Schnelle Scheidung aus dem Ausland?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist schon 8 Monate getrennt lebend, dann könnt ihr eine Scheidung ganz normal angehen. Wichtig ist auch, dass wenn das Kind auf die Welt kommt und du noch nicht geschieden bist, dass grundsätzlich einmal dein Noch-Ehemann der rechtliche Vater des Kindes ist! Damit das nicht so ist, müsst ihr alle, also Noch-Ehemann, biologischer Vater und du das eidestattlich erklären. Das eigentliche Scheidungsverfahren sollte dann kein Problem sein. Du musst auch normal nicht extra dann persönlich bei Gericht erscheinen, das sollte auch über die Botschaft gehen! Online Scheidung beantragen geht mittlerweile auch schon - wohl am einfachsten und schnellsten - was sicher gewünscht ist, wenn ein Kind mit einem neuen Partner unterwegs ist :) Schau mal bei Scheidung.de, da kann man sich auch beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens: Die Scheidung muss, wenn es schnell gehen soll, von demjenigen Ehegatten eingereicht werden, der im Ausland lebt. Zweitens: Zuständig ist das Gericht am Wohnort des in Deutschland lebenden Ehemanns. Drittens: Grundsätzlich müssen zwar beide Eheleute zum Scheidungstermin persönlich erscheinen. Das Gericht kann sich aber stattdessen bei dem im Ausland lebenden Ehegatten damit begnügen, dass diese eine beglaubigte Erklärung zur Scheidung abgibt und mit einer Kopie seines Passes ans Gericht schickt. Viertens: Dauerte die Ehe bislang über drei Jahre, so ist grundsätzlich der so genannte Versorgungsausgleich (Rentenausgleich) vorzunehmen. Dadurch zieht sich das Verfahren in die Länge. Waren beide Eheleute während der Ehe berufstätig oder war einer der Eheleute noch in der Ausbildung, so können die Eheleute aber auf den Versorgungsausgleich verzichten. Dadurch kann die Scheidung in ca. 2 Monaten durch sein. Infos zur Scheidung mit einem Ehegatten im Ausland findest Du u.http://www.scheidung-online.de/ratgeber/scheidung/beide-ehegatten-im-ausland/eheleute-im-ausland.php.nd.php.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten und schnellsten geht die Scheidung über das Internet. Ich selbst musste schon die Erfahrung machen und bin im Nachhinein froh die Rechtsanwältin Kaschube kennengelernt zu haben. Die Kommunikation verlief über Email und das Telefon - wichtige Unterlagen habe ich eingescannt oder abfotografiert- die rosa Geburtsurkunde war nur über ein Foto zu versenden. Alles im allen war ich auch mit der Aufteilung aller Kosten und Ansprüche einverstanden. Nutzt die Suchemaschiene mit Begriffen wie onlinescheidung, Rechtsanwältin Kaschube, www.ehe-Scheidung-online.com usw. Und Ihr werdet Sie finden. Endlich mal ein Behördenvorgang der einem nicht die Tränen in die Augen drückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?