Frage von LukasMesser, 63

Schmerzen am Anus - sind das Hämorrhoiden?

Hallo, Zunächst ein paar Informationen: -Ich bin 14 Jahre alt, männlich

-Ich habe schon seit ca. Fünf Monaten ein Jucken am Anus -Habe seit drei Tagen eine kleine Erhöhung am Anus(Auserhalb)Sie tut sehr weh

-Vor einer Stunde habe ich mich selbst untersucht und eine zweite Erhöhung gefunden direkt daneben, sie ist grün und tut nicht weh.

Meine Frage: Sind das Hämorrhoiden? Falls ja muss ich sie ärztlich behandeln lassen oder geht das von selbst. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt ist es nicht gerade das angenehmste zu seinen Eltern zu gehen und sagen ich habe Hämoriden. Doch noch viel schlimmer wäre dann die Untersuchung oder falls tatsächlich nötig die Operation an mein Anus. Erstrecht wenn der Doktor mir vor meiner Mutter americanos und versucht wäre mir das todes peinlich.

Noch zwei kleine Frage: Welche folgen kann es haben wenn ich die Hämoriden nicht behandeln lasse?

Und muss das operiert werden die zwei Hämoriden sind ca. Einen cm hoch

Antwort
von BWCEG, 33

Geh zum Arzt. Meine Mutter hat selbst Hämorrhoiden und man kann die.. mir fällt kein gutes Wort ein.. "veröden" lassen.

Lass dich aber von einem Arzt beraten, denn ich habe mangelndes Wissen und bei einem Arzt ist man in diesem Fall sehr gut aufgehoben - Beratung etc. Von alleine wird das nicht wieder vergehen.

Kommentar von Joschi2591 ,

Du hast vollkommen recht: man nennt es "veröden". Genauso wie Krampfadern am Bein sind H. etwas gleiches, nur eben am Anus.

Antwort
von LukasMesser, 33

Da sind ein paar fehler drinne. Habe das mit dieser sprach erkennung am hany gemacht

Antwort
von STABIL45, 39

Ich würde damit zum Arzt gehen

Antwort
von Geisterstunde, 28

Von selbst geht an dieser Stelle nichts weg. Deshalb solltest Du unbedingt zum Arzt gehen.

Antwort
von Joschi2591, 18

Ja, es scheinen tatsächlich Hämorrhoiden zu sein.

http://www.haemorrhoiden-behandlung.eu/

Dort findest Du weitere hilfreiche Infos.

Übrigens: Hämorrhoiden haben mehr Menschen als man so glaubt. Deshalb überhaupt kein Grund, sich zu schämen. Der zuständige Facharzt nennt sich Proktologe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten