Frage von lisakr185, 90

Schnellerer Muskelaufbau bei meinem Pferd?

Hi Leute, ich wollte mal fragen was s ich machen kann dass meine Stute die da sie aus schlechter Haltung kam ziemlich dick und keine Muskeln hat schneller Muskeln aufbaut? Und vorallem Kondition?

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 58

Hallo, 

Muskeln baut man am besten durch korrektes Longieren auf. Siehe dazu den Online Longenkurs von Babette Teschen. Nicht mit Ausbinder, Halfter, Longierbrille oder Trense, sondern mit einem gut angepasstem Kappzaum. Ansonsten kann man noch Stangenarbeit machen und "klettern" - im hügeligen Gelände spazieren. 

Wenn die Stute Übergewicht hat, dann sollte man auch da ansetzen - Offen - oder Aktivstallhaltung, wo sich das Pferd jederzeit bewegen kann und eine Ernährungsumstelleung in Form von rund um die Uhr Heu und ein gutes Mineralfutter (z.B Iwest). Kein Mash, Müsli, Silage etc - macht nur dick und ist sehr ungesund. 

Hat sich ein Tierarzt die Stute mal angesehen? Hast du vor sie nochmal zu reiten? Das würde ich nämlich, wenn du die Stute in dem Alter aus schlechter Haltung kommt abklären lassen. 

Ich wünsche dir noch alles Gute mit deinem Hotti! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von lisakr185 ,

sie steht schon im aktiv-/Offenstall. und longieren TU ich auch mit kappzaum. ja er hat sie schon durchgecheckt und alles ist in Ordnung. die RB geht auch öfters mal eine schritt runde bergauf/ab reiten ins Gelände

Antwort
von VeraLu, 13

Equikinetic. falls dir diese trainingsweise nichts sagt kannst du genaueres auch noch googeln. prinzipiell ist es sehr simpel. du brauchst insgesamt 8 begrenzende stangen etc die du in einem viereck als gasse hinlegst sodass das pferd durch dieses gassenviereck durchläuft. wichtig: NUR in diesem viereck damit die biegung etc im späteren verlauf gewährleistet wird.

am besten verwendest du eine longe und einen kappzaum damit du das genick des pferd usw besser kontrollieren kannst. lass dem pferd erst kurz ein wenig gewöhnungszeit und korregiere es jedesmal wenn es die gasse verlässt. es muss zuerst verstehen dass die gasse sein bereich und das innere viereck deiner ist.

klappt das soweit dann kannst du weitermachen. nimm dir eine etwas längere gerte zur hand und "stütze" damit die innere schulter des pferdes. nicht feste drücken aber so dass die schulter draussen bleibt und nicht nach innen fällt. gleichzeitig biegst du dein pferd nach innen mit dem kappzaum. wenn es schön untertritt dann machst du es richtig. nur nicht überdehnen aber die haltung trotzdem konsequent beibehalten. währenddessen ihr das macht geht ihr erstmla im schritt innerhalb der gasse in dieser biegung. sieht sehr unspektakulär aus, ist aber wahnsinns effektiv. das ganze machst du letztendlich immer in bestimmten intervallen. nimm dir da am besten eine stoppuhr zur hand. immer ca 30 sekunden auf der einen hand dann 30 sekunden pause machen. das heisst du lässt dein pferd aus der biegung heraus und an der langen longe innerhalb der gasse ungezwungen laufen. da es trotzdem sehr wichtig ist dass sich die musklen wieder entspannen können.

danach die hand wechseln und das selbe nochmal wiederholen. du kannst mit der zeit die dauer der intervalle steigern.wobei man auch ein bestimmtes höchstmaß beachten sollte um das pferd nicht überzubeanspruchen.

nach den übungen wirst du merken dass bestimmte bereiche des pferd sehr sehr warm geworden sind. das zeugt dann davon dass du es richtig gemacht hast. du kannst im internet nochmal genau nachlesen welche bereiche dies sind.

jetzt noch ein bischen allgemeines dazu:

die trainingsweise an sich wurde von michael geitner zusammengestellt der selbst viel im reitsport tätig war. ich weiss auch von was ich rede da ich selbst ein praktikum bei ihm hatte und jetzt sehr von der trainingsweise überzeugt bin. unterstützend zu diesen übungen ist es sinnvoll bei der farbwahl der stangen blau und gelb zu verwenden da diese so weit man bisher weiß vom pferd am besten unterschieden und erfasst werden können.equikinetic  selbst unterstützt den gesamten muskelaufbau des pferdes. beobachten kann man das auch an der beidseitig wachsenen mähne bei längerer trainingsanwendung.

zudem ist es aber genauso wichtig dem pferd im verlauf der woche trotzdem noch genug pausen zu gönnen. nach den ersten paar trainingseinheiten sollte man auch mal 2 tage nichts tun da ein muskelkater nicht unbedingt auszuschließen ist. 

achso und als letztes wollte ich noch sagen dass ihr die gangarten mit der zeit auch ändern könnt. bzw das ganze im trab machen könnt.

bei fragen gerne bei mir melden ;)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 53

Schnelligkeit führt nur zu Überforderung und Verletzungen.

Um Kondition aufzubauen bedarf es eines langsamen gründlichen Trainings. Dann kommt die Kondition und die richtige Muskulatur von alleine.

richtig reiten reicht.

Du kannst einen Grashalm auch nicht schneller wachsen lassen, wenn du dran ziehst.

Antwort
von Unwissend123321, 21

Erstmal, was genau die Haltung ist, ja...aber auch wie alt das Pferd ist und ob man noch auf irgendwas anderes Rücksicht nehmen muss. Ist das Pferd gesund sonst, oder irgendwelche Wehwehchen oder sonstwas? Und überhaupt - ist das Pferd schonmal geritten worden oder kennt irgendwelche sonstige Arbeit und die nötige Ausrüstung überhaupt?...

Ansonsten wächst Gras nicht schneller, wenn man dran zieht. Man kann den Konditionsaufbau optimieren, aber beschleunigen in dem Sinne nicht. Egal wie, von heute auf morgen kommt die nicht, da braucht der, der das Pferd trainiert, mind. genausoviel Kondition, Geduld und Ausdauer :P

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 27

Kondition wird mit zunehmender Schrittarbeit erreicht - die gleichmäßige Arbeit an der Kondition führt zu mehr Muskelaufbau, das wiederrum führt zum Fettabbau.

Schnell geht das nicht. 

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 22

um die frage besser beantworten zu können brauche ich eine genauere definintion von "schlechte haltung" bitte.

wenn die hauptaufgabe der stute in der vergangenheit das gärtnern und insbesondere das rasenmähen war, heisst das nicht automatisch schlechte haltung.

um dir weiterhelfen zu können muss ich unbedingt wissen, was mit schlechte haltung gemeint ist.

Antwort
von mylifewithorses, 51

Für den Anfang, da sie keine Kondition hat, würde ich dir erstmal lange Schrittspaziergänge empfehlen. Mit der Zeit immer weiter und auch bergab und bergauf. Dann kannst du Longieren, viel trab und viele Übergänge. Natürlich kannst du wenn sie sich reiten lässt und Rückenmuskulatur und einen passenden Sattel hat auch reiten, hierbei ist für den Anfang Gelände besser. Dort kannst du auch bergauf traben oder galoppieren. Du kannst auch auf dem Platz/Halle Dressurmässig arbeiten und Stangenarbeit machen.
Lg Lara:)

Kommentar von friesennarr ,

Dort kannst du auch bergauf traben oder galoppieren.

Zum Muskelaufbau trabt und galoppiert man den Berg niemals hoch.

Kommentar von mylifewithorses ,

Naklar, wieso denn auch nich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community