Frage von karatetussi, 43

SCHNELL ANTWORTE.OBERSCHENKELSCHMERZEM?

Hallo.Hab mich mal wieder verletzt.Hatte Meisterschaft am Wochenende.Unterm Kampf hat mein Bein plötzlich stark zum Ziehen begonnen.Konnte mich nicht mehr gescheit bewegen.Im zweiten Kampf wurde es immer schlimmer, also ging ich zum Kampfarzt.Der meinte,dass es zu 90% ein Muskelfaserriss ist.Also bekam ich ein Coolbag und eine sportsalbe gegen muskelschmerzen.Diese half sofort.Also kämpfte ich weitere 5 kämpfe ohne schmerzen.Nach der Siegerehrung bekam ich wieder schmerzen.Alle meinte dass ich sie unterm Kampf nicht gespürt habe ,weil ich unter Adrenalin stand.
Heute hatte ich Training und ich spürte wieder den schmerz.Ich weiß nicht weiter.Unter der Woche hatte ich keine probleme ausser beim Laufen.
Will nicht zum Arzt weil es aufwendig ist, wenn es nur eine kleinigkeit ist.
Bitte sagt mit was es sein könnte und ob ein verband oder so gemacht wird wenn ihr es wisst.
(Ich mache karate)
Danke im Voraus

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Flammifera, 8

Hey :)

Ferndiagnosen sind kaum möglich, aber wenn der Kampfarzt meinte, dass es ein Muskelfaserriss ist, dann ist da wahrscheinlich auch was dran. Eine Zerrung wird es wohl mindestens sein.

Die heilt auch nicht in einer Woche, sondern braucht schon etwas länger Zeit, je nach Heftigkeit der Verletzung. Du solltest dich nun nicht unnötigen Schmerzen aussetzen, sondern erst einmal eine Sportpause machen oder zumindest nur die Dinge, die dir keine Schmerzen bereiten.

Du kannst weiterhin eine Salbe verwenden, mehr kann man kaum dagegen tun, außer, die Zeit abwarten.

LG

Antwort
von AskMeLe, 1

Ich bin auch der Meinung, dass man das aus der Ferne nicht seriös beantworten kann. Du solltest auf jeden Fall keinen weiteren Sport machen. Weiterhin solltest du leichte Bewegungen machen, die die Durchblutung anregen. Dann hochlegen. Am besten legst du dir noch einen Kompressionsverband an und gehst am besten zum Arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community