Frage von Sargon149, 63

Schmerzensgeld nach Körperverletzung (Raufhandel)?

Ich wurde am Wochenende verprügelt, hab nicht zurück gehauen. Es wurde nichts gebrochen, aber meine Lippe ist aufgeplatzt und mein ganzes linkes Gesicht geschwollen und blaue Flecken. Kiefer und stirn geprellt. War danach beim Arzt und Polizei. Außerdem war ich 3 Tage arbeitsunfähig bzw krankenstand.

Wenn es zu einem Gerichtsverfahren und dadurch zu einem Urteil, hab ich dann recht auf Schmerzensgeld? Wenn ja, wie viel ca? (50€, 100€, 1000?)

PS; ich komme aus Österreich

Antwort
von Herb3472, 47

Ein Recht auf Schmerzensgeld hast Du allemal, wie hoch Du das ansetzen sollst/kannst, kann Dir nur ein Rechtsanwalt sagen (den ich mir an Deiner Stelle nehmen würde). Ich denke aber schon eher an eine 4-stellige Summe. Das Problem: wenn der Täter kein Geld hat, dann schaust Du mit Deinen Ansprüchen durch die Finger.

Antwort
von Kreidler51, 38

Wenn die Täter bekannt sind würde ich mir einen Rechtsanwalt nehmen und auf Schadensersatz klagen.

Kommentar von Sargon149 ,

Ja sind bekannt. Dass heißt eine zivil Klage? Ohne dass die Staatsanwaltschaft eine Verhandlung anordnet oda wie?

Kommentar von Kreidler51 ,

Ja genau denn über das Strafrecht gibt es nur einen Schuldspruch und eine Strafe aber kein Schmerzensgeld.

Antwort
von brido, 44

1000 sind nicht zu viel, wenn Du das Glück hast dass  der Täter gefunden wird/ verurteilt wird/Geld hat.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community