Schnelles Mittel gegen schwitzige Hände ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Tipps im Bezug auf das Waschen der Hände sowie das Mitführen von Taschentüchern werden Dich nicht weiter bringen. Wer unter übermässigem Handschweiß leidet, verstärkt das Schwitzen bereits durch den Kontakt mit Wasser.

In diesem Fall verbindet das Gehirn die Feuchtigkeit des Wassers direkt mit dem Vorgang des Schwitzens und die Hände sind nach dem Abtrocknen kaum noch trocken zu bekommen. Das bringt also leider rein gar nichts :(

Besonders kontraproduktiv bei einer Hyperhidrosis Palmaris ist der längere Kontakt mit kaltem Wasser, denn dann sind die Hände im Anschluss nicht nur feucht, sondern auch noch nasskalt, da das Schwitzen ja auch noch einen Kühlungseffekt hat. 

Taschentücher sind in Null-Komma-Nichts durchgeschwitzt. Ich selbst habe deshalb damals immer Still-Einlagen in der Hosentasche mitgeführt. Diese sind deutlich saugfähiger. Bringt also auch nicht viel :(

Leider gibt es gegen starken Handschweiß einfach keine schnelle Lösung. Auch der kurzfristige Erwerb von Yerka oder anderen Produkten hätte Dir also nicht weitergeholfen, denn die Behandlung von Händen oder Füßen benötigt leider Zeit.

Was Dir auf Dauer hilft sind sehr hoch dosierte Antitranspirante mit einem Wirkstoffanteil um die 30 % oder die Leitungswasser-Iontophorese.

In meinen Antworten findest Du einige Beiträge, in denen ich genau auf diese beiden Themenbereiche eingehe: https://www.gutefrage.net/nutzer/SaschaBallweg/antworten/neue/1

Ich hoffe ich konnte Dir mit meiner Antwort trotzdem etwas helfen? Falls ja würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Liebe Grüße und viel Erfolg!Sascha Ballweg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch Kleidung anzuziehen, in der Du nicht schwitzt, dann schwitzen Deine Hände auch schonmal weniger.

Ansonsten wasche davor mal die Hände und das Gesicht, vielleicht hilft das ja, das Schwitzen herauszuzögern...!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sascha Ballweg
11.01.2016, 09:57

Wer unter übermässigem Handschweiß leidet, verstärkt das Schwitzen nur durch den Kontakt mit Wasser. In diesem Fall verbindet das Gehirn die Feuchtigkeit des Wassers direkt mit dem Vorgang des Schwitzens und die Hände sind nach dem Abtrocknen kaum noch trocken zu bekommen. Das bringt also leider rein gar nichts :(

1

Hallo Blumope, direkt vor der Stunde Hände waschen und eine Weile kaltes Wasser über den Puls laufen lassen! Notfalls zwei (!) Taschentücher, für jede Hosentasche eines. Viel Erfolg! 

Oliver vom Team 

Www.tanztipp.de.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sascha Ballweg
11.01.2016, 09:59

Wer unter übermässigem Handschweiß leidet, verstärkt das Schwitzen nur durch den Kontakt mit Wasser. In diesem Fall verbindet das Gehirn die Feuchtigkeit des Wassers direkt mit dem Vorgang des Schwitzens und die Hände sind nach dem Abtrocknen kaum noch trocken zu bekommen. Das bringt also leider rein gar nichts :(

Besonders kontraproduktiv bei einer Hyperhidrosis Palmaris ist der längere Kontakt mit kaltem Wasser denn dann sind die Hände im Anschluss nicht nur feucht, sondern auch noch nasskalt, da das Schwitzen ja auch noch einen Kühlungseffekt hat. 

Taschentücher sind in Null-Komma-Nichts durchgeschwitzt. Ich selbst habe deshalb damals immer Still-Einlagen in der Hosentasche mitgeführt. Diese sind deutlich saugfähiger.

Bringt also auch nicht viel :(

0