Frage von MrsCrazywalker, 63

Schmerzen an der Fußsohle, was kann es sein?

Hallo alle zusammen!:)

Ich habe ein Problem: Undzwar tut mir seit einigen Wochen an meinem rechten Fuß die Fußsohle beim Laufen sehr weh. Damit meine ich den Bereich wo das Fußgewölbe anfängt an der Ferse - dort ist der Schmerz am stärksten, aber er zieht sich beim Auftreten durch den ganzen Fuß bis hoch in das Bein. Der Schmerz fühlt sich nicht nach schmerzenden Knochen an (wie zb. An der Ferse wenn man zu lange hohe Schuhe an hatte), sondern eher wie der Schmerz von Muskelkater oder einer Verspannung.

Ich weiß natürlich dass mir hier niemand eine richtige Antwort geben kann die mit Sicherheit sagt was es ist, aber vielleicht hat/ hatte ja schonmal jemand dasselbe Problem und hat eine Idee worum es sich handeln könnte :)

Noch zur Info: Ich arbeite am Tag 8 Stunden, wo ich komplett stehen muss und auch viel laufe, also immer stehen und laufen. Der Schmerz hat auch erst angefangen seit ich dort arbeite (Trage dort Joggingschuhe). Habe im Internet schon etwss gelesen von einer Fußsehenentzündung, die z.b. Läufer beibübermässigem Training haben, aber ich war ja jetzr nicht jeden Tag joggen... Hatte das jemand schonmal?

Ich wollte damit morgen mal zum Orthopäden, oder gibt es da noch bessere/ andere Fachärzte?

Danke schonmal für alle Ideen und Erfahrungsberichte! Lg :)

Antwort
von Pilotflying, 22

Hört sich nach Fersensporn an. Lass Dir Einlagen verordnen. Die sparen den Anteil an der Ferse aus und entlasten die schmerzende Stelle.

Ich habe das seit Jahren an beiden Füßen.  Mal ist es besser - mal schlechter. Unter dem Strich ist es sehr hartknäckig.

Gute Besserung. 

Antwort
von Gestiefelte, 38

Stehen ist schon mal schlecht. Du brauchst gute Schuhe, am besten flache. Evt. mit Einlagen, dafür solltest du mal zum Orthopäden gehen.

Mir hat die Osteopathin den Fuß wieder hingekriegt. Mit dem Hinweis auf richtige Schuhe für mich und Dehnübungen für die Zehen. Allerdings war es bei mir eine andere Stelle.


Antwort
von ZDS1950, 29

Ich hatte auch einmal Schmerzen an der Fussohle genauer gesagt an der Ferse. Bei mir kamen die Schmerze von der Achillessehne aus. Um wieder keine Schmerzen zu habe, habe ich täglich diesen Bereich gut gedehnt.

Antwort
von Silo123, 21

Das hört sich für mich am ehesten nach ein Plantarfascitis an.

Fersensporne tuen eigentlich mehr punktuell weh.

Antwort
von SweetDevotion, 34

könnte evtl ein Fersensporn sein. Sind die schmerzen morgens nach dem aufstehen sehr stark? vorallem die ersten schritte nachdem du raus aus dem bett steigst?

Kommentar von MrsCrazywalker ,

Von einem Fersensporn habe ich noch nie gehört - was ist es und ist es schlimm? 

Aber ja genau, nach dem Aufstehen ist es am schlimmsten, da humpel ich mehr so aus dem Bett :D Wenn ich dann am rumlaufen bin geht es wieder, ich merke zwar das es wehtut aber es ist nicht so schlimm. Wenn ich dann wieder länger gessesen/ gelegen habe ist es wieder stärker

Kommentar von SweetDevotion ,

Jap genau - ich traue mich fast wetten das es einer ist 😜 nachdem du ihn entlastest für einige zeit und dann wieder auftrittst sind die ersten paar meter die reinste Qual 🙈

Ich kann dich beruhigen! Das vergeht von selbst wieder (in den meisten fällen) es handelt sich um sowas wie ein "überbein"  das kann man aber auch "operativ" machen lassen wenns zubarg wird. Das wird dann quasi zertrümmert...klingt extrem.schlimm...is es aber nicht!!!

ich hatte das auch vor ein paar jahren ging aber von ganz allein wieder weg...du kannst dir zb einen tennisball nehmen und darauf steigen bzw deine ferse daran "massiern" weißt wie ich mein? 

kannst gern nach googlen da findest bestimmt was hilfreiches. :)

Kommentar von MrsCrazywalker ,

Klingt alles auf jeden Fall wie es sich bei mir anfühlt, könnte also gut möglich sein! 

Aber dann werde ich den Arzt auf jeden Fall mal darauf hinweisen ob es das sein könnte. 

Danke!:)

Kommentar von SweetDevotion ,

Nichts zu danken! 

Wie gesagt,nur keine Panik-is halb so schlimm.

Gib bescheid,würd mich interessiern was der Doc gesagt hat ;)

alles liebe!

Kommentar von MrsCrazywalker ,

Wollte mich noch zurückmelden - Der Arzt hat gesagt es kann kein Fersensporn sein da ich noch jung bin (ca 20), und das nur bei Erwachsenen vorkommt. Er hat mir dennoch Einlagen verschrieben und der Orthopäde für die Einlagen hat bei mir einen Fersensporn vermutet, also so ganz kann man sich auf die Ärzte nicht verlassen:D 

ich versuche es auf jeden Fall jetzt mit den Einlagen und hoffe es wird dann besser :) 

Kommentar von Silo123 ,

Danke für die Rückmeldung, ich freue mich immer, wenn mal eine Rückmeldung kommt,

Eines kann ich aber sagen: Das Alter von 20 ist kein Ausschlußgrund für einen Fersensporn (sogar einen röntgenologisch nachweisbaren)- o.k. es wäre schon früh, aber leider nicht unmöglich) Wobei die Plantarfascitis, die ich als wahrscheinlich annahm, führt gar nicht selten sekundär zu Fersenspornen.

Ein Fersensporn ist eigentlich eher ein knöcherner Befund, der sich auch röntgenologisch nachweisen läßt, aber bei den ganzen Frühstufen ist die Diagnose schwierig. Und es gibt Übergänge

Aber was es letztendlich ist, ist eigentlich auch nicht so wichtig.  Weit Wichtiger  ist, was Dir hilft. Ich hoffe, daß Dir die Einlagen helfen. Wenn es die richtigen sind, dann bist Du in einer Woche (maximal 2 Wochen) schmerzfrei. Falls nicht, dann sind es die falschen.

Ein professioneller Einlagenmacher wird je nach Befund die Einlagen etwas anders machen, auch wenn es Überschneidungspunkte gibt.

In ein bis 2 Wochen sollten die Beschwerden aber weg sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community