Frage von osterferiens, 15

Schmerzgeld von großer Firma auf Grund von Informationsmangel?

ich werde das produkt hier nicht nennen um keine Rufschädigung zu begehen da der Hersteller mir bis jetzt immer sehr gut erschien. Ich habe folgendes Problem; ich habe mir ein elektronisches beautyprodukt gekauft und dieses auch schon häufiger angewendet. Da ich das Gefühl hatte auf einer zu großen hautfläche den Überblick zu verlieren habe ich kleine teile markiert. Genau an diesen Stellen habe ich jetzt jedoch ziemlich dunkle Brandwunden, die wahrscheinlich Narben hinterlassen werden. Im beigelegten Heft war sehr detailliert aufgezählt was alles nicht in verbindung mit diesem Gerät angewendet werden darf, allerdings war nichts davon auch nur annähernd ähnlich zu dem was ich angewendet habe. kann ich den hersteller jetzt auf schmerzensgeld verklagen? Wieviel würde man da ungefähr bekommen? und ist es verboten dem Hersteller vorzuschlagen außergerichtlich sich auf ein Schmerzensgeld zu einigen und dafür auf eine Anzeige (was für solche Firmen Rufschädigung und weniger Umsatz bedeutet) zu verzichten?

Antwort
von Akka2323, 9

Wenn Du es falsch anwendest, bist Du selbst schuld. Da wird nichts zu holen sein.

Antwort
von bikerin99, 15

Erkundige dich beim Konsumentenschutz, was du machen kannst.

Antwort
von Wummel1975, 8

Ich gehe mal davon aus, dass es sich um eine Art Haarentfernungsding mit Laser handelt, ja?

Meiner Meinung nach sollten die Dinger echt nicht frei verkauft werden, aber seis drum.

Wie Deine Chancen hier in Deutschland hinsichtlich einer Schmerzensgeldzahlung aussehen, weiß ich ehrlich gesagt nicht, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass der Hersteller sich auf einen unsachgemässen Gebrauch berufen wird. Schau mal, ob nicht irgendetwas zu dem Thema in der Bedienungsanleitung steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten