Frage von JurziHurzi, 36

Telefonische Kündigung

Schönen guten Abend,

Letzte Semesterferien (Ich bin Student) wurde ich über eine Zeitarbeit beim Unternehmen XY eingeteilt und arbeitete dort ca. 1 Monat. Nach diesem Monat fragte mich die Chefin, ob ich als "Werkstudent" für Sie arbeiten möchte. Dies bejahte ich und mir wurde ein Bogen überreicht, indem ich meine Personalien eintragen sollte. Ich füllte ihn aus und überreichte diesen.

Ich musste keinen Arbeitsvertrag oder sonstiges unterschreiben!

Von Anfang August bis Mitte September arbeitete ich fast jeden Tag. Als die Vorlesungen für die Uni begonnen hatten, konnte ich nur maximal zwei Mal in der Woche arbeiten (Manchmal weniger). Alles verlief nach Absprache.

Unternehmen XY hat mir heute telefonisch gekündigt!

Meine Fragen:

Ist die Kündigung nichtig?

Besteht Urlaubs- oder sonstige Ansprüche, die ich entgeltlich fordern kann?

Gibt es eine Probezeit?

Soll ich am Montag zur Arbeit gehen, da ich normalerweise Montags und Mittwochnachmittag gearbeit habe.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Beantwortung und Hilfe.

Antwort
von DarthMario72, 31

Ich musste keinen Arbeitsvertrag oder sonstiges unterschreiben!

Arbeitsverträge kommen auch mündlich oder durch so genanntes konkludentes Verhalten wirksam zustande. Aber das weißt du ja.

Ist die Kündigung nichtig?

Selbstverständlich. Eine Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. (§ 623 BGB)

Besteht Urlaubs- oder sonstige Ansprüche, die ich entgeltlich fordern kann?

Nein, erstmal nicht. Urlaubsabgeltung gibt es erst dann, wenn der dir zustehende Urlaub nicht gewährt werden kann. 

Gibt es eine Probezeit?

Nein. Die entsteht nicht automatisch, sondern nur dann, wenn sie ausdrücklich vereinbart wurde.

Soll ich am Montag zur Arbeit gehen, da ich normalerweise Montags und Mittwochnachmittag gearbeit habe.

Ja.

Antwort
von FooBar1, 32

Ohne Vertrag brauchst du nichtmal anfangen zu arbeiten.

Kommentar von JurziHurzi ,

Der mündliche Arbeitsvertrag

Liegt nur ein mündlicher Arbeitsvertrag vor gilt zwischen den Arbeitsvertragsparteien das, was gesetzlich geregelt ist.

Trotzdem Danke!

Kommentar von DarthMario72 ,

Ohne Vertrag brauchst du nichtmal anfangen zu arbeiten.

Was ist das denn für ein Unfug? Arbeitsverträge kommen auch mündlich oder durch konkludentes Handeln zustande.

Arbeitsleistung + Lohnzahlung = Arbeitsvertrag

Kommentar von FooBar1 ,

Ihr könnt gerne machen was ihr wollt. Ich sagte ich würde es nicht machen.

Kommentar von DarthMario72 ,

Du hast wohl die Frage nicht richtig gelesen? Angefangen zu arbeiten hat er schon längst.

Antwort
von FooBar1, 36

Coole Sache

Kommentar von JurziHurzi ,

bedankt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten