Frage von ziggler198, 29

Schmerzen an der Achillesferse nach Außenbandriss normal?

Ich habe mir vor ca 8 Wochen beim Fußball einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Ich sollte 6 Wochen eine Schiene tragen und kein Sport machen. Vor 1,5 Wochen war ich zur Nachuntersuchung wieder beim Arzt. Er meinte ich kann wieder normal das Training aufnehmen. Als Unterstützung hat er mir eine Bandage mitgegeben. Ich habe jetzt vier Trainingseinheiten hinter mir und die Schmerzen an meiner Achillessehne werden nicht weniger. Die Schmerzen treten auf, wenn ich den Fuß so weit wie es geht anwinkle und wegstrecke. Diese Bewegungen sind vor allem beim Antreten und Abbremsen vorhanden. das normale Laufen geht schmerzfrei. Hat jemand eine Ahnung oder Erfahrungen, ob das normal ist und wann das weggeht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Muenzmallorca, 24

Schmerzen sind sicher möglich aber ich würde nochmal nachfragen ob du nochmal Physiotherapie machen kannst genau deswegen. Häufig verändert sich nach einer Bänderverletzung der ganze Bewegungsapparat bei neuen Belastungen. Das heisst du belastet ein klein wenig anders als vor der Verletzung aber die Sehne "kennt diese Bewegung noch nicht".

Lass Ihr und dir Zeit und mach noch mal 4 bis 6 Einheiten mit dem Physio.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Füße, Medizin, laufen, 10

Hallo!

Die Schmerzen treten auf, wenn ich den Fuß so weit wie es geht anwinkle und wegstrecke. 

Genau das belastet die Achillessehne. Laufen würde ich so nicht.

Wieder zum Arzt. Unter den Orthopäden gibt es viele mit einer sportlichen Vergangenheit - oft genau richtig. 

Vielleicht brachst Du einen Streckverband. 1 x gesehen kann man den selbst erneuern.  Übrigens sind viele Übungen im Wasser schon recht früh möglich. Gehen im hüfttiefen Wasser belastet den Fuß  auch kaum, trainiert aber wichtige Muskeln und macht Kondition. 

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community