Schmerzen nach Mandel OP,wann wird's gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei mir war es auch so schlimm, ich hab sehr starke Schmerzmittel bekommen. Stimme war komisch, hab Atemnot bekommen beim Essen, weil es so weh tat. Für zwei Scheiben Brot habe ich den ganzen Vormittag gebraucht. In meinen fünf Tagen im Krankenhaus hab ich fünf Kilo abgenommen. Mein Zäpfchen war auch sehr geschwollen und ist mir immer wieder in den Hals gerutscht, davon musste ich dann würgen. Es hört sich alles sehr "normal" an, es ist wirklich keine schöne Zeit und häufig wird die Mandel-OP sehr unterschätzt. Aber tröste dich: Bei mir waren die Tage 5-8 am schlimmsten, danach wurde es aber Tag für Tag deutlich besser! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das du so lange brauchst, um zu essen, ist relativ normal. Es ist ganz wichtig, dass du isst, damit sich die Fibrinbeläge gleichmäßig und flach lösen. Du beschleunigst somit den Heilungsprozess. Am besten nimmst du 30 Minuten bevor du isst Schmerzmittel, damit das Essen erträglicher wird. Bei mir waren übrigens die Schmerzen ab dem 5. Tag total stark. Ich habe auch nicht schlafen können und vor Verzweiflung geweint. Ich habe dann Oxycodon (ein Betäubungsmittel) bekommen, dann gings für ein paar Stunden. Kühlen mit einer Kühlkrawatte ö.ä. tust du nur die ersten 24 Stunden nach der OP. 

Gute Besserung!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle ins Krankenhaus fahren, glaube kaum das dir hier jemand einen anderen Rat geben kann.. 
Gute Besserung anyways 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

quäle dich nicht länger rum geh oder fahre in ein Krankenhaus das klingt nämlich nicht gut an gute Besserung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung