Frage von triixiii, 214

Schmerzen in der rechten brust achsel und arm ..was kan das sein?

Hey :) Also es ist so ich habe voriges wochenende das zimmer meiner tochter neu ausgemalt.Am nächsten Tag hat dieser fürchterliche schmerz in der rechten brust achsel und arm angefangen. Es ist so ein stechender schmerz zwischen brust und achsel und dem kompletten arm entlang. Kann es sein das das ein muskelkater ist ? Mein arm ist am unterarm auch leicht geschwollen :S . Gestern hatte ich keine schmerzen mehr jedich heute haben sie wieder angefangen. Kann es vielleicht auch sein das das brustkrebssymptome sind?? echt ich werd noch wahnsinnig dieses stechen und drücken hört einfach nichtmehr auf.Meine hand ist auch zeitweise eiskalt (aber nur die eine).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nashota, 147

Wenn ich das so lese, sind das für mich Überlastungssymptome, die in Richtung Sehnenscheidenentzündung gehen. Insbesondere, was Unterarm und Hand angeht, denn das habe ich seit Jahrzehnten.

Wahrscheinlich hast du nur einseitig gemalert und das mitunter auch mit den falschen Utensilien.

Besorge dir Pferdesalbe oder Teufelskralle, das sind kühlende Salben. Um den Unterarm eine Binde zur Stabilisation und Ruhigstellung. Und für den Schulter-Brustbereich hilft eher Wärme. Entweder Heizkissen, Wärmflasche, Körnerkissen, die man in der Mikrowelle erwärmen kann oder ein verträglich nasswarmes Handtuch unter die Achsel, wenn du auf der Couch liegst.

Du kannst auch entkrampfende Zusätze ins Badewasser geben und mal schön warm baden.

Und zur Not mal eine Schmerztablette.

Kommentar von triixiii ,

bei einer sehnenscheidenentzündung tut einem doch nicht die brust & achseln weh oder??? & ein muskelkater dauerd doch nicht über 1 woche oder ?? am meisten tut es mir zwischen achsel und brust und auf der innenseite vom Ellenbogen weh :/

Kommentar von Nashota ,

Die Sehnenscheidenentzündung zeigt sich am Unterarm, deshalb ist er geschwollen. Und wenn Sehnen überreizt sind, können auch umliegende Nerven mitbetroffen sein, was zum Kälteempfinden der Hand führt.

Das Gelenk des Ellenbogens ist mit im Bereich einer Sehnenscheidenentzündung, da er das Beugegelenk ist. Bei mir hat es sich im Laufe der Zeit zum Tennisellenbogen entwickelt. Dazu muss man keinen Sport betreiben, es reicht einseitige Überlastung des Gelenks. Und wenn du als Rechtshänderin den ganzen Tag mit Pinsel, Rolle und noch anderen Dingen deinen Arm belastet hast, reicht das dann schon aus.

Wer Sport macht, zum Beispiel Liegestützen oder anderen Sport, der die Arm,-Schulter-und Brustpartie beansprucht, merkt auch oft in diesem Bereich ein Ziehen, besonders, wenn er ungeübt ist und am Anfang meinte, viel hilft viel. Und man kann es natürlich mit jedem Sport auch übertreiben. Die Folgen sind dann Muskelkater und Verspannungen.

Und die dauern dann auch schon mal länger an, denn dieser Bereich liegt im Halswirbelbereich. Wenn du beispielsweise die Decke mit gemalert hast, heißt das, über Kopf arbeiten. Das ist anstrengend und belastet die HWS. Die Nerven darin verlaufen auch nach unten in die Arme und den Brustbereich. Wenn sich da was verklemmt oder entzündet hat, tut das auch weh. Und das nicht nur einen Tag.

Wenn du keine Ruhe mit Wärme, kühlenden Salben oder Entspannungsbädern bekommst, dann gehe zum Arzt. Mitunter brauchst du dann etwas Physiotherapie.

Kommentar von triixiii ,

ach gott könnte es vl auch sein das diese schmerzen in brust achsel u arm was mit dem Rücken zutun hat?? ...die Lymphknoten zwischen brzst u achsel sind auch Spürbar.... kann es vielleucht sein das ich diese beschwerden habe weil ich vor kurzem eine rachenentzündung hatte??

Kommentar von Nashota ,

Das liegt durchaus im Bereich des Möglichen. Eine Rachenentzündung ist aber eine Erkrankung für sich, die mit den Halswirbeln nichts zu tun hat.

Kommentar von triixiii ,

ach gott das macht mich echt fertig. wenn es am montag nicht besser ist werde ich mal zum arzt gehen.

Kommentar von Nashota ,

Tu das. Er kann dann entscheiden, ob du Physiotherapie brauchst, wenn was verklemmt sein sollte.

Alles Gute für dich.

Kommentar von triixiii ,

Danke aber ich hoffe doch das es eubfach nur ein muskelkater ist :/ .. vorher ist meine hand aufeinmal eiskalt geworden :S

Kommentar von Nashota ,

Die kalte Hand spricht eher für was nervlich Eingeklemmtes oder schlecht Durchblutetes. Aber mach dich trotzdem nicht verrückt.

Kommentar von triixiii ,

ja na das problem ist das ich ein kleiner schisser bin :S hab za angst das es iwas schlimmes ist oder das ich vielleicht op. muss :/

Kommentar von Nashota ,

So schnell wird nicht operiert. Sollte es ein eingeklemmter Nerv sein, tut es wie gesagt auch erst mal Physiotherapie oder Tiefenultraschall, um die Blockaden zu lösen.

Antwort
von Susanne464, 146

Das würde ich auch sagen, ein schöner Muskelkater, dass geht von selbst wieder weg, aber nun jegliche Überanstrengung mit dem Arm meiden, nichts schweres heben, etwas schonen.

Kommentar von triixiii ,

Ja aber diese schmerzen hab ich jetzt schon fast 1 woche und ein muskelkater dauert ja normalerweise auch nicht solang oder?? vorallem hatte uch gestern uberhaupt keine beschwerden und heute sind sie plötzlich wieder da :/

Antwort
von 4l3s5i0, 114

Muskel oder evtl sogar die Sehne

Antwort
von brennspiritus, 98

Vielleicht einen Nerv eingeklemmt oder sowas. Nach Brustkrebs klingt das eher nicht. Trotzdem muss sich das ein Arzt ansehen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten