Frage von PaulaIvy, 252

Schmerzen im Rücken (Brustwirbelsäule), MRT machen?

Hallo :)

also: seit einigen Wochen habe ich leichte Schmerzen im oberen linken Rücken (Bereich Schulterblatt). Am Samstag habe ich leider zusätzlich noch einen festen Schlag auf die Stelle bekommen, wobei es geknackt hat. Danach tat diese Stelle bei jeder Bewegung weh und ich habe beim Liegen kaum noch Luft bekommen. Sonntag früh sind wir dann erstmal zum Notarzt ins Krankenhaus, der mir eine Schmerzspitze gegeben hat und sagte, meine Brustwirbelsäule sei schief. Geholfen hat diese Spritze leider überhaupt nicht, also sind wir am Montag dann zum Orthopäden. Der hat erstmal versucht durch Drücken die Blockade zu lösen und mir dann 10 kleine Betäubungsspritzen in den Rücken gespritzt, eine Schmerz- und Muskelentspannungsspritze in den Hintern und noch den Rücken getapet. Inzwischen ist der Schmerz leicht zurückgegange was natürlich auch an den Schmerzmitteln liegen kann. Trotzdem habe ich ständig das Gefühl ich trage einen 50 kilo schweren Rucksack und bei vielen Bewegungen spüre ich einen starken stechenden Schmerz an der bestimmten Stelle. In die Schule bin ich gestern und heute nicht gegange, da sitzen und stehen sehr anstrengend ist und ich den ganzen Tag nur leicht angewinkelt im Bett liege, damit es nicht so weh tut.

Jetzt ist halt die Frage, ob das wirklich nur am Muskel liegt oder sogar eine Verletzung am Knochen vorliegt.

Mein Vater hätte morgen einen Termin beim MRT im Krankenhaus, den er nicht mehr braucht und er meinte ich könnte ihn übernehmen.

Sollte ich das machen? Weil ich weiß, dass so ein MRT super teuer ist, bezahlt zwar die Krankenkasse, aber ich will nicht so viel Arbeit machen, wenn es dann am Ende einfach nur eine starke Muskelverspannung ist.. Der Orthopäde meinte zwar ich soll röntgen, wenn es nicht besser wird, aber er hat keinen Zeitraum genannt bis es besser werden sollte..

Vielleicht hatte ja mal jemand das gleiche und kann mir sagen, ob MRT sinnvoll wäre, oder ob ich noch ein paar Tage warten sollte bis ich MRT mache oder röntge..

Vielen Dank im Vorraus Ivy

Antwort
von Blindi56, 209

Du kannst eh nicht einfach den Termin von Deinem Vater übernehmen, sondern braucht ein Überweisung von einem Arzt, der das für sinnvoll erachtet.

(Dein vater sollte seinen Termin übrigens dann absagen!)

Muskelverspannungen und Nervenreizungen, sowie Rippenprellungen können wochenlang dauern, bis man Besserung spürt. Leichte Entspannungsübungen könnten helfen (Arzt fragen:Physiotherapie???). Das schlimmste,  was man machen kann, ist, in Schonhaltung irgendwo krumm rumzuliegen, es sei denn, es bestünde ein starker Verdacht auf Rippenbruch.

Antwort
von Bikergirl9, 62

Ich würde einen guten Chiropraktiker aufsuchen- das hatte ich bis letzte Woche auch und es war das linke erste Rippengelenk was blockiert war. Das gerichtet, hatte ich sofort keine Schmerzen mehr. Der Arm muss jetzt die 4 Wochen Schonhaltung noch verkraften. Ansonsten Top!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community