schon wieder hat mein Mops Bauchschmerzen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wieso fütterst du auch das Trockenfutter - das Nassfutter reicht doch aus.

Wenn dein Hund aber gegen einen Inhaltsstoff in Dosenfutter empfindlich ist, dann hilft auch das alleine nicht.

Dann hilft nur noch eine Umstellung auf Barf (Rohfleisch).

Besonders bei den Mopsen wo eh schon alles schief gelaufen ist in der Zucht sollte man eben so leicht verdaulich wie nur irgend möglich füttern und das ist nun mal Rohfleisch.

Bei deinem Hund sollte man auch erst mal eine Ausschlußdiät machen, welche leider sehr lange dauert. Mindestens 1 Woche pro Sorte.

Also eine Woche alles vom Rind - wenn er es gut verträgt dann eine Woche mit Huhn usw. Wenn er Rind nicht gut verträgt dann Rind vom Speißezettel streichen und so weiter bis man herausgefunden hat welche Fleischsorten passen.

Lass dir bitte nie ein Diätfutter vom TA aufschwatzen, die sind alle ohne Außnahme Müll und machen alles nur noch viel schlimmer.

Ich würde bei diesem Hund keine vorgefertigte Nahrung mehr kaufen, sondern nur noch alles selbst zubereiten (zusammenstellen). Hier würde ich auch auf Fisch ausweichen, weil der ist bekanntlich bei den meisten Hunden hypoallergen.

Hatte ich dir nicht die Heilerde und den Jogurt empfohlen? Hast du das gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Martyna1993
07.09.2016, 19:27

Nein du hattest mir nur 2 verschiedene Futter Sorten empfohlen einmal von "Wilderness " und einmal von "grau" und dann hatte ich es mit wilderness versuchte und es hat super geklappt er hatte 2 Monate lang keine Beschwerden mehr ich dachte wirklich das es jetzt endlich vorbei ist weil es noch nie so war das er so lange keine bauschmerzen hatte und aufeinmal hat es wieder angefangen 😞

0
Kommentar von Tocopherol
08.09.2016, 06:03

Sorry, aber das ist keine Ausschlussdiät. Eine Ausschlussdiät ist 6 Wochen nur und ausschließlich eine einzige proteinquelle, die der Hund noch nie bekommen hat.

0

In welcher Menge und welchem zeitlichen Abstand fütterst du das Nass- und Trockenfutter denn?

Wenn sich das im Verdauungstrakt mischt, führt das wegen der unterschiedlichen Verdaulichkeit oft zu Verdauungsproblemen - das wird kein Tierarzt feststellen und da kannst du auch füttern was du willst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Martyna1993
07.09.2016, 13:43

Also ich muss sagen er isst nicht viel einmal am Tag bekommt er das nassfutter und das meistens morgens und das Trockenfutter steht immer in seinem Napf aber das isst er selten evtl einmal am Tag manchmal isst er es ein oder zwei Tage garnicht sondern nur das nassfutter .. Und wenn er das nassfutter gegessen hat dann isst der auch danach nicht das Trockenfutter direkt also ist das leider ausgeschlossen 😏

0