Frage von MoritzTobi01, 186

Schneidezähne oben abgebrochen nach Sportunfall Zahnarzt will ziehen; ist das ok, macht man das so einfach?

Zahnarzt will mir die beiden großen oberen Schneidezähne ziehen morgen, wenn die Hauptschwellung weg ist. Bin mit Rad auf kante gestürzt und beide sind knapp über dem Zahnfleisch weggesplittert. Jetzt ist alles wund und blutig und der Doc im Krankenhaus sagt man MUSS ziehen morgen wegen Infektionsgefahr und der Risse in die Wurzel oder so. Was tun und was ist dann (Zahnlücke?)

Antwort
von authumbla, 134

Da bin ich skeptisch, ob man wirklich ziehen muss.

Ich habe zwar das Röntgenbild und die klinische Situation nicht gesehen, aber Du solltest in jedem Fall noch einen weiteren Zahnarzt aufsuchen und frage, ob man die Zähne nicht noch retten kann.

Ziehen ist immer die letzte Möglichkeit.

Wenn sie "nur" zahnfleischeben abgebrochen sein sollten und keine weiteren noch weiteren Brüche haben, kann man mit Wurzelbehandlungen und später Stiftaufbauten und Kronen die Zähne oft noch retten.

Kommentar von Wischkraft1 ,

Ziehen ist immer die letzte Möglichkeit.

Genau! Ich würde mir auch zumindest noch eine Zweitmeinung einholen.

Was diese ergibt, wird sich zeigen. Es werden mit Sicherheit sehr unterschiedliche Kostenvoranschläge gemacht werden für die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten, doch Geld sollte eine untergeordnete Rolle spielen. Gerade die Frontzähne sind doch sehr wichtig auch für dein Selbstwertgefühl.

Antwort
von halvehahn, 92

Also ich bin vor 10 Jahren auch mit dem Rad auf die Fr*** geflogen. Bei mir waren die Schneidezähne zur Hälfte weg. Die Kanäle lagen frei. Mein Zahnarzt hat die Nerven gezogen. Klingt fies, ist aber nix anderes als unter Betäubung mit nem Drätchen darin rumzurütteln und kratzen. Dann mußte ich 2 Wochen mit diesen Stumpen rumrennen, damit Wundsekrete aus den Kanälen abfliessen und die Kanäle heilen konnten. Die Zähne sind dann quasi tot. Dann sind die Zähne überkront worden und fühlen sich bis heute an, als wärens noch meine eigenen, lebendigen Zähne. Auch die Farbgebung der Kronen ist gut gelungen und sieht natürlich aus.. Mit den Jahren verlieren diese toten, überkronten Reste natürlich an Festigkeit und Stabilität (mir fällt grad nicht der richtige Ausdruck ein), sie sind ja nunmal tot. Irgendwann wird das neu gemacht werden müssen und dann müssen wohl Implantate her, aber das kann so wies aussieht noch lange dauern.

Vielleicht ist in Deinem Fall tatsächlich nicht mehr genügend Substanz vorhanden, um Kronen stabil zu befestigen. Tot sind Deine Zähne auf jeden Fall, sobald die Kanäle freiliegen, ist da nix mehr zu retten. Aber das ist alles kein Beinbruch ;-). Arzt und Zahntechniker werden Dir schon was schönes, neues zaubern. Viel Glück und gute Besserung!


Antwort
von wvoelker, 66

Nicht so schnell ziehen lassen!! Infektionsgefahr besteht erstmal nicht. Zweite Meinung am Montag!!!! Oder heute beim Notzahnarzt. Zahnnerv muss behandelt werden. Sind wirklich Risse im Zahnrest? Also Wurzelfraktur?  Erklären und zeigen lassen! Bei Fraktur ist einer oder beide weg. Meist kann man sie sonst wieder aufbauen. "Energisch" auf Erklärung bestehen. Es sind DEINE Zähne.

Antwort
von klugshicer, 102

Die beiden Schneidezähne könnte man eventuell mit Stiften und Kronen wieder aufbauen, aber wenn der Zahnarzt diesbezüglich keine Möglichkeiten sieht dann wird man Dir später eine Brücke machen die deine beiden Eckzähne und die kleinen Schneidezähne überkront.

Antwort
von sternenmeer57, 102

Denke, das du Zahnersatz eingepflanzt bekommst, zBsp Stiftzahn. wird nicht ganz billig sein. Kannst aber Ratenzahlung machen und es sieht echt aus. Besser wie eine Brücke.


Kommentar von authumbla ,

erstens sagt man zu einem eingepflanzten Zahnersatz nicht Stiftzahn, sondern Implantat ( Stiftzahn ist ein alter Begriff, den es nicht mehr gibt).

Und zweitens sieht ein Implantat mit einer Krone nicht besser aus als eine Brücke.

Kommentar von sternenmeer57 ,

aber ich bin doch schon alt,  ich darf das.  Aüßerdem hab ich auch Zahnersatz geschrieben. Ob dieses Krümelkacken da jemandem weiter hilft ?

Kommentar von authumbla ,

Du darfst natürlich, was Du willst.

Aber gerade in diesem Fall ist eine Unterscheidung von "Stiftzahn" und Implantat sehr wichtig.

Noch mal zur Verdeutlichung:

Ist noch ein brauchbarer Wurzelanteil vorhanden, kann man tatsächlich das machen, was Du mit "Stiftzahn" bezeichnet hast. Früher wurden Stift und Krone aus einem Guß gefertigt und dann auf die noch vorhandenen Wurzel zementiert.

Das macht man schon 20 Jahre nicht mehr, weil man dann im Problemfall nicht Stift und Krone getrennt entfernen könnte.

Deshalb wird heute ein sogenannter "Stiftaufbau" gemacht, meist mit einem Titanstift, manchmal mit einem Glasfaserstift. Auf diesen Aufbau kommt dann eine Krone. Optisch die beste Lösung.

Und nun:

Falls der Wurzelanteil des abgebrochenen Zahnes nicht mehr tragfähig genug ist oder zu tief abgebrochen, muss er entfernt werden.

Dann muss situationsabhängig entschieden werden, ob man besser ein Implantat oder eine Brücke macht.

Beides hat Vor- und Nachteile.

Diese hier darzustellen, würde m.E. zu weit führen.

Kommentar von sternenmeer57 ,

Danke gut zu wissen, zum Glück hab ich nochalle Zähne.

Kommentar von halvehahn ,

Also ich bin Deiner Meinung, dass ein Implantat besser aussieht, als eine Brücke, Du alter Knochen ;-).

Kommentar von sternenmeer57 ,

Lach, Dankeschön

Kommentar von halvehahn ,

Gern geschehn, steiler Zahn!! (keine Angst, bin auch weiblich und alt)

Kommentar von wvoelker ,

😊 stimmt nicht. Wenn der Zahnarzt und das Labor gut sind, siehst du keinen Unterschied zwischen Implantat oder Brücke.

Kommentar von halvehahn ,

Also ein Implantat ist was anderes als ein "Stiftzahn". Ich hab schon beides bekommen. Erst einen Titanstift reingesetzt, als der alte, bereits überkronte Zahn gebrochen ist. Dann kommt dieser Stift quasi wie ein Dübel im Holz in den Stumpen und die Krone wieder drauf. Nach 2 Jahren wurde der Zahn dann endgültig gezogen, weil ständig Entzündung an der toten Wurzel. Dann wird in den Kiefer das Implantat eingepflanzt, quasi ein Schraubgewinde. Das ist das eigentliche Implantat. Der künstliche Zahn wird nach dem Einwachsen des Gewindes dann draufgeschraubt und nennt sich auch Krone.

Antwort
von lanlan0000, 95

Zahnersatz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community