Frage von PapierFarn, 192

Schmerzensgeld wegen zugefügten Depressionen fordern?

Meine Direktorin entschied sich, nachdem ich einen etwas unangebrachten Satz in der WhatsApp-Klassengruppe äußerte, dazu, mich 4 Wochen von der Schule zu suspendieren,mich anzuzeigen und machte mir auch so das schulleben schwerer als nötig. Ich leide schon länger an schweren Depressionen und das wusste besagte Direktorin auch. Ich brauche immer etwas worauf ich mich freuen kann um weiterzumachen. Und nach dem ganzen Schlamassel,dass schon schlimm genug war freute ich mich auf die Englandreise mit meiner Klasse. Weil ich aber die ganze Geschichte (Anzeige plus suspendierung wegen einer WhatsAppnachricht) so absurd fand wollte ich mir eine Meinung holen und schrieb zum Spaß LeFloid an,der macht dann ein Video darüber und die Direktorin sah dies nach 2 Wochen. Daraufhin schmiss sie mich auch aus der Englandreise. Damit zerstörte sie wissentlich mein Ziel auf dass ich im Moment zulebte. Angefangen hat die ganze Sache Ende Januar und seitdem geht es mir zunehmend schlechter,mein gesamtes Leben geht angefangen von dieser Aktion der Direktorin den Bach hinunter, in 2 Wochen fährt meine Klasse nach England und die Depressionen die normalerweise nach höchstens einer Woche nachlassen,halten jetzt schon seit 2 Monaten dauerhaft an. Deswegen will ich wissen ob ich rechtlich gegen die wissentliche Zerstörung meines lebensweges durch meine direktorin vorgehen kann und Schmerzensgeld für die Depressionen fordern kann.

Antwort
von Hayat17, 35

Hallo, Ja dass kannst du beantragen. Frag lieber deinen Kinder und/oder Hausarzt. Erzähle ihm alles, genau wie du es hier gemacht hast.

Und außerdem: Den meisten Lehrern, bzw. Direktoren sind die Schüler völlig Egal, Hauptsache sie verdienen ihre Kohle -.-

Kommentar von Hayat17 ,

Entschuldigung, habe die frage irgendwie falsch verstanden. 

Antwort
von fernandoHuart, 108

Können kann man immer.

Ich kann Dir leider schon schreiben dass es wenig Chance auf Erfolg haben wird.

Sie war nicht der Auslöser deine Depressionen und hat auf deine "unangebrachte" Ausserung und die Veröffentlichung einen Video, die sie scheinbar in peinliche Licht bringen sollte, reagiert.

Dass deine Auschluss scheinbar immer noch gültig ist, hat sie schon Recht bekommen. Sonst wär es aufgehoben.

Sorry. Brutal. Aber ist so.

Kommentar von PapierFarn ,

Das Video war ja anonym,also niemand wusste wer genau gemeint ist,also wurde auch kein peinliches Licht auf sie geworfen

Kommentar von fernandoHuart ,

Und Niemand der das Video kannte und gesehen hat, wußte dass es um deinen Fall handelt. Nee, is klar. :-)

Kommentar von PapierFarn ,

Klar hab ich das rumerzählt haha,aber eine straftat ist es ja nicht, also wieso bestrafen?

Kommentar von fernandoHuart ,

Üble Nachrede?

Kommentar von BellaBoo ,

Beleidigung ? Und sie ist wahrscheinlich sogar noch Beamte...

Kommentar von PapierFarn ,

Nix üble Nachrede,war ja nur die Wahrheit und wegen Beleidigung wurde ich ja schon angezeigt, langsam hatte jeder seinen Spaß und Beamte sein wird echt überbewertet.

Kommentar von AntworterBasic ,

Das stimmt! Es gibt wirklich nette, intelligente verbeamtete Menschen, aber deine Rektorin gehört wohl zu keinen von Beiden! Aber solche Leute gibt es leider und wird es vermutlich auch immer geben...

Antwort
von MissBadabummtss, 27

Nein, damit würdest du höchstwahrscheinlich nicht durchkommen. Außerdem.. bei diesem Spruch ist das schon zurecht so geschehen, da ändern auch deine depressionen nichts dran.

Antwort
von BellaBoo, 87

Der unangebrachte Satz muss ja wohl etwas heftiger gewesen sein, das er solche Sanktionen nach sich zog.

Und du hast offensichtlich auch nichts dazugelernt, sonst hättest du den Mist gelassen.

Fordern kannst du von ihr nichts...ich würde dir sowieso einen Schulwechsel empfehlen bei der Sachlage.

Kommentar von PapierFarn ,

Auf die Frage Was schenken wir dem klassenlehrer zum abschied (wegen letztem schuljahr) antwortete ich: für die direktorin ne pistole und eine kugel

Kommentar von BellaBoo ,

Wow...der war echt mies.

Was würdest du denn denken, wenn dir das jemand schenken wollte ? Im Endeffekt sagst du damit ja: Erschieß dich ! Du hsat selbst Depressionen, vielleicht geht es ihr ja psychisch auch nicht gut...und dann so ein Satz.

Gab es danach Gespräche, hast du dich jemals richtig und ehrlich bei ihr entschuldigt ?

Kommentar von PapierFarn ,

Ich habe ja nur den vorschlag gemacht dass die klasse ihr das schenken könnte,ernst gemeint war das auch nie und die waffe sollte sie für eine drohende zombieapokalypse bekommen. Ja entschuldigt habe ich mich in einem Brief

Kommentar von BellaBoo ,

sorry, aber drohende Zombieapokalypse...das klingt sehr nach Ausrede. Und das konnte sie ja wohl auch nicht wissen, selbst wenn du es so gemeint hättest...sie denkt wahrscheinlich das, was ich oben geschrieben habe...GANZ böse könnte sie auch denken, das du sie umbringen wolltest.

Ich würde von dir auch mehr als einen Brief erwarten an ihrer Stelle...und wenn ich deine Mutter wäre, dann hättest du auch definitiv mehr gemacht. Dicker Blumenstrauss und eine Entschuldigung, bei der du ihr in die Augen blicken musst. Wenn man Mist macht, muss man dafür auch einstehen...und das nicht nur mit einem Brief, den man ja nicht mal wirklich selbst geschrieben haben muss.

Kommentar von PapierFarn ,

Ich bin nicht in der Lage einzusehen dass ich was falsch gemacht habe,also ist da auch keine Entschuldigung drinnen,ich hab mich sowieso nur entschuldigt weil ich mit nach England wollte. Und das mit Zombieapokalypse war klar Spaß😂 und wer mehr von mir erwartet müsste die Waffengesetze lockern

Kommentar von BellaBoo ,

Du bist total uneinsichtig...mittlerweile verstehe ich deine Direktorin.

Und du kannst froh sein, das du nicht mein Kind bist...die Sanktionen aus der Schule würden sich mit meinen Strafen summieren und zwar nicht zu knapp. Als Mutter hätte ich dir schon die Englandreise gestrichen... aber deine Eltern scheinen daran ja nicht wirklich interssiert zu sein dir dein falsches Handeln aufzuzeigen.

Und natürlich hast du etwas falsch gemacht...omg deine Eltern haben echt versagt

Kommentar von PapierFarn ,

Stimmt ich bin uneinsichtig und das weiß ich. Weil ich nämlich meine eigene Meinung habe und dazu stehe und nicht dem System ins Gesäß krieche. Und hier meine Eltern mit zu beleidigen hört sich aber nicht sehr erwachsen an.

Kommentar von BellaBoo ,

Eine eigene Meinung zu haben ist vollkommen in Ordnung, die auf Biegen und Brechen durchsetzen zu wollen, und das auf Kosten anderer, ist es nicht. Als ich in deinem Alter war, war ich eine Punkerin, ich bin auch immer noch sehr eng mit dieser Szene verbunden, ich weiß also ganz genau, wie es ist seine eigene Meinung zu vertreten, aber ich weiß auch, das man das ganze nicht mit aller Macht durchsetzen kann. Systemkonform ist mein Leben sicher nie gewesen, aber ich lasse anderen Menschen auch ihre eigene Meinung.

Das was du dir gegenüber der Direktorin herausgenommen hast, hat auch nichts damit zu tun, das man sich gegen das System stellt, das ist einfach eine Trotzaktion eines unreifen Menschen, der keinerlei Ahnung hat, wie man sich halbwegs vernünftig kritisch ausdrückt, ohne sich damit gleich einen Riesenärger einzuhandeln.

Und deine Eltern haben in einem gewissen Maß auch versagt, denn von ihrer Seite scheint ja keinerlei Reaktion gekommen zu sein. Sie hätten dir klar machen sollen, dass es in Ordnung ist, sich gegen Dinge zu wehren oder sich gegen Missstände zustellen, aber auch das das einfach nicht der richtige Weg war. Wenn du Kritik an der Schulleitung hast gibt es definitiv bessere Wege als einen solchen  Spruch...der ist nämlich nicht mal kritisch, sondern einfach nur beleidigend, oberflächlich und dumm.

Ich war mehrere Jahre Mitglied des Schulsprecherteams, des Kreisschülerrats und auch in der Landesschulvertretung aktiv...ich habe mich mehr als einmal mit meiner Schulleitung und auch Lehrern angelegt, aber immer auf eine sachliche Art und Weise und das nicht nur, weil ich Kritik hatte, sondern auch für andere Schüler. Ich bin nie verwiesen worden, ich habe deswegen keine schlechteren Noten bekommen oder wurde von Klassenfahrten ausgeschlossen.

Aus Fehlern sollte man lernen, aber du begreifst nicht einmal, das du da einen Fehler gemacht hast, das ist echt traurig.

Kommentar von AntworterBasic ,

@PapierFarn BellaBoo hat da schon recht! Denn, und das kannst du dir für's Leben merken, es ist nunmal so, dass auch Andere eine eigene Meinung haben und, egal wieviel besser die eigene Meinung wäre, muss man auch die Anderer akzeptieren, um ein friedliches und gerechtes (ich beziehe mich jetzt nicht auf dein aktuelles Problem) Zusammenleben noch garantieren zu können. Und wenn dann Probleme wie das deinige auftreten, müssten diese neutral geschlichtet und für beide Parteien gerecht geregelt werden. Doch da die Position deiner Rektorin, sowie Ihre Haltung (und Deine!) zu dem Problem negativ sind, lässt sich da Nichts machen, ohne sich Ärger einzuhandeln! - Ja, ein Schulwechsel wäre vllt wirklich zu empfehlen :) Wünsche dir viel Kraft und Vernunft für die nächste Zeit... Beste Grüße, AntworterBasic

Antwort
von Januar07, 74

Würdest Du in Amerika leben, dann hättest Du eventuell Erfolgsaussichten bei einer Klage.

Hierzulande bekommst Du im besten Fall ein mitleidiges Lächeln.

Kommentar von PapierFarn ,

Ein mitleidiges lächeln würde mir grad echt helfen ^^

Kommentar von fernandoHuart ,

In die USA hätte die "unangebrachte" Ausserung vielleicht auch mehr als einen Verweis gekostet.

Kommentar von PapierFarn ,

Das alle so ernst sein müssen haha

Kommentar von fernandoHuart ,

So ernst bin ich eigentlich nicht. Der Kommentar war nur ein Info. In die USA schicken sie vierjährige Kinder in Bootcamps oder sogar Knast weil sie den SchulbanknachbarIn ein Luftkuss geschikt haben. ;-) <---

Kommentar von PapierFarn ,

Die Pappnasen kann man ja auch nicht ernst nehmen, in der USA wählen sie ja auch Donald Trump

Kommentar von fernandoHuart ,

Naja. Vielleicht. ;-) . Die Gesetze sind aber schon vorhanden und meistens je nach Fall in die Bundesländer verabschiedet. Ist ein andere System als hier.

Antwort
von PapierFarn, 72

Natürlich kannst du sie auf Schmerzensgeld verklagen, ich verstehe deine Situation voll, was ist das den für eine Frau,ich denke sie sollte als Pädagoge weiter denken können als bis zur Nasenspitze. Viel Glück wünsche ich dir

Kommentar von PapierFarn ,

Das freut mich zu hören. Aber warum kann man seine Fragen selbst beantworten?

Kommentar von BellaBoo ,

Geh schlafen und hoffentlich fällst du noch häufiger auf die Fre**e

Kommentar von PapierFarn ,

Lass dich von deinem Extrachromoson nicht downkriegen 😙

Kommentar von BellaBoo ,

Du wirst ja immer billiger...Erziehung hast du echt keine abbekommen.

Kommentar von AntworterBasic ,

Du bist ja süss :) Welche Art Depression hast du denn? Nicht böse gemeint, nur aus Interesse. lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten