Frage von Binchen84 04.07.2009

Schmerzen/Ziehen in den Eierstöcken... Ursachen..?!

  • Antwort von schlossgeist 04.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das ist ein Fall für Deinen Frauenarzt.

  • Antwort von McFly1985 04.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    EVT. Blinddarm??? mach das du zum arzt kommst!! Egal wer dir Irgendetwas sagt, richtig liegen ist ja fast wie LOTTO spielen....durch internet

  • Antwort von glotta 04.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ne freundin von mir hatte das immer, bis die diagnose kam: zysten. das sind irgendwie kleine bläschen an den eierstöcken, die man operativ entfernen kann. danach gings ihr wieder gut. kann ja bei dir auch sein! aber ich bin kein arzt also such besser einen auf :D

  • Antwort von ninak 04.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also ich hab das auch hin und wieder wenn ich mich rückenmäßig angestrengt habe. Laut meiner Physiotherapeutin kommt das vom Rücken. Verspannungen im unteren Rücken strahlen dorthin aus. Geh aber lieber zum Arzt, wenn du unsicher bist.

  • Antwort von CaptainPommes 04.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn etwas weh tut ist es meist ein Fall für den Doc!

  • Antwort von GrueneFee 04.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ja, ein Fall für den Arzt. Schaden kann´s nicht und Ferndiagnosen sind schwer bis unmöglich ;)

  • Antwort von ziuwari 04.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    klar zum arzt

  • Antwort von Binchen84 21.07.2009

    Ein "ziehen" in den Eierstöcken kann genausogut eine Schwangerschaft sein..- wenn die Mutterbänder sich dehnen. Aber wie gesagt, ansonsten würde ich auch sagen es ist der Rücken... Aber zur Suicherheit auf jeden Fall zum Arzt!

  • Antwort von biokybernetik 05.07.2009

    Wenn der Arzt nichts findet oder das bei Frauen für normal hält ist es immer wieder dasselbe. Wie schon ninak sagt, kommt das vom Rücken und damit von einem Beckenschiefstand. Das kannst Du einfach kontrollieren. Wenn Du mit den Fingern kräftig auf die Schambeinfuge drückst und das weh tut, dasselbe noch rechts- und links bei den Schambeinen. Diese werden bei Dir unterschiedlich schmerzen, links mehr als rechts. Auf der Hand im Bereich Gebärmutter Beckent eine Quellung. Im Bereich Eierstöcke, Becken gibt es ein paar Punkte, die beim drücken mit dem scharfen Fingernagel oder einer Spitze weh tun. Die schmerzhaften Punkte kurz drücken mitdem Fingernagel, der Schmerz beim Druck auf das Schambein ist weg und die Schmerzen auch.Dann noch die Schwelung auf der Hand stark kratzen, bis die Empfindlichkeit abnimmt. Dann ist auch der Druck auf die Schambeinfuge nicht mehr schmerzhaft. (Verfahren hängt mit der Reflexzonentherapie zusammen) Das Föällt natürlich wieder zurück, weil die Rückenmuskulatur verspannt istund andere atrophiert. Die atrophierte muss gekräftigt werden durch Beckenbodengymnastik, Rückenschule. Ich habe die Zusammenhänge ausführlich beschreiben auf http://home.arcor.de/drsmit/Artikel/Biokybernetik23.htm. auf den Folgeseiten Biokybernetik25.htm auch einfache Übungen. Nur eine aufrechte Wirbelsäule kennt keinen Schmerz.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!