Frage von Pechipechi, 109

schneller austritt aus einer tagesklinik?

Ich bin z. Z in einer psychiaterisxheb tagesklinik, aber 1. gefällts mir dort nicht weil man "freiwillig dort ist" aber trotzdem gezwunge ist, an komischen gruppenaktivitäten mitzumachen und 2. bringt mir das ganze zeugs dort nichts mehr weil die therapeutin nur das labert was sie durch studieren erlernt hat uns nicht auf meine meinung hört.

Ich will während der nächsten woche austreten, wie kann ich das am besten anstellen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Matermace, 70

Sag dass du nicht wiederkommen willst und geh.

Kommentar von Pechipechi ,

Okk...ee...???

Kommentar von Matermace ,

Wie du schon sagtest, du bist freiwillig da, dann kannst du auch jederzeit einfach gehen.

Kommentar von Pechipechi ,

Das.. Stimmt eigentlich, danke:)

Antwort
von Turbomann, 43

@ Pechipechi

Sorry, aber der Sinn und Zweck in einer Therapie sind nunmal Gruppensitzungen. Du hast dort sicher auch Einzelsitzungen beim Therapeuten.

Nur weil dir das nicht gefällt, willst du abbrechen? Das wird dir in jeder anderen Klinik genauso gehen.

Keinem gefällt es über seine Probleme zu reden und wenn der Patient sich nicht öffnen will, dann hilft gar keine Therapie.

Ein Therapeut ist auch nicht dazu da, auf deine Meinung zu hören, sondern DU sollst lernen durch die Gespräche, deinen Weg zu finden, mit den Problemen (umsonst bist du nicht dort) fertig zu werden.

Du solltest das mal mit deinem Arzt klären, denn die Therapie kostet Geld, welches die Kasse bezahlt und irgendwann brauchst du vielleicht wieder mal eine.

Du bist dort nicht eingetreten, also gibt es auch kein austreten, aber wenn du einfach wegbleibst, dann wird das in den Krankenakten vermerkt.

Den Mut solltest du haben, in der Klinik zu sagen, dass du nicht mehr teilnehmen willst.

Antwort
von Indivia, 40

wenn du freiwillig das bits ,dann solltest du dich jederzeit auch selber entlassen können.Sprich aber sicherheitshalber mit den Ärzten.

Und ja es gibt Pflichttherapien,weil nachgewiesen ist, das gewisse Dinge helfen, zb Sport kurbelt wohl die Serotoninproduktion an.

Die Therapeutin,von welcher sprichst du denn? In einer Tagesklinik hat man viele Therapeuten. Reden wir von der Psychotherapeutin,dann sprich mit deinem Bezugspfleger, ob ein Wechsel zu jmd anderem möglich ist. ( bei uns in der tk haben das auch welche gemacht)

Alleridngs denk dran du bist in einer Klinik und nciht im Hotel.

Antwort
von SiroOne, 46

Was ist denn mit dir los das hört sich ja fast an als ob gezwungen wärst in die Klinik hinzugehen.
Wenn du denkst du bist schon so weit kannst du die Tagesklinik verlassen aber wenn du dort eingewiesen wurdest haben sich die ärzte schon was dabei gedacht.

Antwort
von Goodnight, 38

Auch wenn du freiwillig da bist, hast du dich dem Behandlungsplan zu fügen. Die Regeln  und den Behandlungsplan machst nicht du.

Kommentar von Pechipechi ,

Weiss immer noch nicht wie ich schnell austreten kann....

Antwort
von Virginia47, 15

Wie alt bist du? 

Ich war auch in einer Tagesklinik. Da gab es Cliquen, in die kein Reinkommen war. Und die Psychologin sprach während der Therapien kein Wort. Sie beobachtet nur. Deshalb gefiel es mir dort auch nicht. Ich wollte respektiert werden. Und nicht noch mehr runtergezogen. So habe ich nach 14 Tagen gesagt, dass ich die Tagesklinik verlassen will. Das ging problemlos. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten