Frage von lana22, 62

Kann ich eine günstigere Autobatterie nehmen als Ersatz für 12v, 60ah, 540a?

Hallo,

mein Mann ist grade bei real um eine Autobatterie zu kaufen da unsere keinen Mucks mehr macht.

Unsere ist aber weit ausserhalb dessen was wir bezahlen könnten. Da gibt es noch günstigere. Kann ich davon eine nehmen die ebenfalls geht?

Auf unserer Batterie steht 12v, 60ah und 540a Ist ein Renault Megane Scenic Automatikwagen

Antwort
von xHellraiserM, 53

Hallo, solange die Daten passen, kann man auch billige nehmen. Sollte dann aber auch in kauf nehmen, das diese nicht so lange halten können. Aber habt ja 2 Jahre garantie drauf. Also keine Sorge. Hauptsache alle Daten stimmen auf der neuen Batterie auch.

Kommentar von lana22 ,

Die Daten stimmen leider nicht. Deshalb ja die Frage ob man auch was anderes nehmen könnte. Also kann er keine nehmen die nicht die gleichen Daten haben?
Das wäre echt mist, dann muss ich das Auto ja bis Februar stehen lassen!

Kommentar von Parhalia ,

Wenn es "nur" die angegebene Ampereleistung betrifft, aber die Eckdaten 12V-60 AH stimmen, so kann er auch eine Batterie mit etwas niedrigerer oder höherer A-Leistung kaufen.

Das sollte dann kein sonderliches Problem selbst mit einer günstigen Batterie darstellen.

Kommentar von lana22 ,

Da ist eine Batterie auf der steht das sie für fast alle gängigen Fahrzeuge gilt 12v 35ah bis 12v 90ah. Die würde also gehen ja? Von A Leistung steht da nichts drauf.

Kommentar von azervo ,

Könnte schon gehen, wenn sie nicht zu gross ist und auf den Platz wo sie hingehört passt. Sie muss aber auch so sein, dass sie befestigt werden kann. Ein paar Ah mehr oder weniger sind nicht schlimm.

Kommentar von lana22 ,

Danke für deine Hilfe. Mein Mann hat jetzt endlich einen Mitarbeiter gefunden der helfen konnte und hat jetzt eine Batterie!

Antwort
von Peter42, 32

hmm - "12V" ist das Gängige für PKW's, da gibt's keine Alternative (24V wäre für LKW's und das passt garantiert nicht!),

"60Ah" ist die Kapazität, das sollte idealerweise passen, aber es ist - im Regelfall - nicht sonderlich tragisch, wenn dieser Wert nicht "exakt" getroffen wird. Hier ist also etwas Spiel drin - solange die Abweichungen nicht zu dramatisch sind. (Ich habe jahrelang eine 48Ah-Batterie anstelle einer 60-er gefahren - Null Problem)

"540A" ist der maximale Strom - der wird beim Starten gebraucht. Wenn die "neue" hier "mehr" kann, ist das ok, kann sie "weniger", springt das Auto im Extremfall vielleicht mal schlechter an.

Aber!!! - abgesehen von diesen Werten geht es auch um die Baugröße - es ist nicht beliebig viel Platz für die Batterie vorgesehen, und wenn eine improvisierte Batterie "zu groß" von den Abmessungen ist, dann passt sie nicht an den vorgesehenen Ort - und "lose" in den Kofferraum gestellt bringt die Batterie auch nicht die rechte Freude.

Kommentar von azervo ,

"lose" in den Kofferraum gestellt bringt die Batterie auch nicht die rechte Freude.

das ist vor allem extrem gefährlich ... wenn die Batterie nicht sehr fest mit dem Fahrzeug verbunden ist ... dann kann sie im Fall von einem Unfall wie eine Kugel in der Karre herumfliegen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten