Frage von Tunfisch19, 116

Kann man schneller einen hiv test machen?

hallo erstmal

ich hatte geschützten sex aber ich hatte oralverkehr. nun steht im internet, dass die Infektion beim oralverkehr sehr gering ist. jedoch hatte ich einen riss in der Zunge oder so. paar tage davor. jedoch weiß ich nicht, ob der da schon wieder verheilt war.

jetzt habe ich gelesen, dass beim Blutspenden vorher geguckt wird, ob man diesen Virus enthält. bzw es wird generell geschaut, ob man gesund ist. dies wird durch ein chemisches verfahren gemacht namens PCR. ich weiß was das ist. ich erkläre es ganz kurz. DNA- wird entnommen und vervielfältig. nachher sind sehr sehr sehr viele vorhanden, aber das spielt Ja eigentlich keine rolle.

meine frage nun. ich kann nicht noch 4 Wochen warten. wenn ich morgen Blutspende, oder übermorgen. würde ich dann früher erfahren, ob ich erkrankt bin ? ich mache meinen hiv test übrigens nach 6 Wochen. habe extra nachgefragt ( aids-hilfe). es geht.

es ist mittlerweile so schlimm das ich mir tausende internet Threads durchgelesen habe, die über hiv handeln. dabei hab ich auch schon geheult, als ich einen gelesen habe, dem es so ähnlich geht, wie mir. auvh von dem symptomen her.

meine Symptome sind zwar nur Allergie, bisschen Kopfschmerzen und seit heute einmal durchfall mit Blut am Klopapier, aber muss ja nicht unbedingt für hiv sprechen. des weiteren hab ich auch Bauchschmerzen. was wiederum den durchfall erklären könnte aber naja. ich weiß es gibt keine wirklichen Symptome für hiv, aber wer suchet der findet...

ich weiß auch nicht,warum ich euch das jetzt alles erzähle. Vllt. wollte ich auch einfach nur mal reden.

meine eigentliche frage habe ich ja schon gestellt.

wenn ich hiv + bin, was dann? wegen so ner dummen Aktion. aber Dummheit bestraft das leben oder ... ich bin erst 18 ?!!! wie soll ich das meiner Familie und freunden erklären :(

sorry für das durcheinander.. aber so sieht es gerade in meinem kopf aus. ich kann auch an nichts anderes mehr denken..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von svenwie, 50

Also - im Prinzip ist es so, dass eine PCR gewisse viruseigene Proteine nachweisen kann - und dass auch bevor der Koerper (genuegend) Antikoerper fuer den Nachweis ueber einen AK Test gebildet hat.

Ich wuerde allerdings davon abraten, eine Blutspende als HIV Test zu missbrauchen. Dafuer gibt es das Gesundheitsamt, dass kostenlose und anonyme Tests anbietet.

Was dein Risiko betrifft : Klar gibt es Praktiken mit Risiken. Einige sind groesser - andere wiederum verschwindend gering. Alle haben allerdings mehrere Sachen gemeinsam :

1. Um sich infizieren zu koennen, muss der Partner erstmal HIV-positiv sein - ansonsten wird das nix mit anstecken und somit dann auch kein Risiko ...

2. Auch wenn Risiken gegeben sind UND der Sexualpartner HIV-positiv sein sollte, dann muss man sich nicht gleich angesteckt haben. So einfach uebertraegt sich HIV nun auch nicht.

Zu deinen Symptomen : Erstens gibt es keine Symptome, die direkt auf eine HIV Infektion hinweisen. Diese Symptome koennen auch durch alle moeglichen anderen Krankheiten/Infktionen hindeuten und das was du an Symptomen aufgefuehrt hast (Allergien, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Blut am Klopapier), gehoert noch nicht einmal zu den Symptomen, die bei einer akuten HIV Infektion auftreten koennen.

So - und nun mal angenommen, der schlimmste Fall tritt ein und du bist tatsaechlich HIV positiv, dann wird sich fuer dich nicht viel aendern. Mit den heutigen Medikamenten kann man das HI-Virus recht gut in Schach halten. HIV ist heutzutage kein Todesurteil mehr. Die Lebenserwartung ist nahezu identisch mit der, der Nicht-Infizierten. Einziger Unterschied : du musst taeglich Tabletten futtern. Ansonsten koennen HIV-positive heutzutage gesunde Kinder zeugen/gebaeren, normal Sport machen, alles essen/trinken, etc ...

Also selbst wenn dieser Fall eintreten sollte, dann ist das alles zwar nicht schoen, aber auch keine Katastrophe mehr ...

Expertenantwort
von MaxGuevara, Community-Experte für HIV, 29

Ich hab den Text von dir wohl ganz umsonst gelesen, wenn die Frage eine völlig andere ist :D 

Lange Rede kurzer Sinn, was?  :P


Bleib doch erstmal ganz locker. Du weißt doch noch nicht mal ob du HIV hast.  Ja, der PCR kann nach 2 Wochen schon ein Ergebnis liefern.


Und selbst wenn, geht das Leben weiter. Und das kann ich dir als HIV positive bestätigen.

Du lebst deshalb nicht anders. Du kannst genauso deinen Alltag meistern wie sonst auch. Genauso viel Sport treiben, alles essen was du willst, Alkohol trinken und so weiter und sofort.

Und wenn du Medikamente nimmst hast du eine ganz normale Lebenserwartung wie gesunde Menschen auch. 

Mit HIV lässt sich ganz gut leben. Je nachdem natürlich wie früh es entdeckt wird. 

Also keine Panik. Warte erstmal den Test ab.


Gruß

eure Maxie

Kommentar von Tunfisch19 ,

Wie hat dein Umfeld darauf reagiert das du HIV + bist ? Und wann hast du das gemerkt ?

Kommentar von MaxGuevara ,

Ich habe mich testen lassen, nachdem mein Freund durch Zufall die Diagnose bekam.

Den Leuten denen ich es gesagt habe, haben so reagiert wie es sich jeder wünschen würde.  Hatte keine Probleme damit. Sind immer noch meine Freunde. Gibt keinen Unterschied. 

Antwort
von annasophiiaaa, 34

Mach dich erst verrückt wenn du dir sicher bist. Vielleicht täuschst du dich.

Kommentar von Tunfisch19 ,

das weiß ich aber es ist so schlimm zu warten..

Kommentar von annasophiiaaa ,

Gedulde dich. Und sprich mit jemanden darüber. Es wird dir keiner den Kopf abhacken. Zusammen eine Lösung zu finden ist besser als allein. 

Antwort
von ollikanns, 39

Du kannst frühestens in 4 Wochen einen Test machen. vorher ist das Virus nicht nachweisbar, außer du warst vorher schon infiziert. Und durch Oralverkehr kann man sich sehr wohl anstecken, da muss man gar keine Verletzung in der Mundschleimhaut haben, denn die Mundschleimhaut ist wie alle anderen Schleimhäute durchlässig für das Virus. Da hat sich schon so mancher getäuscht.

Kommentar von Tunfisch19 ,

ich weiß. ich sagte auch sehr gering, da die mundschleimhaut deutlich widerstandsfähiger ist, als  manch andere. 

Kommentar von ollikanns ,

Eine Infektionsgefahr besteht dann, wenn Sperma in den Mund gelangt. Das Prostatasekret (auch Vortropfen oder Lusttropfen) enthält zwar in niedriger Konzentration Viren, die Infektionsdosis ist aber nicht ausreichend. Ist es zu einer Ejakulation in den Mund gekommen, sollte das Sperma nicht geschluckt, sondern sofort ausgespuckt werden. Dann mit viel Zahnpasta den Mund und Rachenraum wiederholt spülen. Zahnpasta enthält Substanzen, die die fetthaltige Virushülle effektiv zerstört - ohne Hülle ist HIV nicht mehr infektiös.

Antwort
von Verjigorm, 38

Die Wahrscheinlichkeit sich mit HIV zu infizieren ist in Deutschland recht gering, was natürlich keine Entschuldigung für unvorsichtiges Handeln ist.

Aber selbst, wenn du dich infiziert hast, wirst du davon erst mal lange nichts mitbekommen, also was auch immer dich plagt, hat andere Ursachen.

Und soweit ich weiß, spielt es keine Rolle, wo der Test gemacht wird, innerhalb der ersten Wochen ist das Virus wohl einfach nicht nachweisbar. Du wirst also so oder so die sechs Wochen abwarten müssen.

Kommentar von ollikanns ,

Die Wahrscheinlichkeit sich mit HIV zu infizieren ist in Deutschland recht gering, 

Das ist ja wohl nicht dein Ernst??? Woher hast du denn dieses gefährliche Halbwissen?? In Deutschland gibt es jährlich ca. 3200 Neuinfektionen, trotz Aufklärungskampagnen. Dabei ist die Zahl bei homosexuellen Menschen rückläufig, bei heterosexuellen Menschen jedoch steigend. Wahrscheinlich wegen solchen Ignoranten wie dir.

Kommentar von MaxGuevara ,

@ollikanns:

Und woher hast du dein schlechtes Halbwissen? 

HIV ist definitiv schwer übertragbar. Informier dich da mal genauer. Klar ist die Zahl der infizierten hoch. Wäre HIV aber leichter übertragbar würde es dreimal so viel Menschen mti HIV geben.

Du kannst sogar Jahre lang mit einem HIV positiven ungeschützten Sex haben ohne dich anzustecken.



Kommentar von Verjigorm ,

Ohne Worte ;)

Kommentar von svenwie ,

Also - rein statistisch gesehen ist es schon recht schwierig, ueberhaupt jemanden zu finden der HIV-Positiv ist, da nur ca. 0,1% der Gesamtbevoelkerung in Deutschland infiziert sind. Wenn man nun noch hetero ist, dann bleiben noch 0,03% und wenn man dann noch das eigene Geschlecht von diesen Heteros abzieht, dann sind wir bei ca. 0,015%.

Wenn man das Spielchen nun noch mal etwas weiter treiben will, dann ist ca. 80% aller Infizierten die Infektion bekannt und sie sind in Behandlung. Das sollte Ihre Viruslast unter die Nachweisgrenze druecken und sie gelten somit als nicht mehr infektioes.

Selbst wenn man nun genau jemanden aus dieser kleinen Gruppe findet und mit dem dann auch noch ungeschuetzten GV hat, heisst das noch lange nicht, dass man sich dann auch gleich angesteckt haben muss.

Somit ist Verjigorm's Aussage bzgl. der Wahrscheinlichkeit einer Infektion schon garnicht so verkehrt - auf der anderen Seite muss ich allerdings auch eine Lanze fuer Ollikanns brechen : 3.200 Neuinfektionen im Jahr sind ganz klar 3.200 zuviel und Leichtsinn kann einen schnell Teil dieser 3.200 werden lassen.

Eines moechte ich hier noch einmal ganz klar anmerken : Trotz der geringen Wahrscheinlichkeit, ueberhaupt jemanden zu finden, bei dem man sich anstecken koennte ist die Gefahr immer gegeben und wie man sieht, infizieren sich jedes Jahr tausende Menschen allein in Deutschland - trotz relativ geringer Wahrscheinlichkeiten.

Fast alle dieser Infektionen haetten vermieden werden koennen !!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten