Frage von amy2107, 65

Schmerzende Stelle am Hinterkopf, könnte das eine Entzündung der Haarwurzeln sein?

Hallo. Also ich hab am Hinterkopf, da, wo ungefähr der Scheitel zu ende ist, eine Stelle -ca so gross wie ein 2€-Stück- die richtig weh tut, habe mich nicht gestoßen o.ä. und besonders schmerzhaft ist es, wenn ich an der Stelle leicht an den Haaren ziehe oder drüber kämme. Man sieht absolut nichts, fühlt sich auch nicht anders an oder so. Meine Schwestr meinte heute, es kann sein, dass sich durch einen strammen Zopf dort die Haarwurzeln entzündet haben. Hab sowas noch nie gehört, gibt es sowas? Müsste es dann nicht rot/dick sein? Habe es auch schon recht lange, also über ne Woche auf jeden Fall

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mirse87, 53

Klar kann das sein. Deine Schwester könnte sogar den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

Aber mal ernsthaft. Frage NIE im Internet nach Gesundheitsthemen. Du hast am Ende IMMER Krebs xD

Kommentar von amy2107 ,

Ja mir ist klar, dass ich im Internet keine Ferndiagnose erhalten kann.  Mich hat nur interessiert, ob es sowas wie ne Entzündung der Haarwurzeln wirklich gibt.

Kommentar von Mirse87 ,

Klar gibt es das. Wenn es nur eine Reizung ist, siehst du diese nichtmal.

Ursache der Trichodynie und Schmerzen der Kopfhaut"

Die Ursachen der Trichodynie sind vielfältig, aber noch immer nicht gut genug erforscht. Folgende Ursachen werden diskutiert:   

schmerzhafte Verspannung der Kopfhautmuskulatur Entzündungen der Haarwurzeln Freisetzung von schmerzauslösenden Gewebshormonen (Substanz P, Neurotransmitter ua) seelische Ursachen (von Stress über Depressionen bis zu Phobien) migräneartige, stressbedingte erhöhte Berührungsempfindlichkeit Entzündungen

der Kopfhaut (siehe auch Stichwort "Kopfschuppen") durch Neurodermitis,

Shampoo-Allergien, Schuppenflechte, Kopfschuppen... Austrocknung der Kopfhaut mit Reizung der Haarwurzeln und gesteigerter Berührungsempfindlichkeit Pilz oder Bakterienbefall der Kopfhaut Mikroverletzungen der Kopfhaut Parasitenbefall der Haare und KopfhauVerspannung der Kopfhaut mit daraus folgender Minderdurchblutung der Haarwurzeln

 

 

Selbsthilfe bei Trichodynie und Schmerzen der Haarwurzeln

Der erste Gang bei Kopfhautschmerzen und Trichodynie sollte immer zum
Hautarzt führen. Er sollte mögliche krankhafte Ursachen abklären, denn
jedes "Selbsthilfeprogramm" sollte sich an der Ursache der Beschwerden
ausrichten. Weder übertriebene Reinigungsmaßnahmen noch eine
vernachlässigte Körperpflege sind der richtige Weg.  Meiden Sie bis zur
Ursachenklärung soweit möglich jede äußere Reizung der Kopfhaut. Also
Vorsicht beim  

Tragen von HelmenKratzen an der KopfhautBenutzung scharfer Kämmehäufiges Auftragen von Dauerwellen-oder Haarfärbemitteln usw.Auch

mäßiges Essen und Trinken, Abbau von Streß, überhaupt eine gesunde

Lebensführung können manchmal eine deutliche Besserung

herbeiführen. Naturheilkundlich kann ein Selbstbehandlungsversuch mit

Stiefmütterchen-Tee, Essigwasserspülungen oder sogar ein Versuch mit

Eigenurin sinnvoll sein. Weitere konkrete Massnahmen nennt Ihnen Ihr

Hautarzt, wenn er Ihr Problem analysiert hat.

Antwort
von emily2001, 50

Hallo,

es könnte sich um ein Ekzem oder so was handeln. Vielleicht hast du dich irgendwann gekratzt...

Wenn du eine Mütze getragen hast, könnte es evtl. von dem Fixierband hinten kommen, wo ein Druckknopf ist...

Geh mal zum Arzt und laß es untersuchen.

Alles Gute, Emmy

Kommentar von amy2107 ,

Aber bei einem Ekzem müsste man doch irgendwas sehen oder? Gekratzt hab ich mich auch nicht, so fühlt es sich auch garnicht an und trage auch keine Mützen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten