Frage von MelanieRomeo, 71

Schon gechipten Streuner mit nach Deutschland nehmen,geht das?

Hallo Ich bin momentan ein halbes Jahr in Spanien und hier gibt es einen Hund der niemanden gehört und ich würde ihn gerne mit nach Deutschland nehmen wenn ich heim fahre. Und ja das ist gut überlegt. Nur was ist wenn ich zum Tierarzt gehe um die nötigen Impfungen etc. zu machen und sich dann raus stellt das der Hund gechipt ist und er jemanden gehört, kann ich ihn trotzdem irgendwie mitnehmen ? Danke schonmal:)

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 39

Hallo,

wenn sich durch den Chip herausstellt, dass der Hund jemandem gehört, dann kannst du ihn dir nicht einfach aneignen.

Andererseits ist der Chip ja nur ein Erkennungsmerkmal, er gibt keinerlei Aussage über den Besitzer. Dazu muss der Chip erst registriert sein, bei Tasso z.B.

Ich denke auch mal, dass man sich auch in Spanien nicht einfach so einen Hund aneignen kann (bei uns wäre das eine strafbare Fundunterschlagung) - aber in Spanien ist es mit den Hunden ja leider ohnehin eine eher sehr traurige Angelegenheit.

Auf jeden Fall muss der Hund gegen Tollwut geimpft sein und anschließend ist noch eine 3wöchige Wartezeit notwendig. In dem EU-Pass wird die Imfpung und auch die Chipnummer eingetragen.

Der TA hat im Grunde keine Möglichkeit zu wissen, ob der gechippte Hund nun dein Eigentum ist oder nicht.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von MelanieRomeo ,

Also wenn ich theoretisch zum Tierarzt gehe und sich raus stellt das er zwar gechipt ist aber nicht registriert und ich ihn dann registriere bei Tasso würde er mir gehören, theoretisch... Oder?

Kommentar von dsupper ,

Auch eine Registrierung bei Tasso begründet rechtlich gesehen kein Eigentum an dem Hund.

Aber wer will oder kann dann überhaupt einen Eigentumsanspruch auf den Hund erheben und dies auch beweisen?

Und wenn du ihn natürlich mit nach Deutschland nimmst, ihn wie beschrieben registrierst, der EU-Pass auf deinen Namen lautet - wird sicher niemand hier anzweifeln, dass es sich um deinen Hund handelt.

In Spanien wird sicher kein Hahn nach ihm krähen - trotzdem kann es natürlich sein, dass er  - rein rechtlich gesehen - trotzdem das Eigentum von irgendjemandem ist.

Antwort
von Shilja, 27

Geh am besten in Spanien zu einem TA und lass dort checken ob der Hund gechippt ist, gib an, dass du ihn gefunden hast und behalten würdest sollte sich kein Besitzer finden - klär das gleich dort statt ihn gleich mal mitzunehmen - vielleicht sucht ihn ja sogar wer - woher willst du wissen, dass es ein Streuner ist, wenn er doch scheinbar so Menschen bezogen ist, dass er dir gegenüber nicht skeptisch ist?

Kommentar von MelanieRomeo ,

Er ist nicht zutraulich gegenüber Menschen er ist total verängstigt aber da ich ihn immer essen gegeben habe hat er schon mehr vertrauen zu mir als zu jeden anderen

Kommentar von Shilja ,

Das heißt aber trotzdem noch lange nicht, dass der Besitzer nicht auf der Suche nach ihm ist... Einfach dort mal melden vielleicht ist er ja schon länger abhanden und hat sich schon mehrere km von seinem Zuhause entfernt.

Antwort
von Wuestenamazone, 19

Wenn er einen Chip hat kannst du ihn nicht einfach mitnehmen. Einen Tierarzt suchen und den um Rat fragen

Antwort
von TheAllisons, 38

Wird nicht leicht sein, du musst auf alle Fälle bei der Einreise den Hund bei der Zollbehörde anmelden, denn er wird mit Sicherheit in Quarantäne gehen müssen.

Kommentar von MelanieRomeo ,

Ja deswegen will ich ihm ja auch ein Impfpass und die nötigen unterlagen machen lassen das das nicht nötig ist, hab halt Angst das er gechipt ist und wieder zurück muss.

Antwort
von tryanswer, 29

Nein, das wäre Diebstahl. Abgesehen davon sind die Tierheime in Deutschland bereits jetzt schon voll von Hunden - hol dir dort einen, dann hast du weniger Probleme.

Kommentar von MelanieRomeo ,

Klar wären das weniger Probleme aber ich will ihn weil er jetzt schon an mich gewohnt ist und es quasi liebe auf den ersten Blick war :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten