Frage von eddy1608, 31

Schmerzen beim Einatmen, Grund zur Panik?

Hallo liebe Nutzer, ich (weiblich, 17) muss im voraus sagen, dass ich sehr ungern zum Arzt gehe. Es wird wohl eine etwas längere Geschichte, also :

Ich bin bis vor 4-5 Wochen Joggen gegangen, aber habe dann einen Reizhusten, der knapp 2 Wochen hielt, bekommen und eine Jogging-Pause gemacht. Seit dem Husten habe ich Beschwerden beim Einatmen und ein Enge Gefühl im Brustkorb und Drückende Schmerzen am Brustbein. Es fühlt sich an als ob jemand auf meiner Brust sitzt oder ein Stein auf meinem Brustkorb liegt.

Außerdem bin ich viel schneller aus der Puste und bekomme schnell schwer Luft. Mir ist auch aufgefallen, dass meine Arme und Beine schneller kribbeln, sowie meine Unterlippe. Und mir wird auch schnell schummrig, also nicht wirklich schwarz vor Augen sondern kurz davor. Diese Samstagnacht bin ich auf einmal wach geworden und hatte das Gefühl spucken zu müssen, habe aber "nur" gewürgt wie beim spucken aber da kam nur ein wenig schleim. Seit dem habe ich ein unwohl sein im Bauch und immernoch so ein "Spuck-gefühl" im Hals und Speiseröhre. (Ich weiss nicht ob das von dem ständigen Druck auf dem Brustbein kommt oder ich mich irgendwo angesteckt habe.)

Ich erwähne nochmal : mein Opa ist an Lungenkrebs gestorben, mein Vater hat Asthma und ca 2 Wochen bevor ich den Husten bekommen habe, wurde bei uns in der Schule bekannt, dass einer aus dem Klassenraum neben uns Tuberkulose hat/hatte.

Vielleicht kann mir jemand Tipps geben oder hat/hatte ähnliche Beschwerden. (bitte nicht so "geh doch zum Arzt" oder ähnliches)

Antwort
von Wuestenamazone, 16

Doch zum Arzt und das schnell. Das was du da aufzählst muß abgeklärt werden und das geht nur beim Arzt. Alles andere wäre leichtsinnig.

Antwort
von llOpferll, 17

Du kennst die Antwort ja bereits schon: Arzt! Nicht das du infiziert bist und noch andere ansteckst

Antwort
von ww2mod, 13

Als Rettungssanitäter in Ausbildung würde ich dir einen sofortigen Arztbesuch empfehlen. Dass dir schnell schwummrig wird, muss nicht zwangsweise mit deinem Engegefühl in der Brust zu tun haben. Wenn dir das aber seit kurzer Zeit dauernd passiert, dass deine Arme kribbeln o.Ä dann sollte das auf jeden Fall untersucht werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community