Frage von sabine1956, 52

Schmerzen durch Lendenwirbelveränderungen und arthrose?

Hallo, ich bin 59 Jahre alt und leideseit einigen Jahren im Winter an meinem Ischias. An diesen Schmerz habe ich mich bereits gewähnt, wie gesagt, die Schmerzen habe ich immer mals wieder. Dann helfen Diclaq und viel Wärme. Bis jetzt bin ich damit ziemlich klar gekommen. Vor einigen Jahren stellte meine Orthopädin dann noch eine leichte Arthrose in der rechten Hüfte fest, aber auch damit konnte ich leben. Auch im Dezember war es wieder so weit mein Ischias muckerte. Leider konnte ich durch viele persönliche Aufgaben (meine94-jährige Tante mußte ins Pflegeheim) dadruch Wohnungsauflösung usw. usw. nicht so reagieren wie sonst. Dazu kam dann noch die nervliche Belastung, es war einfach nicht so einfach. Seit Januar kamen dann Schmerzen im Oberbauch, Leistengegend und Rückenschmerzen dazu. Ich habe es dann endlich geschafft Anfang Februar zum Arzt zu gehen.Sie stellte eineVerschlechterung der Arthrose fest und eine Veränderung der Lendenwirbel mit Muskelspannungsstörungen, Gewebeverhärtungen, Verkürzung elastischer und kontraktiler Strukturen. Ich bekam eine große Packung Diclaq und 6 x Reizstrom. Nach dem Reizstrom verspüre ich keine große Verbesserung. Ich merke jetzt zwar sehr deutlich, daß die Schmerzen vomRücken ausstrahlen. aber auch mein Ischias ist nicht viel besser geworden. Auf der rechten Hüfte kann ich fast gar nicht liegen, dann kommen die Schmerzen. Meine Frage wäre nun, können auch die Oberbauchschmerzen und Leistenschmerzen vom Rücken kommen und ist es normal, daß es wirklich so lange dauert. Vielen Dank erstmal für Euren Rat und eventuelle Hilfe. Nachsatz: Seit einer Woche gehe ich nun zum Chiropraktiker. Nach zwei Behandlungen merke ich ene leichte Verbesserung. Aber wann sein die Schmerzen nur vorbei?

Antwort
von WosIsLos, 29

Die Beschwerden können auch psychosomatisch sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten