Frage von TimsenHimsen, 12

Schmerzen im Leisten- Schambein- Adduktorenberreich, doch auf dem MRT ist nichts zu sehen?

Guten Tag, 
Ich bin männlich, 20 Jahre alt, spiele leidenschaftlich Fußball und am Rande zur Verzweiflung.
Grund dafür sind schmerzen, die ich seit Januar ertragen muss und für die niemand bis jetzt eine Erklärung hat. 
Es fing damit an, dass ich mir nach einer Bewegung ein ziehen im hinteren Oberschenkel gespürt habe, woraufhin ich mehrere Tage nicht richtig gehen konnte. Ich dachte da ein eine Zerrung. Als ich mich nach ca.4 Tagen wieder schmerzfrei bewegen konnte, fingen beim Fußball plötzlich schmerzen in der linken Leiste an. Damit bin ich ins Krankenhaus gefahren, wo eine Zerrung diagnostiziert wurde und mir zu einer 3 wöchigen Sportpause geraten wurde, die ich einhielt. 
Als ich dann wieder mit dem Training begann, traten die schmerzen weiterhin auf, doch ich ignorierte sie ca. 4 Wochen. Als es nicht besser werden wollte, bin ich erneut ins Krankenhaus, wo mir wieder gesagt wurde, dass die Leiste gezerrt sei und ich 4-5 Wochen pause machen solle. 
Nach den 4-5 Wochen Pause, waren die schmerzen leider unverändert. Dazu kam noch, dass meine Innenseite der Oberschenkel (Adduktoren) ebenfalls schmerzten.
Daraufhin bin ich zum Orthopäden, der mir eine Reizung der Adduktoren diagnostizierte, mir Entzündungshämmer gab und mir Physiotherapie verschrieb. Nach ca. 18 Sitzungen beim Physiotherapeuten hatte ich ein gutes Gefühl und fing wieder mit Fußball an. Nach 3 Trainingseinheiten traten die schmerzen jedoch erneut auf, diesmal beidseitig und auch im Bereich des Schambeins. Also wieder zum Orthopäden, der mich in die Röhre (MRT) schickte. 
Als dann aber auf dem MRT nichts zu sehen war, war er recht ratlos. Er schickte mich zum Urologen, um zu sehen, ob es vielleicht an einer Prostata Entzündung liege. 
Der Urologe konnte nichts feststellen, verschrieb mir aber trotzdem Antibiotika dafür, um auf Nummer sicher zu gehen. 
Dadurch veränderte sich leider ebenfalls nichts.

Jetzt Lebe ich seit 8 Monaten mit diesen schmerzen, die immer schlimmer werden, sodass sie auch bei nicht Belastung auftreten. 
Hat vielleicht jemand eine Idee, woran das liegen könnte? oder hat jemand vielleicht die selbe Erfahrung gemacht? 
Ich bin langsam echt ratlos und hoffe herauszufinden, was mit mir los ist…

vielen Dank schonmal im Voraus!

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Oberschenkel & gesund, 9

Hallo! Wieder zum Arzt - geht nicht anders. Gerade unter den Orthopäden gibt es viele mit einer intensiven sportlichen Vergangenheit - oft genau richtig. Und es bleibt immer auch noch die Möglichkeit einer Untersuchung in einer Sportklinik

Wenn Du in NRW lebst ein Tipp : Ortho-Klinik Dortmund

Kann ich empfehlen, ähnliches gibt es in anderen Städten.

Ich vermute doch die Adduktoren da wird man bein MRT eine Zerrung nicht immer feststellen können. 

Eine häufige Verletzung bei Sportlern und übrigens besonders Fußballern. Die Adduktoren haben vereinfacht gesagt die Aufgabe die Beine nach innen zu ziehen. 


Ich wünsche Dir gute Besserung.

Kommentar von TimsenHimsen ,

Ja ich wohne in NRW! Vielen Dank für die schnelle Antwort :) 

ist es denn wahrscheinlich, dass die Adduktoren auf beiden Seiten gezerrt sind? und wäre die Zerrung nach 2 Monaten Sportpause nicht eigentlich weg?

Kommentar von kami1a ,

Beidseitige A- Zerrungen sind selten  - gibt es aber. Und auch die A - Zerrung kann chronisch werden

Ein gutes Gefühl habe ich nicht   Melde Dich mal was geworden ist.

Antwort
von 187242, 3

http://www.mw-ortho.de

geh dahin egal zu welckem Arzt die können dir zu 100% helfen.

Antwort
von asiawok, 8

Ich würde mit dem Fußballspielen aufhören zunächst mal ob es sich bessert?

Kommentar von TimsenHimsen ,

habe jetzt insgesamt schon 4 Monate pause gemacht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community