Schnitzel klopfen, warum dieser Aufwand?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Frage ist überhaupt nicht so dumm, wie Du meinst. Ich persönlich klopfe extrem wenig, weil ich die ursprüngliche Textur des Fleisches lieber mag und das Fleisch nicht zu 100% durchbrate, sondern nur etwa 95%, dadurch bleibt es sehr saftig und hat noch ein wenig herzhaften Biss. Vor allem bei Schweinerücken ist das wichtig.

Man klopft das Schweineschnitzel gerne deshalb, weil man die Schnitzel in Butter oder Butterschmalz sanft brät. Man möchte sie sowohl sehr dünn haben (dann nimmt die Panade mehr Buttergeschmack an), als auch groß im Durchmesser. Das Schnitzel sieht durch die Klopferei riesig groß auf dem Teller aus. --- Wer's mag...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
07.10.2016, 02:37

Dann wärs gescheiter, Biofleisch zu nehmen, das schrumpft nicht.

0

Das Stück Fleisch, aus dem das Schnitzelfleisch geschnitten wird, ist aber nicht so groß, wie das endgültige Schnitzel mal sein soll.

Die Größe wird also erst durch das Klopfen erreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Klopfen ist ja nicht dafür da um das Schnitzel dünner zu machen.

Es macht das Schnitzel zarter.
Aber Vorsicht: nicht wie ein Irrer auf dem Schnitzel rumhämmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Klopfen werden die Fasern zerfetzt und dadurch das Fleisch zarter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denn das Schnitzel wird weich geklopft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung