Frage von laura1964, 66

Schon mit 14 Depressionen?

Hey,
ich fühle mich seit einiger Zeit  immer nurnoch traurig, lustlos, antriebslos, müde und so weiter...aber vor allem traurig, oft weine ich auch, obwohl ich keinen richtigen Grund habe, naja, manchmal habe ich schon einen Grund, aber wegen sowas hätte ich bis vor kurzem nie geweint oder so... irgendwie weine ich wegen jeder Kleinigkeit und bin ständig traurig.

Ich habe oft Selbstmordgedanken und den Wunsch zu sterben,ich sehe einfach keinen Sinn mehr zum leben, weil ich einfach nur noch traurig und schlecht gelaunt bin :(
Ich versteh das nicht,ich hatte früher immer sooo viel Spaß im Leben und hab so viel gelacht und war glücklich und so, aber irgendwie jetzt nicht  mehr so oft ,obwohl niemand gestorben ist oder so...
Ich weiß echt nicht woher das kommen soll, ich bin immerhin erst 14 (bald 15) und ich finde das etwas komisch in dem Alter.

In der Schule bin ich glücklich und so, also meistens oder ich verstecke einfach dass ich traurig bin.
Was soll ich machen, ich will da mit niemandem drüber reden. Ich hab zwar viel und auch gute Freunde, aber mir ist das irgendwie peinlich und außerdem habe ich Angst nicht ernst genommen zu werden und das meine Freunde nur denken ich bin einfach nur traurig oder das ist einfach nur so eine Phase oder ich will Aufmerksamkeit und mit meinen Eltern will ich auch nicht drüber reden,mit denen rede ich nicht über sowas...
Und zum Psychologen kann ich ja auch nicht gehen,das würden meine Eltern ja erfahren...
was soll ich machen? :( ich möchte so echt nicht mehr weiterleben,wenn ich eh nur noch traurig bin :(
Danke schonmal für Hilfe

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zersteut, 26

Einfach ein paar Anti Depressiva und schon läuft es wieder

Kommentar von laura1964 ,

Und woher krieg ich die ?
Also ist klar ,in der Apotheke aber ohne Rezept?

Kommentar von Philine13 ,

Wegen Antidepressiva haben sich Menschen nach spätestens zwei Wochen umgebracht!! Einer trank Benzin und zündete sich dann an weil er "von innen brennen wollte"!!!!!! https://www.gesundheitsinformation.de/wie-wirksam-sind-antidepressiva.2125.de.ht...

Antwort
von nikev, 29

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Vielleicht helfen die dir weiter. Und deine Eltern werden davon denke ich mal nichts mitbekommen solange du mit denen normal sprichst und so. 

Antwort
von Sorrisoo, 24

Ich denke solche Gefühle beginnen mit der Pubertät. Da hat es bei mir auch angefangen. Mir ging es genau wie Dir. Es hat sicher auch damit zu tun, dass immer mehr Verantwortung auf Dich zukommt. Das Leben als Kind war sorglos und plötzlich muss man in die Schule, die Lehre und dann für über 40 Jahre arbeiten und Geld zum Leben zu verdienen. Dann sucht man sich in dieser Zeit noch einen Partner u.s.w. Das ist alles wahnsinnig viel. Ich verstehe Dich voll und ganz. Aber das geht vorbei. Du braucht einfach gute Leute zum reden. Das ist das allerwichtigste. Pass auf Dich auf und alles Gute🍀

Antwort
von Philine13, 21

Hey ich weiß genau was du meinst. Bei mir ist das einfach so, das es so eine lange Phase ist und einfach kommt.. also ich habe ehrlich gesagt nichts dagegen getan und auch nicht viel darüber geredet weil es auch nicht unbedingt immer was bringt. Und ich habe auch noch manchmal diese Phasen aber das ist mittlerweile normal geworden. Als es noch ganz schlimm war und ich echt dachte alles hat keinen Sinn mehr hat sich irgendwie alles von selbst wieder.. "eingerenkt". Es gab niemanden der mir dabei geholfen hat, ich habe einfach selber etwas an mir gemerkt was alles verändert hat.

Aber in deinem Fall würde ich echt mal am ehesten mit jemanden aus der Familie reden, glaub mir das bringts. Genau die helfen einen dann am meisten weil sie sicher besorgt sind

Warum habe ich das nicht gemacht? Meine Familie war nicht wirklich da. Wenn sie da gewesen wäre wäre ich auf jeden Fall zu ihnen gegangen mir ging es echt sch**********.

Ehrlich gesagt bereue ich es auch immer noch ein bisschen das ich damals nicht gleich angefangen habe was dagegen zu unternehmen denn das was damals passiert ist hat jetzt auch Folgen die ich jeden Tag zu spüren bekomme. Und das wünsche ich dir wirklich nicht.

Kommentar von laura1964 ,

Und was hast du unternommen ?

Kommentar von Philine13 ,

Nichts. Vorerst. Und irgendwann habe ich wirklich von selber erkannt was ich da eigentlich durchmache und das ich es beenden will.

Antwort
von ZEROCIRCLE, 12

Mensch du Arme! :( Hm also das du da nicht drüber reden willst und vor allem hier nicht kann ich verstehen. :/
Habe in meiner Klasse lzstigerweise auch eine Laura, glaube auch 14, die hat sich geritzt... Naja also es ist schwer dir zu Helfen ich mein gut Anti Depressiva könnten helfen aber müssen nicht unbedingt, und bei Medikamenten bin ich mir auch nie sicher. Also so gesehen kann ich dir nur nahelegen dich zu überwinden und mit jmd. drüber zu reden.
Hatte auch eine Phase wos mir so ging aber sie ist wieder verflogen :)
Auf jeden Fall rate ich dir nicht dich zu ritzen :P und die Mordgedanken zu vergessen! Denk immer daran du bist erst 14! Und mitten in der Pubertät da gehts eim nich immer soo gut also... naja...
Ich hoffe ich konnte die wenigsten ein Bisschen helfen :/

LG ZERO! :))) Das wird schon!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community