Frage von JicciJicci86, 64

Schmerzen im rechten Arm, Nerven ,Adern?

Hallo, also, vielleicht hat das ja schonmal jemand von euch gehabt und kann mir evtl helfen was das sein könnte. Es ist so, das ich in meinen rechten Arm bzw Handgelenk ab Daumenballen teilweise Schmerzen habe auch teils ein Taubheitsgefühl und Kribbeln. Meinen Arm kann ich mittlerweile auch nicht ausstrecken,wenn ich das tu, geht mir ein Schmerz das sich wie ein elektrischer Schlag anfühlt von Elle bis Handgelenk. es hat letztes Wochenende am Samstag Abend auf einmal nur der Daumen weh getan,hab mir nichts dabei gedacht und bin ins Bett. Sonntag morgen bin ich aufgewacht und der Schmerz hat sich übers Handgelenk (innen an dern Adern) fortgesetzt, das war dann teils so schlimm das ich ins Krankenhaus bin,der Arzt meinte "Tennisarm" naja ok. Montag bin ich dann zu meinen Hausarzt und der meinte Sehnenscheidenentzündung und ich hätte am Daumenballen vermutlich ein innerlichen Blauen Fleck der auf die Nerven drückt.,..er hat mir den Armruhig gestellt mit einemStützverband und Diclofinac verschrieben und wenn es bis heute (Donnerstag) nicht besser wird, soll ich wieder kommen. Gesagt-Getan. Heut morgen stand ich wieder auf der Matte und er ist Ratlos und hat mir eine Überweisung zum Orthopäden gegeben,da hab ich aber erst nächste Woche Freitag einen Termin bekommen. Gestern Abend bin ich im Bett gelegen und hab meine rechte Schulter gehoben und da ist mir dieser innerliche Schlag von Schulter bis Handgelenk runter...meine Finger sind auch teils geschwollen und bläulich. Diclofinac hilft übrigens nicht. Ich kann mir auch nicht irgendwie erklären wie und woher das kommen könnte. Ich hab mich nicht gestoßen, weh getan oder irgendwas gemacht. Ich bin Hausfrau und habe zwei Kinder und Arbeite von Daheim (ich mach Bürokram für meinen Mann der Selbstständig ist). Mein Arm fühlt sich teils auch innerlich kalt an, als hätte ich eine kühlende Salbe drauf getan... Anziehen, Duschen, brauch ich hilfe, da ich den Arm nicht strecken kann :-(

Nächste Woche Freitag bin ich auch schlauer, wenn ich beim Orthopäden war aber vielleicht kennt das einer von euch.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, 40

Hallo,

eine Ferndiagnose zu stellen ist reine Spekulation und könnte Dich zusätzlich verunsichern. Daher nur eine vorsichtige Vermutung: Schultergelenkserkrankung.

Versuche am besten bis nächste Woche Freitag den Arm zu schonen, soweit das möglich ist. Lege ihn, wenn Du sitzt, auf ein Kissen, so dass er entlastet ist.

Wenn Dein Medikament nicht hilft, kannst Du Dir vielleicht morgen ein anderes Schmerzmittel von Deinem Arzt verschreiben lassen.

Gute Besserung

Buddhishi

Kommentar von JicciJicci86 ,

Danke dir erstmal für die Antwort.

Ja Ferndiagnosen sind immer so ne Sache aber ich hatte/habe einfach die Hoffnung das es jemand kennt...

Irgendwie helfen keine Diclofinac, Voltaren oder Ibuprofen 600...will ja auch nicht zu viel nehmen oder versuchen. Schonen tu ich meinen Arm schon so gut wie es möglich ist.

Danke :)

Kommentar von Buddhishi ,

Gerne :-) Alles Gute

Antwort
von eternity55, 34

Ist hier natürlich alles spekulation. Aber für mich hört sich das so an, als wären Nerven irritiert. Teilweise passen die Symptome sehr gut zu einem Karpal-Tunnel-Syndrom oder einer höheren Läsion des N. medianus. Auch eine Nervenirritation an der Halswirbelsäule kommt in Frage. Muss unbedingt ein Arzt untersuchen und zwar so schnell wie möglich. Wenns zu schlimm wird, geh in die Notaufnahme. Orthopäde ist sonst zunächst mal richtig. Und schieß nicht irgendwelche Schmerzmedikamente in dich rein, die vielleicht sowieso nicht wirken.


Kommentar von JicciJicci86 ,

Ja Karpal-Tunnel hat mein Hausarzt heut auch irgendwas gesagt aber er meinte dafür sei ich zu Jung.

Der Arzt im Krankenhaus meinte es sei ein Tennisarm von dem Synthomen her und ging trotz den starken schmerzen und Taubheit gar nicht weiter drauf ein.

Nein,Schmerzmittel nehm ich soweieso nur wenn es wirklich nicht mehr geht, bin da eigentlich kein freund von. Hab heute auch noch nichts genommen,weils ja eh nichts bringt

Antwort
von eternity55, 24

Oh. Ich dachte du wärst noch Jugendlicher. Dann verstehe ich die Aussage noch weniger. Ich hoffe der Orthopäde ist netter und kompetenter. Kannst ja vielleicht mal berichten. Toi, toi, toi.

Kommentar von JicciJicci86 ,

Geh auch das erstemalzu dem Orthopäde, hab aber von Nachbarn nur gutes gehört. Mein Orthopäde wo ich sonst war,hätte erst in 3 Wochen einen Termin gehabt, das ist definitiv zu lang. Bin gespannt ob ich bis Freitag durchhalte.

Danke dir, mach ich :-)

Kommentar von JicciJicci86 ,

Hallo,ich wollte mal eben Berichten... war bei paar Ärzten weger meinem Handgelenk aber keiner kann sagen,was es ist. Mittlerweile gehts auch wieder. Der schmerz oder das Taubheitsgefühl usw kommt und geht...wenn ich viel mache und das Handgelenk beanspruche, kommen die Schmerzen...dann muss ich wieder ruhe geben und schonen.

Hab jetzt aber gehört das München in Boghausen eine Klinik ist die auf Nerven usw spezialisiert ist und da macht mir mein Hausarzt einen Termin zu verschiedene Tests machen....:-)

lg

Antwort
von eternity55, 30

Schmerzen und Kribbeln im Daumenballen haben nichts mit einem Tennisellenbogen zu tun. Auch wenn du jung bist, sollte man doch vernünftig diagnostizieren.

Kommentar von JicciJicci86 ,

Ja das hat mein Hausarzt auch gesagt. War Sonntag Mittag in der Notaufnahme und der Behandelte Arzt naja auch nicht sehr nett und ist auf mich und meine Fragen auch nicht wirklich eingegangen.

Ich hatte links mal einen Tennisarm und das sind auch andere Schmerzen.

Achja, ich werde im Juli 30 Jahre

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community