Frage von ANoNYmIK, 112

Schokolade Hundewelpe?

Guten Tag,
mein Hund hat vor 30 min 1-2 Schokobons gefressen . Es ist ein golden Retriever Welpe .
Muss ich gleich zum Tierarzt oder ist eine solche kleine Menge keine gefahr für ihn denn schliesslich ist es nur die Hülle eines Schokobons aus schokolade.
Danke für eure Antworten.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von nettermensch, 64

wenn du sorgen hast, dann geh heute mit ihm zum Tierart. oder du beobachtest erstmal dein Hund, ob er sich verändert an sein verhalten.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 31

So eine Menge ist keine Gefahr, man beobachtet den Hund aber trotzdem - sollte sich etwas entwickeln, das dir nicht gehäuer ist, dann kann man immer noch zum Ta.

Antwort
von kleinebastlerin, 75

Ruf am besten mal beim Tierarzt an. Das geht schnell, und du hast danach Gewissheit.

Kommentar von ANoNYmIK ,

danke ich habe angefufen und sie haben gesagt es nicht schlimm:)

Antwort
von Jerne79, 34

In Anbetracht der verschwindend geringen Menge an Schokolade, die so ein Schokobon enthält, musst du dir keine Sorgen machen.

Antwort
von Leyla121, 33

Wir haben auch einen Golden Retriever und du willst nicht wissen, wie viel Schokolade sie sich schon geklaut hat... Das waren dann auch mal 3 Schokonikoläuse von Lindt, die sie sich aus den Schuhen geklaut hat. Probleme gab's aber danach nie. Wenn sich aber irgendwas im Verhalten oder sonstiges ändern sollte, gehe Bitte zum Tierarzt! Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Hunde auf Dauer bei Konsum von Schokolade blind werden können, aber keine Ahnung, ob das stimmt.

Liebe Grüße :)

Kommentar von ANoNYmIK ,

dann solltest du lieber mal zum toerarzt gehen aber trotsdem danke:)

Kommentar von Leyla121 ,

Wir waren deswegen schon beim Tierarzt und alles ;) Das Problem ist einfach, dass sie so unnormal verfressen ist und das Zeug überall runter holt, aber naja. Ihr gings danach noch nie schlecht oder ähnliches

Antwort
von stertz, 53

Das ist kein Problem für den Hund. Meiner hat mal 100gr. Lindt Zartbitter Schokolade vom Tisch geklaut und mit Alufolie verspeist. Danach war 2 Tage nix mit Kacken und dann war es vergessen.

Kommentar von Bernerbaer ,

Natürlich ist das ein Problem!

Eine Tafel (100 g) Bitterschokolade enthält rund 1.600 mg (also 1,6 g) Theobromin.

Bei empfindlichen Hunden kann schon eine Dosis von 90 bis 250 mg je Kilo Körpergewicht für den Hund tödlich sein. Bei einem Verzehr von 300 mg ist bereits die sogenannte 50 Prozent Letaldosis erreicht. Das bedeutet, dass die Hälfte aller Hunde bei Aufnahme dieser Menge stirbt. Diese Dosis ist mit einer Tafel Bitterschokolade bereits erreicht bzw. überschritten, wenn der Hund etwa 5,5 Kilogramm oder weniger wiegt. Kleinere Hunderassen sowie Welpen und Junghunde sind also besonders gefährdet.

Kommentar von stertz ,

Siehst du, das ist der Unterschied zwischen Theorie und echtem Leben. Besagter Hund wog damals ca. 8kg und war so um die 5 Monate alt. Heute wiegt er 38 kg, ist im Oktober 14 Jahre alt und liegt gesund neben meinem Stuhl.

Kommentar von Bernerbaer ,

Und wenn sein Hund dann verreckt ist dann sagst du "Oh, Pech gehabt" oder was?

Das ist genau so ein unsinniges Argument wie bei meinem Nachbar der sich im Auto nicht anschnallt weil er mal gehört hat, dass bei einen Unfall jemand überlebt hätte wenn er nicht angeschnallt gewesen wäre.

Sei froh, dass es deinem Hund gut geht aber ich würde nicht riskieren mit solchen fragwürdigen Antworten das Leben anderer zu aufs Spiel zu setzten.

Kommentar von stertz ,

Wie soll der Hund von 2 Schokobons verrecken? Hast du die Frage überhaupt gelesen? Hast du gelesen das selbst der Tierarzt das für völlig unbedenklich hält?

Fragwürdig ist dein Kommentar, sowas erzeugt nur Panik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community