Frage von CaroCornflake, 27

Schmerzen, Thrombosewert erhöht aber keine Thrombose?

hallo zusammen. ich bin gestern mit starken schmerzen in der rechten wade ins krankenhaus gekommen. der thrombosewert im blut war erhöht, das bein an sich zeigt keine auffälligkeiten. die pille habe ich gestern abgesetzt. heute morgen hatte ich einen ultraschall der venen und arterien - kein befund. ich wurde daraufhin nach hause geschickt mit schmerzmittel, denn das bein tut weiterhin weh. was kann es denn sonst sein?

danke im voraus

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 17

Hallo Caro Cornflake,

auf jeden Fall ist es schon mal gut, dass Du die Pille abgesetzt hast.

Ich würde an Deiner Stelle auch für eine Weile täglich ASS 100 einnehmen, um das Blut ein klein wenig zu verdünnen.

https://www.mycare.de/suche/ass+100?q=ass%2B100

Natürlich kann ich hier jetzt über das Internet keine Diagnose stellen, aber ich könnte mir vorstellen, dass Du eine leichte Thrombophlebitis (Entzündung der oberflächlichen Beinvenen) hast. Auch das kann zu Schmerzen führen.

Es ist ja schon mal gut, dass keine Tiefenvenenthrombose bei Dir vorliegt, aber die Erhöhung der Thrombozyten ist schon ein Warnsignal.

Wie gesagt ... ich würde Dir dazu raten, eine Weile täglich ASS 100 einzunehmen (nicht zu verwechseln mit ASS 500, welche man bei Kopfschmerzen häufig nimmt) und außerdem wäre es sehr wichtig, dass Du in der nächsten Zeit sehr viel Wasser trinkst, um das Blut wieder zu verdünnen. Die Thrombozyten erhöhen sich auch gerne mal, wenn man zu wenig getrunken hat.

Welches Schmerzmittel hat man Dir denn verordnet?

Mehr kann ich Dir im Moment leider nicht raten. Behalte das unbedingt weiter unter Beobachtung und gut wäre auch, wenn Du täglich den Umfang Deiner Beine messen würdest. Markiere Dir da die Stelle an den Beinen, damit Du wirklich immer täglich die gleiche Stelle misst. Das macht man an zwei Stellen des Oberschenkels und des Unterschenkels. Sobald der Beinumfang irgendwie zunimmt, gehe bitte sofort wieder zum Arzt.

Sorge dafür, dass Du Deine Beine häufig hochlegst, viel läufst (Radfahren ist auch super) und gut wäre auch, wenn Du in den nächsten Wochen Anti-Thrombosestrümpfe tragen würdest. Die bekommst Du in jedem Sanitätsfachgeschäft oder lass sie Dir vom Arzt verschreiben.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten