Schmerzen im Hoden - Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Hodenentzündung (Orchitis) ist die häufigste nicht-akute Ursache der Hodenschmerzen. Meist wird sie von einer Entzündung der Nebenhoden (Epididymitis) begleitet. Auslöser sind Viren oder Bakterien, sie führen zur Schwellung der Hoden mit Rötung und lokalem Temperaturanstieg am Hodensack.

Die Schmerzen beginnen mit einem leichten, kaum wahrnehmbaren Ziehen und nehmen im Krankheitsverlauf stetig zu. Begleitsymptome der Hodenentzündnung sind Fieber, Beschwerden beim Wasserlassen und weiteren unspezifischen Krankheitssymptome. Die Diagnose wird durch Sicht- und Tastbefund gestellt und mittels Ultraschalluntersuchung gesichert. Zur Bestimmung des auslösenden Erregers wird das Ejakulat auf Bakterien und Viren im Labor untersucht.

Eine nicht behandelte Hodenentzündung kann sich chronisch festsetzen und intervallweise schmerzend wiederkehren.

Mehr lesen: Hodenschmerzen: Das Ziehen im Unterleib beim Mann – Lifeline

http://www.lifeline.de/symptome/hodenschmerzen-id133888.html

oder dir hat jmd in die in den Schritt getreten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Balu001
18.11.2015, 21:06

Nein, mir hat niemand in den Schritt getreten habs bemerkt als ich mein Fahrrad nahm und mich darauf setzen wollte

0

Zum Arzt gehen. Der ist die richtige Anlaufstelle bei Schmerzen aller Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?