Frage von sharylee, 48

Schönheitsreparaturen, obwohl ich nach Einzug renoviert habe, Auszug nach 3,5 Jahren?

Zum Sachverhalt Ich habe zum 01.08.2012 eine Bundeswohnung angemietet .

Zum 01.07.2012 übernahm eine Firma xxx die Verwaltung der Bundesimmobilen.

Obwohl es damals schon üblich war, die Bundeswohnungen in einem ordentlichen Zustand, saniert und frisch renoviert zu übergeben, habe ich die Wohnung unsaniert und nicht gestrichen übernommen. Der Zustand war mehr schlecht als recht. Auch der Boden war eine Zumutung. Vor mir hatte 50 Jahre eine Dame in der Wohnung gewohnt. Das Bad ist ca. 35 Jahre alt.

Nach Einzug habe ich also alle Räume bis auf das Bad neu gestrichen (hellgelb und weiß) und an zwei "Tapezierlöchern" Wandposter angebracht. Nach einigem Hin und Her wurde zwei Monate nach Einzug auch der Boden neu verlegt. Erst dann konnte ich die Umzugskisten auspacken, die Möbel aufbauen und wirklich einziehen.

Nun habe ich die Wohnung zum 31.01.2016 gekündigt. Die Firma xxx bestätigte die Kündigung und verwies auf die Klausel zu den Schönheitsreparaturen.

Zu meiner Frage Meiner Rechtsauffassung nach muss ich in dieser Wohnung, in der ich lediglich knapp 3,5 Jahre gewohnt habe, keinerlei Schönheitsreparaturen mehr ausführen, da die Wohnung jetzt ja in einem besseren Zustand ist als vorher. Trotz alle dem ist sie noch immer sanierungsbedürftig (Fenster, Bad, Küche, ...)

Muss ich jetzt wirklich evtl. noch ein Bad streichen, was sowieso nach 35 Jahren nun mal saniert werden muss? Die Wandposter entfernen und neu streichen? Fenster von innen lackieren, die demnächst, wie bei den Nachbarn auch ausgetauscht werden?

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 48

Die Klauseln zu Schönheitsreparaturen in deinem Mietvertrag darfst du getrost vergessen. Der BGH hat erst kürzlich geurteilt, dass bei unrenovierter Übernahme der Wohnung der Mieter bei Auszug nicht zu renovieren braucht. Die Wohnung ist lediglich besenrein, d.h., grob gereinigt, zurück zu geben. Fenster müssen nicht geputzt und Bohrlöcher nicht verschlossen werden (VIII ZR 185/14).

Antwort
von TrudiMeier, 36

Die Firma xxx bestätigte die Kündigung und verwies auf die Klausel zu den Schönheitsreparaturen.

Bitte einmal die Klausel wortwörtlich wiedergeben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten