Schon wieder den gleichen Fehler?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Man kann einem ja nicht einfach so raten, mit jemandem Schluß zu machen, den er liebt. Andererseits ist das mit dem Begriff Liebe so eine Sache, wenn du hier erst fragen musst. Wenn es so ist, dass dir im Falle, dass du Schluß machen würdest, plötzlich dämmert, dass du die Chance deines Lebens vertan hast, dann liegt es nur an deiner momentanen Kompliziertheit, wenn du die Liebe nicht als so zwingend und umfassend empfindest, dass du über das Zusammenziehen nachgrübelst. Was man pro Schlußmachen sagen könnte, ist, dass (Beziehungs-)Probleme im Laufe der Zeit und auch durchs Zusammenziehen niemals verschwinden oder auch nur weniger werden, eher ist das Gegenteil der Fall. Grundsätzlich ist es vielleicht keine gute Idee, wenn sich zwei völlig verschiedene Lebensphasen zusammentun. Das, was Freunde und die Familie sagen, wischt man gerne zur Seite, weil man ihnen eigene Interessen unterstellt, was oft stimmt. Andererseits haben sie leider oft auch recht. Deine Freundin kannst du sicher nicht umstimmen, ihr Bedürfnis nach Sicherheit und Perspektive hintanzustellen. Sie hat ein Kind und muss deswegen ihr Leben unter anderen Vorzeichen sehen und planen als du. Du kannst aber auch dich nicht plötzlich umkrempeln und dich um 6 Jahre Reife, Lebensalter, Elternschaft nach vorne katapultieren. Ihr seid wie zwei Reisende, die zum unterschiedlichen Zeitpunkt in den gleichen Zug eingestiegen sind und mit unterschiedlichen Ziel. Der eine ist schon eine Weile unterwegs und macht eine große Reise zu fernem Ziel, der andere fährt nur in die nächste Stadt. So schön es ist, eine Weile im gleichen Abteil zu sitzen und sich gut zu unterhalten, so ist es doch wahrscheinlich so, dass sich ihre Wege wieder trennen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alte Regel: Im Zweifel nie

Deinen Worte merkt man an, dass Du Dich ziemlich überfordert fühlst - das hat mit der Liebe zu Deiner Freundin gar nichts zu tun, aber ihr Anspruch, Dich als Partner jetzt in die volle Verantwortung zu nehmen und deshalb auch zu fordern, Du sollst bei ihr einziehen, ist zum jetzigen Zeitpunkt ganz offensichlich zu viel für Dich - was man ja auch verstehen kann, denn Du bist ja noch sehr jung.

Da hilft nur Ehrlichkeit. Drück Dich nicht um eine Entscheidung herum, das merkt Deine Freundin und wird Dir zurecht vorwerfen, dass Du nicht weißt, was Du willst - sowas verunsichert und gefährdet die Beziehung mehr als ehrlich zu sagen, dass man sich Moment noch nicht bereit fühlt, das Leben komplett gemeinsam zu leben.

Erkläre ihr, dass Du Deine eigene Wohnung noch brauchst, um auch ein Stück weit für Dich zu sein und dass das nichts mit Deinen Gefühlen für sie zu tun hat sondern nur etwas mit Dir selbst.

Sollte sie wenig Verständnis dafür haben, mußt Du das akzeptieren, es hat auf jeden Fall keinen Sinn mit dem Gefühl unter Druck gesetzt worden zu sein, bei ihr einzuziehen.

Da haben Deine Freunde ganz recht: Lass es, solange Du nicht selbst auch das unbedingte Bedürfnis hast, mit Deiner Freundin zusammenzuleben - sonst geht das schief.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir alles echt sehr leid für dich. Aber ich denke mal deine Familie hat recht, und wenn du kein gutes Gefühl dabei hast dann würde ich auch sagen, lass es. Aber es ist immer noch deine Entscheidung. 

Ich habe eher das Gefühl, dass sie dich ausnutzt für Sie und das Kind. Ich denke sie hat das Gefühl das sie kein neuen treffen könnte da sie jetzt ein Kind hat, und deshalb so schnell wie möglich du zu ihr ziehst und dich dann auch für das Kind kümmerst usw. Anscheinend aber fühlt sie sich auch nicht sicher, wenn sie dich spioniert und auch noch fragt "lassen wir es?" Da merkt man das sie keine Ahnung hat was es zwischen euch ist. Ja du hast Angst sie zu verletzen, aber was ist wenn sie dich verletzt? Wirst du dich dadurch besser fühlen weil du ja nicht sie verletzt hast. Und wenn du noch dadurch kaputt gehst, merkt man erstrecht das es nicht klappt. 

Du sollst dich in einer Beziehung Frei und Glücklich fühlen. Und so fühlst du dich anscheinend nicht. Gib nicht dein Leben auf nur weil du Angst hast jemand zu verletzen. 

Mach dir nochmal Gedanken darüber, und red nochmal mit ihr, und hab KEINE Angst. 😊 Wenn sie es nicht war, wartet eine bessere auf dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solch ein Schritt sollte nicht passieren, wenn man dir damit die Pistole auf die Brust setzt.
Da wieder raus zu kommen, wenn du dann doch nicht bereit bist, ist schon erheblich schwieriger.
Zumal ich die Aussage schon komisch finde, dass sie die Partnerschaft nur aufrecht erhalten würde, wenn ihr zusammenzieht.

Und ihr seid gerade mal "erst" 2 Jahre zusammen...da ist die Verliebtheit gerade etwas verflogen und nun müsst ihr mal schauen wie der Alltag ist, wenn die Schmetterlinge verflogen und die Prioritäten sich wieder verschoben haben.

Ich glaube an dem Punkt seid ihr nämlich gerade...die ersten Dates liegen lange hinter euch, den Körper des Anderen kennt ihr in- und auswendig und die Macken sind auch bekannt.
In dieser Phase solch einen Schritt zu gehen halte ich für sehr gewagt.

Aber einen richtigen Zeitpunkt gibt es eigentlich auch nicht.

Mein Problem ist nur, dass ich nicht weiß, was du derzeit wirklich denkst.

Hast du nur kalte Füße oder schwankst du selbst ob die derzeitigen Gefühle für solch einen Schritt reichen oder nicht?

Vielleicht setzt du dich einmal wirklich auf den Hintern und grübelst AKTIV nach, ob du dir das gemeinsame Leben mit ihr und Kind vorstellen kannst, ob die Gefühle reichen, ob das mit den Macken passt und ob sie dir so viel gibt, dass du dich bei ihr wohl fühlst.
Aktiv heißt: nicht nur schauen, was die Tage so bringen, sondern mal im Kopf Szenarien durchspielen, was wäre wenn...
sie sich trennt / sie einen anderen Partner findet / ihr euch auf den Sack geht usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du wirklich so tiefe Gefühle für sie hast und Du auch gut mit dem Kind zurechtkommst solltest Du es versuchen... Deine "Bude" aufzugeben spart eine Menge Kosten, Ausgaben die auch Eure Beziehung schon belastet haben, weil es einfach für andere Dinge fehlt.

So, nun stellst Du in 1-2 Jahren vielleicht fest, dass Ihr das Zusammensein doch nicht hinbekommt... Und dann? Ziehst Du eben wieder aus und suchst Dir eine neue "Bude".

Was ich damit sagen will: Ein so intensives Gefühl wie Liebe hat man nicht immer, Ihr habt schon eine Menge durch, Du hast dieses Gefühl aber immer noch... Das muss etwas bedeuten. Eine Wohnung wirst Du immer finden, wenn es nötig sein sollte... Ich würde es riskieren.

Allerdings wenn dann gleich das Verlangen nach Heirat aufkommt, da wäre ich erst einmal seeeeehr zurückhaltend. Das ist dann schon wieder eine andere Nummer. Wenn das tagtägliche Zusammenleben ohne Rückzugsort gut klappt, weicht vielleicht auch die Eifersucht und dann könnte man über den nächsten Schritt nachdenken... Aber das ist Zukunftsmusik! Wünsche Euch alles Gute, viel Glück. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm also auf Familienmitglieder & Freunde würdenich nicht hören. Mach so wie es dier passt... Entscheide dich SELBER.. Rat ist ja gut & recht aber wenn du selber sagts das es die erste ist die du wircklich liebst, dan gib nicht so schnell auf.. Gehe in dich und überlege es dier genau.. Eines was ich zwar nicht verstehen kann ist das du mit ihr ein Kind gross ziehst oder würdest das nicht mal deins ist, aber das ist jedem das seine, freut mich das du das kannst, ich könnte es nicht 🙈 Jedenfalls überlege es dir genau, es gäbe zwar noch genug frauen auf dieser welt, aber wie es scheint liebst du sie ja & dann würde ich ws nicht so leicht aufs spiel setzen... Aber rede doch mal mit ihr genau über alles .. Plant & sprecht euch aus, denn es heisst nicht nur " einfach zusammen ziehen" das heist miteinander leben und Es können 😉 Am besten ist wen du sie auch mal fragts wie sie sich das vorstellt ✌🏻️😉 Lieben gruss & Ps: Mache auf keinen Fall etwas was du später bereuen wirst oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trudebasti
24.11.2016, 09:24

Danke dir.

Sie stellt sich es so vor: Ich soll meine Wohnung aufgeben und zu Ihr ziehen was anderes kann sie nicht...

0
Kommentar von Juliannnnaaaa27
24.11.2016, 09:26

Passt es dir den so ? oder willst du das nicht?

0
Kommentar von Juliannnnaaaa27
24.11.2016, 09:28

Einfach hin oder her ! Die möglichkeit wäre ja auch da

0
Kommentar von Juliannnnaaaa27
24.11.2016, 09:32

Hmm Ja dan überlege es dir :) Aber wen du sie liebst und einenZukunft siehst dan wäre es ja kein thema zu ihr zu ziehen. ich finde es aber nicht korekt das sie dich zur wahl stellt & dir so zusagen mit dem ende der bzh droht

0

Du solltest dir erstmal über die Gefühle für Sie klar werden. Vielleicht nimmst du dir mal ein paar Tage nur Zeit für Dich alleine. Dann solltest du dir im Klaren werden, dass sich dein Leben sehr ändern wird. Denn ein Kind bedeutet sehr viel Verantwortung das darfst du nicht unterschätzen, auch dem kind zu liebe. Wenn sich das Kind erstmal richtig an dich gewöhnt und dich als Vaterfigur betrachtet und du es dir dann doch anders überlegst, wird dies sehr hart für das Kind. Du bist also dein lebenlang irgendwie gebunden. überstürz auf jeden Fall nichts und gib nicht gleich deine Wohnung auf da du dir ja nicht sicher bist. Du allein musst wissen wie du dein Leben leben möchtest. Ich hoffe es wird alles gut :)
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trudebasti
24.11.2016, 09:26

Ja das Problem ist, sie stellt mich vor die Wahl:

Wohnung behalten = Schluss (weil sie nicht mehr kann wenn ich meine Wohnung behalte)

Zusammenziehen = Beziehung behalten

So grob gesagt 😅

0
Kommentar von Illi1234
24.11.2016, 09:31

Sie kann dir nicht einfach ein Ultimatum stellen. Das wäre einfach nciht fair da es ja schließlich um dein Leben geht. Sprich noch einmal in ruhe mit Ihr, darüber das du Zeit brauchst da es sonst sein kann, dass du eine falsche Entscheidung triffst. Kommunikation ist der Schlüssel :)

1

Deine Freundin ist in einem Alter in dem man langsam wissen möchte wo man steht. Vor Allem hat sie ein Kind für das sie Verantwortung hat.

Ich kann sie verstehen, dass sie dir die Pistole auf die Brust setzt.

Entscheide dich endlich mal, was du willst.

Wenn du noch nicht bereit dazu bist und dich noch austoben willst, dann mach Schluss. Dann weiß sie wenigstens bei dir,  woran sie ist.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht von vollem Herzen davon überzeugt bist, dann lass es lieber wirklich! Ich kann dir nur sagen, wenn du vorher schon solche Gedanken hast,wird es nicht besser! Ausserdem schreibst du selber das es dir zu viel wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon von @Shadyluder bemerkt, würdest Du Dir über diese Dinge keinen Kopf machen, wenn Du es wirklich wolltest. Also lass es bleiben !

Du hast Angst sie zu verletzen ?

Würdest Du also auch mit Deiner Nachbarin zusammenziehen, weil Du sie ansonsten verletzen würdest ? Das ist doch keine Basis für eine gesunde Beziehung. Weder für Dich noch für Deine Partnerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kadysha
24.11.2016, 10:59

Das würde ich genau so unterschreiben...

0

Ich glaube  wenn du sie wirklich lieben würdest ,wie du sagst,dann würdest  du dir darüber  garkeinen kopf machen (zumindest nicht in dem Ausmaß ) vor was genau hast du angst??

Ps:da ich erst seid gestern wieder hier angemeldet bin,hab ich deine letzten  fragen nicht gelesen.

Und wieso spioniert ich euch nach? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trudebasti
24.11.2016, 09:20

Die Angst einfach sie zu verletzten und für mich selbst, wie geht es im allgemeinen weiter bei mir... 

Wir haben einfach gegenseitiges Misstrauen, weil ich oft schon mitbekommen habe was Sie über mich bei Ihren Freunden verbreitet etc.. 

0