaf Problem

Tut ma leid falls ich Rechtschreibfehler habe aber danke einmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Broctarrh, 28

Nervosität und Trauer sind natürlich eine Kombination, die Dich um den Schlaf bringen kann. Ich würde sagen, dass Du vielleicht einmal über Hilfe von einem Facharzt nachdenken solltest. Trauerbegleitung oder auch einfach so eine gesprächs- und Verhaltenstherapie sind keine Schande und helfen weiter.
Ich selbst habe gelegentlich Probleme einzuschlafen und/oder durchzuschlafen und habe ein leichtes Mittel dafür bekommen.

Alternativ kannst Du es auch mit autogenem Training oder Atemübungen versuchen, wenn Du wieder merkst, Panik/Angst zu bekommen.

Kommentar von komsichewelt ,

ok war auch schon bei Facharzt aber der gibt nie wirklich Antworten darauf

Kommentar von Broctarrh ,

Das ist irgendwie seltsam. Bei mir hilft sogar mein hausarzt schon weiter, wenn man ihn bittet.
Wenn Du dich dazu in der Lage fühlst, kannst Du auch Selbsthilfegruppen in der Umgebung suchen. Das war nie meins, aber Freunden hat es wohl geholfen.
Ich würde eventuell mal den Hausarzt oder einen Psychiatrischen Facharzt direkt auf eine berufsbegleitende Therapie ansprechen.
Schlafstörungen sind kein Spaß und können Deinem seelischen und auch körperlichen Befinden arg mitspielen.

Antwort
von Alsterstern, 15

Man darf seine Probleme NICHT mit in den Schlaf nehmen. Nicht ins Bett legen und grübeln. Erledige ALLES tagsüber. Kläre Deine Probleme, sprich mit anderen. Wenn man sich hinlegt, muss man bereit sein für die Nacht, sprich sich erholen, damit man am nächsten Tag wieder fit ist.

Antwort
von klugerpapa, 26

wird vorbei gehen. Und: derTrick heißt: 9 Stunden vorm Weckerklingeln ins Bett.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community