Frage von superK, 95

Schneeräumen ist Arbeitszeit?

Wen man morgens zur Arbeitstätte fährt um dort umsteigt auf das Geschäftauto, dieses ist aber voller Schnee und Eis. Zählt das entfernen von Eis und Schnee dann zur Arbeitszeit?!

Bzw wen man dann beim Kunden ist dies den ganzen tag lang und man wieder das Auto befreien muss, ist das dann auch Arbeitszeit?!

(Nächster Winter kommt bestimmt ;-))

Antwort
von peterobm, 69

1 brauchst ein freies Sichtfeld 2 der Schnee auf dem Dach ist eine Gefahrenquelle, muss weg - damit Arbeitszeit

Antwort
von sr710815, 32

Standheizung einbauen lassen mit Programmierung der Auftauzeiten. Habe ich auch. Entweder Eberspächer oder Webasto. 

Das kann man auch nachträglich einbauen lassen. 

Ist das Auto nicht komplett zugeschneit mit 2 m hohen Schnee-Wehen, dauert das auch nur 5 Minuten für Frontscheibe, Seitenscheiben & evtl. Dach

Teurere Autos für Vertreter haben als Leasingwagen auch beheizte Frontscheiben

Antwort
von Lazarius, 30

Das würde ich im Winter zum Sicherheits-Check zählen, genau so wie Bereifung, Bremsen, Licht, klare Sicht. Öl und Wasser. Also Arbeitszeit.

LG Lazarius.

Antwort
von blackforestlady, 26

Das zählt zur eigenen Sicherheit, wenn man es nicht entfernt und erwischt wird, bekommt man eine Strafe. Genauso wie bei zugefrorenen Scheiben, die muss man auch befreien. Außerdem ist das Minutensache. Wenn man als Arbeitnehmer so kleinlich ist, dann würde ich mir einen neuen Mitarbeiter suchen. 

Kommentar von superK ,

'Minutensache' stimmt sehr wohl, aber das summiert sich wen der Winter lang ist/wird

Kommentar von PeterSchu ,

"Außerdem ist das Minutensache."

Nichts desto trotz gehört es zur Arbeit. Und gerade wenn es sich um Minuten handelt - wie stellt du dir das vor, dass man solche Minutenangelegenheiten aus der Arbeitzeit herausrechnet? Einfach mal so zwischendurch zur Stempeluhr rennen?

Wenn ich einen Arbeitgeber hätte, der derart kleinlich ist - und der möchte, dass wichtige Arbeit auf Kosten der Beschäftigten abgwickelt wird - würde ich bei nächster Gelegenheit freiwillig gehen.

Antwort
von Mignon4, 40

Pingelige Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind gleichermaßen nervig, wenn es sich um wenige Minuten für die eine oder andere Seite dreht!

Antwort
von herja, 36

Natürlich.

Antwort
von Schnibbelhilfe, 33

Theoretisch ja. 

Kommentar von herja ,

und praktisch auch ja.

Kommentar von Schnibbelhilfe ,

Nicht unbedingt. Kommt drauf an WO das Fahrzeug steht und was mit dem Chef für eine Vereinbarung getroffen wurde ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community