Frage von Horst03, 171

Schon wieder ein Unfall, was tun?

Hallo,

ich habe vor ca einem halben Jahr mit dem Wagen meines Vaters einen Unfall gehabt. Vollkasko hat gezahlt (500€ Selbstbeteiligung).

Nun bin ich heute auf dem Privatgrundstück eines Freundes mit dem gleichen Auto gefahren. Beim ausparken habe ich vorne rechts mit demKkotflügel einen Blumenkübel gestreift. Es war dunkel und mein Beifahrer hat noch gesagt:" pass auf", aber ich hab nicht drauf gehört, weil das Auto sonst immer piept wenn man zu nah irgendwo dran kommt.

Man hat auch nichts gemerkt oder gehört. Jedenfalls war ich gerade kurz draußen und habe gesehen, das der Kotflügel voller tiefer Kratzer ist.

Wer zahlt das? Die Versicherung? Was kostet die Reperatur ca?

Wie bringe ich das meinem Vater bei?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DEVK, Business Partner, 38

Hallo Horst03,

Mensch, das ist ja wirklich ein ungünstiger Start in das neue Jahr :-/

Grundsätzlich wird so ein selbstverursachter Schaden von der Vollkaskoversicherung übernommen.

Allerdings solltest du bedenken, dass du für den Schaden im letzten Jahr ja bereits zurückgestuft worden bist. Dasselbe würde nun im nächsten Jahr auch für den neu entstandenen Schaden in diesem Jahr passieren, wenn du ihn über deine Versicherung abwickeln lässt. Das ist am Ende wahrscheinblich mit einem deutlichen Anstieg deines Versicherungsbeitrags verbunden.

Am besten du rufst einfach einmal bei deiner Versicherung an und fragst bis zu welcher Schadenhöhe es sinnvoll wäre, wenn du den Schaden selber zahlst. Das kann man dort genau berechnen und so vermeidest du, dass Du womöglich durch den Anstieg des Beitrags in den kommenden Jahren mehr „draufzahlst“, als deine Versicherung für den eigentlichen Schaden erstattet hat.

Parallel könntest du ja auch schon einmal einen Kostenvoranschlag einer Werkstatt einholen. Bei einem kleineren Schaden ist es in deinem Fall höchstwahrscheinlich besser, wenn für die Reparatur selber aufkommst - zumal du ja auch noch eine Selbstbeteiligung im Vertrag vereinbart hast!

Viele Grüße,

Saskia vom DEVK-Team

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 72

Da sieht man mal, dass der Fahrer neben seinem eigenen Fahren auch die Fahrhilfen überwachen muss und damit mehr zu tun hat, als wenn er von vorneherein wüsste, dass er immer selbst aufpassen muss.

Dass sich der Unfall auf einem Privatgrundstück ereignet hat ist ohne Bedeutung. Die Kratzer zahlt die Vollkasko, abzüglich der Selbstbeteiligung, und zuzüglich der Hochstufung. Möglicherweise ist es billiger, ihn selbst zu tragen.

Was die Reparatur kosten wird, kann hier Niemand wissen, weil Niemand weiss, wie der Schaden aussieht.

Wie du das deinem Vater beibringst, weisst du aufgrund deiner Erfahrung mit dem ersten Unfall selbst am besten.

Antwort
von coolboy153, 75

Ich kann mir nicht vorstellen das die Reparatur mehr als 500 Euro kostet daher solltest du das selber zahlen.
Deinem Vater musst du sagen das du die Reparatur zahlen willst und das es dir leid tun es aber ja jetzt zu spät ist

Antwort
von franneck1989, 52

Das zahlt die Vollkasko. Wie du das deinem Vater beibringen kannst müsstest du ja mittlerweile wissen. Evtl. lohnt sich auch eine Reparatur auf eigene Kosten, das kann die Versicherung ausrechnen

Antwort
von DerTroll, 59

Die Versicherung würde es bezahlen, wenn du es einreichst. Du solltest halt berechnen, ob es es sich rentiert. Du kommst halt schon wieder in eine ungünstigere Schadensfreiheitsklasse, wenn du es an die Versicherung weiterleitest. Wenn du mich fragst, bing das Fahrzeug am Montag erst einmal in die Werkstatt. Die sollen das begutachten und können dann sagen, was die Instandsetzung kostet. Oder wenn es nur leichte Kratzer sind, kannst du die ja auch selbst beheben usw.

Antwort
von Apophis1983, 51

Die Versicherung würde zahlen aber ob sich das bei einem vermutlich kleinem schaden lohnt bezweifle ich .Viel wichtiger der abstandswarner  soll eine Hilfe sein du musst  schon noch selbst aufpassen die Technik ist nicht unfehlbar.

Antwort
von MaggieSimpson91, 45

Zahl den Schaden bestenfalls selbst.

Antwort
von FreierBerater, 30

Stell' den Wagen 2,5 Tage zum Lackierer, zahle unter 500 EUR für die Arbeit und vergiss den Versicherer!

Papa wird's überleben!

Antwort
von Underfrange, Business, 13

Wenn das Fahrzeug richtig versichert ist und die beiden Unfälle sich in zwei Kalenderjahren, also 2015 und der letzte jetzt in 2016 ereignet haben kannst du von Glück sprechen. Bedingung ist, dass das Fahrzeug mit Rabattschutz versichert ist und du als Fahranfänger damit fahren darfst. Bitte überprüfe den Versicherungsschutz. Mit Rabattschutz ist ein Schaden pro Jahr (manchmal mehr) unschädlich für die SFR, also die Prozente.

Antwort
von Matzeee12345, 25

Du zahlst den Blumen Kübel und du zahlst das lackieren und oder den neuen korflügel.
Die Reparatur kann kosten 300 oder 3000. der Blumen Kübel 15 oder 150  
Ich hoffe das du es selbst zahlen musst vielleicht trägt es etwas dazu bei das du vorsichtiger fährst.

Antwort
von Redgirlreloadet, 43

Einige Hundert € darfst du schon rechnen

Kopf hoch, gibt schlimmeres Ich hab in 4 Monaten 2 Autos zu Schrott gefahren^^

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Wie schafft man das?

Kommentar von Redgirlreloadet ,

Ständig Bundesweit Arbeiten, da ist man Irgendwann mal auch bischen Fertig :) das schlimme ist Unsere Politik will das so

Kommentar von Apolon ,

In diesem Fall, sollte man die Bundesbahn wählen.

Dann bleiben die anderen Verkehrsteilnehmer zumindest von dir verschont.

Das schlimme ist, dies dann auch noch auf die Politik schieben.

Bist du nicht Manns genug deine eigenen Fehler zu erkennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community